News

Grand Casino Baden: Software-Update sorgt für Schulden

Ein fehlerhaftes Update verursachte in zwei Schweizer Online-Casinos ein Finanzchaos. Mehr als 1.000 Spieler überzogen unbemerkt ihr Konto und müssen nun eine Schuldenlast tragen.

Der Vorfall ereignete sich auf Jackpots.ch sowie casino777.ch. Von Mitte März bis Ende Mai wurden Zahlungen zwischen PostFinance und den Spielerkonten nicht vollzogen, diese wurden erst am 8. Juni nachträglich gebucht.

PostFinance ist ein Zahlungsservice der staatlichen Post. Es ist für gewöhnlich nicht möglich, dieses Konto zu überziehen. Daher konnten es die betroffenen Spieler nicht glauben, als ihnen plötzlich ein Minusbetrag angezeigt wurde, teilweise sogar bis zum fünfstelligen Bereich.

Die Grand Casino Baden AG, die beide Plattformen betreibt, sieht sich in der Schuld und begleicht alle Verluste, die mit den Nachbuchungen in Verbindung stehen. Ganz aus dem Schneider sind viele Spieler dennoch nicht.

Da die Spieler PostFinance auch für andere Zahlungen nutzen und so aufgrund des Fehlers Ausgaben tätigten, für die ihnen das Geld fehlte, sind viele Konten weiterhin im Minus. PostFinance zeigt mit Zinserlass und Rückzahlungsvereinbarungen zwar Entgegenkommen, doch die betroffenen Casinospieler sind dennoch nicht zufrieden.


7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Tadaeus
3 Monate zuvor

Heutzutage zeigen manche Leute echt keine Eigenverantwortung mehr um’s mal vorsichtig auszudrücken. Wenn ich von einem Konto eine Überweisung auf ein Online Casino mache, dort das Geld angezeigt wird und ich damit spiele fällt mir doch vor der nächsten Benutzung des Kontos auf, wenn der Saldo immernoch gleich ist. Da ruf ich doch mal bei der Postfinance an, bevor ich einfach erneut Geld überweise. Also wenn da jemand plötzlich Tausende Franken im Minus ist und „nichts bemerkt“ hat, grenzt das für mich schon an Betrug.

Colucci Christian
3 Monate zuvor
Reply to  Tadaeus

Bin betroffen das Geld wurde abgebucht aber nicht aufgelistet und nach dem Software update wurde das Geld gelistet und zugleich noch mal verbucht ich habe jede Buchung verfolgt den ich Spiele Verantwortungsbewusst und muss auch noch mit dem was auf dem Konto ist durch den Monat wie gesagt mich hat es fast 4000 SFR ins minus getrieben.
Es wurde vom Konto direkt bei Einzahlung abgebucht und danach mit dem Updates grad nochmal aufgelistet und nochmals Abgebucht deswegen geben wir uns nicht zufrieden!!!! Wir Zahlen gerade doppelt!!!!!

Saphira
3 Monate zuvor

Das hat nur teilweise mit Eigenverantwortung zu tun, sondern mehr damit, dass man sich auf ein korrekt funktionierendes System verlässt. Es ist ja nicht so, dass nichts abgebucht worden ist, sondern nur zwischendurch nicht abgebucht worden ist. wenn man 10 x 10 Franken einsetzt und dann vielleicht 5 x 10 Franken in einem anderen Casino einzahlt, schaut man kurz auf den Saldo und entscheidet sich dann, das reicht für heute. Am nächsten Tag vielleicht dasselbe, zwischendurch lässt man sich wieder einen Gewinn auszahlen und solange es auf diesem, eigens dafür erstellten Konto, einen positiven Saldo hat, kann man weiterspielen, somit versucht man das „Spielen“ unter Kontrolle zu halten, nicht dass man böse Überraschungen erlebt… Aber siehe da, böse Überraschung ist am 8. Juni 20 eingetreten. Das kann ein „Nichtzocker“, der noch nie wegen Glückspiel Schulden machte, nicht nachvollziehen.

Daniel Landeira
3 Monate zuvor

@ Tadaeus
Es wurde bei jeder Einzahlung Direkt vom Konto abgebucht. Während diesen 3 Monate funktionierte jede 2-3 einzahlung nicht, dass heisst bei der Einzahlung wurde abgebucht aber nach 6-7 Tage kamen laut Postfinance die einbezahlte beträge zurück aufs Konto! Ohne Eintrag in den Kontobewegungen! Falls gewinne ausbezahlt wurden und noch sonstige überweisungen getätigr wurden, wurde es schwer den Fehler zu bemerken.

sporty1
2 Monate zuvor

Ich sehe das aber nicht als Fehler vom online Casino, sondern offensichtlich lag das Problem bei Postfinance oder nicht?

S.o
1 Monat zuvor

Auch betroffen von der Abzocke und null Kulanz des Casinos bei mir geht es um fast 15000.- und wird überhaupt keine Hilfe oder Kulanz angeboten nicht von der Post und schon gar nicht von dem Casino, die unglaubliche Kulanzzahlung ist bei mir 0.—!! Jetzt will ich klagen aber wie wen man Schulden hat und kein Anwalt zahlen kann und die Rechtschutz nicht Einschreitet da es um Streitigkeiten im Finanzgeschäft geht und dies ausgeschlossen ist…. wo kann mann sich wenden, Wo gibt es diese Facebook Gruppe, wo kann man sich einer Sammelklage dazuschliessen ????

PS: Auf die Copy and Paste Antwort von Jackpots.ch kann ich verzichten!!!!!!!!

Danke für die Hilfen schon im Voraus

Petra
1 Monat zuvor
Reply to  S.o

Die FB Gruppe heisst Casino Opfer.