News

Grandioser Start, schwache Fortsetzung

Nach dem Teilnehmerrekord beim Auftaktturnier zu den Austrian Classics im Wiener Concord Card Casino geht es weiter steil bergab mit den Spielerzahlen. Tiefpunkt war gestern das € 500 No Limit Hold’em mit einem Rebuy.

Gerade mal 45 Spieler hatten sich eingefunden. Ob das tatsächlich mit dem WSOPE Main Event und der gerade gestarteten EPT London zu tun hat? € 500 als Buy-in mit einer Rebuy-Option sind aber auch keine Kleinigkeit.

Nachdem an den letzten Tagen immer bis in die frühen Morgenstunden gespielt worden war, hätten die Spieler vielleicht nichts dagegen gehabt, wenn es gestern nicht so lange gedauert hätte. Aber die Strukturen im CCC sind mitunter sehr gut und an ein schnelles Ende war nicht zu denken.

Bereits 2:30 Uhr früh war es, als James Findlay und Bela Varady gemeinsam den Flop sahen. Nach einem Raise ging Findlay all-in mit , Varady zeigte . Turn und River legten mit beiden die Straße, aber mit der hatte Varady die höhere. Findlay musste Platz 4 nehmen und Varady war Chipleader. Die verbliebenen drei Spieler schlossen einen Deal und kurz vor 3 Uhr früh war das Turnier beendet.

Heute ist Satellite Tag im CCC. Denn bereits morgen beginnt das € 2.000 No Limit Hold’em Main Event, von dem Pokerfirma.de live berichten wird.

1. — Bela VARADY — Hungary — € 10.500
2. — Klaus PROVAZNIK — Austria — € 8.300
3. — Sigfried RATH — Austria — € 8.300
4. — James FINDLAY — Scotland — € 3.910
5. — Bernd STADLBAUER — Austria — € 2.840
6. — Luzhe ZHANG — Austria — € 1.780


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments