News

Großer Erfolg des EPT Satellite im Casino Berlin

Das Casino Berlin veranstaltete vom 27. Februar bis zum 01. März 2009 ein Satellite für die European Poker Tour Dortmund. 110 Spieler, darunter sieben Damen, fanden sich an den beiden Starttagen des € 200 No Limit Hold’em Freezeout Turniers ein und kämpften um ein EPT Ticket.

Gespielt wurde mit jener Deep STack Struktur, die langsam Standard in den Westspiel Casinos wird. 45 Minuten Levels ermöglichten es den Teilnehmern, sich ein wenig Zeit zu lassen. Viele Spieler waren extra zu dem Turnier nach Berlin. Sogar Teilnehmer aus Hamburg, Bayern, Dresden und Österreich hatten eigens den weiten Weg auf sich genommen, um die Chance auf eines der EPT Tickets zu wahren.

Nachdem die Startage beendet waren, hatten 49 Spielern den Sprung in den Finaltag am 1. März geschafft. Im Finale wurde um einen beachtlichen Preispool von €22.000 und eine von Westspiel gesponserte EPT Startkarte im Wert von € 5.300 gekämpft.

Nach über 12 Stunden Nettospielzeit kam es zum Heads Up zwischen NN und Dahn Ohlen. Die beiden machten einen Deal und teilten das Preisgeld. Lediglich die EPT Karte spielten sie aus. Dabei konnte sich Kolja behaupten und durfte neben den € 5.600 auch noch das EPT Ticket mitnehmen. NN war bereits als Chipleader ins Finale gekommen und dominierte auch den letzten Tag. Ob seine Form auch nächste Woche noch anhalten wird?

Bis es das nächste Deep Stack Turnier im Casino Berlin gibt, dauert es noch ein wenig, voraussichtlich wird es Ende Juni sein. Bereits von 13. bis 17. Mai startet die WestSpiel Poker Tour 4 in Berlin und eröffnet die diesjährige Saison.

1.    NN    € 5.600
2.    Dahn    Ohlen    € 5.600
3.    Andreas    Moschko    € 2.860
4.    Dejan    Djuricic    € 2.000
5.    Björn    Worbs    € 1.540
6.    Michael    Will-Voß    € 1.320
7.    Zsolt    Kalber    € 1.100
8.    Marcus    Holl    € 880
9.    Florian    Pronold    € 660
10.    Dirk    Wollmann    € 440

Stefan „Duke“ Hachmeister


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments