News

GSOP – Salzburg Marc Gork als Mozart und sonstiger Gossip

Marc Gork als Mozart in der Salzburger Innenstadt. Er besucht dabei „sein Cafe Mozart“ und den Red Bull Store. Die Betsson-Kiddies beim Sportwetten und Martin Sturc stellt sich einem Gespräch.

Marc „Grindheim“ Gork hatte seine „last longer“ gegen Udo „Betsson“ Gartenbach nicht gewonnen. Der Einsatz war hoch und Marc stellte sich der Aufgabe. Als Mozart verkleidet musste er die Salzburger Getreidegasse besuchen. Gork at his best.

Was in 5* Hotels durchgeht, geht nicht in 4* Hotels. Im klassischen Gork Outfit, Bademantel und Schlappen, durfte Marc nicht den Frühstücksraum besuchen. Des Lokales verwiesen konnte er nicht einmal seine „Wurstsemmel Hawaii“ (Brötchen, Extrawurst, Ananas, Gorgonzola und Tomaten) zu Ende essen, doch so leicht lässt sich ein Ostdeutscher nicht von der Obrigkeit unterkriegen. Wenige Minuten später erschien er im Herrenrock.

Pokerspieler sind und bleiben Spieler. Abends in der Bar saßen die Betsson Pokerkämpfer bei Bier, Snooker und Sportwetten im kleinen Kreis.
„Geht der nächste Stoß rein?“
„Sicher nicht“
„20 Euro?“
„Klar“

Auch Herrn Präsident Martin Sturc verschlug es ins romantisch verschneite Salzburg. Wie es ihm bei seinem Turnier erging, erzählte er im Pausengespräch. Traditionellerweise schied er kurz vor dem Interview mit Werthan aus dem Turnier.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments