Pokerstrategie

Guter Bluff oder nicht?

4

Die folgende Hand ereignete sich online beim 100k GTD Event (Buyin: $109) bei Club7Poker.
UTG-Spieler (sehr aggressiver Spieler) hatte einen Stack von 50k
UTG +1 (unauffälliger Spieler) hatte einen Stack von 45k.

Der UTG-Spieler eröffnete bei Blinds 600/1,2k Ante 125 auf 2,4k. Gleich dahinter kam ein Reraise auf 4,8k und UTG callte. Den Flop :Qh: :8d: :4s: checkten beide Spieler. Am Turn kam :5h: und der UTG-Spieler bettete 8k. UTG +1 callte dies nach einiger Zeit. Am River kam :2s: und UTG spielte 20k an. Nach sehr langem Überlegen callte UTG +1 und gewann diesen Pot mit :Ad: :Qs: gegen :Ah: :Jh: vom UTG-Spieler.

Kovis Analyse:

Ich werde mich auf die Spielweise vom UTG-Spieler konzentrieren.
Der Call out of Position mit :Ah: :Jh: gefällt mir nicht, denn man wird viel zu oft auf diese Preflopaction dominiert mit dieser Hand.

Wenn man sich am Turn für eine Bet entscheidet, dann sollte man natürlich den Bluff am River durchziehen, denn man kann hier ein Set bzw. slowgespielte Aces oder Kings oder AQ repräsentieren.
Wäre ein weiteres Herz am River gekommen, dann hätte es vermutlich eine schöne Auszahlung für den UTG-Spieler gegeben.
Hätte der UTG +1 Spieler JJ-99 gehalten, dann wäre der Call von der hohen Bet am River ziemlich schwer geworden.

Die Sicherheitsvariante wäre Check/Call am Turn gewesen, wenn die Bet nicht allzu hoch ausgefallen wäre. Ohne weitere Herz wäre dann ein Check/Fold am River die billigste Variante geworden.

Mir persönlich hat dieser Bluff aber gefallen. Was sagt ihr zu diesem Bluff?

4 KOMMENTARE

  1. check – Reraise auf dem Turn und der Pott ist zu 70% bei UTG da der UTG+1 auf jedenfall setzen wird.Geht er mit muss UTG am river all-in gehen oder checken. Ich wäre all-in

  2. „Wenn man sich am Turn für eine Bet entscheidet, dann sollte man natürlich den Bluff am River durchziehen, denn man kann hier ein Set bzw. slowgespielte Aces oder Kings oder AQ repräsentieren.“

    vor allem gegen tighte spieler die 3% der Hände reraisen… lmfao

  3. oh mann,
    schlecht gespielt von beiden!
    UtG1 gibt auf dem Flop eine Freikarte, muss dann eventuell mit 67s oder AA KK rechnen(Set Q unwahrscheinlich, genausowenig wie Set 8/4.Pocket 8 u.4 kann UtG preflop nicht einfach callen). Auf dem River muß er nach der Entscheidung zu callen dann auch die 2 ignorieren. Also Call…dass muß UTG wissen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT