News

Heartland Poker Tour: Das Ende der beliebten Turniere?

Stellenstreichungen und Funkstille. Nun ist auch die Website offline. Das Projekt Heartland Poker Tour scheint der Vergangenheit anzugehören.

Die HPT ist sicherlich nicht die größte Turnierserie. Poker zum kleinen Preis und Casinos, die nicht zu den Partnern von WPT und Co gehören, waren jedoch genau das passende Konzept, um volle Tische zu bekommen.

Unter dem Banner „Reale Menschen, irreale Preise“ gab es die Heartland Poker Tour auch im TV zu sehen. Zwischen dem Start im Juni 2005 und dem letzten Turnier im März 2020 wurden so fast $114 Millionen ausgespielt.

Die Pandemie sorgte jedoch für einen jähen Stopp. Als die HPT im Hollywood Toledo gastierte, ging es Mitten in einer Serie in den Lockdown. Im Juni und Juli folgten weitere Absagen. Seitdem herrscht Funkstille.

Vergangenen September wurde bekannt, dass mit Jeremy Smith und Korey Stewart der Turnierleiter sowie der Marketingmanager gehen mussten. Penn National Gaming, die Mutterfirma der Heartland Poker Tour, gab damals bekannt, dass für 2021 keine Turniere geplant sind.

Die jüngste Meldung deutet jedoch darauf hin, dass überhaupt keine Turniere mehr gespielt werden. Wie Kevin Mathers feststellen musste, ist die Website offline. Da dieser Service kaum Kosten verursacht ist anzunehmen, dass Penn National Gaming entweder die HPT verkauft oder aber komplett gestrichen hat.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments