Kolumnen

Heute geht’s los: Die Mutter aller Wetten

Mittlerweile kann ja wirklich auf alles gewettet werden. Von Fußballweltmeisterschaften über TV-Events wie dem European Song Contest bis hin zu gesellschaftlichen Ereignissen wie einer Royal-Hochzeit. Doch wie hat das Ganze angefangen? Ein Sport war hier Vorreiter in Sachen Wetten. Und der feiert in diesen Tagen sein absolutes Highlight!

Royal Ascot. Dieser Name steht für das wohl bekannteste und renommierteste Pferderennen der Welt. Heute startet die traditionsreiche Rennwoche, die seit dem 11. August 1711 auf dem Ascot Racecourse (Ascot, Grafschaft Berkshire) veranstaltet wird. Wie der Name schon sagt, steht diese Rennwoche unter Schirmherrschaft des Königshauses. Außer der Royal Ascot-Rennwoche finden aber auch das restliche Jahr über Pferderennen auf der Rennbahn von Ascot statt – in der Winterzeit („National Hunt Season“) sogar hauptsächlich als Hindernisrennen.

Für Normalsterbliche steht Ascot vor allem für Luxus im Überfluss und überdimensionale Hüte bei den weiblichen Besucherinnen auf den Tribünen. Ascot ist immer auch ein High Society-Event, Sehen und Gesehen werden. Dementsprechend dekadent ist dann auch der Verbrauch von Luxusgütern beim Royal Ascot: 150.000 Flaschen Champagner, 100.000 Flaschen Wein, 14.000 Flaschen Pimm’s, 6,7 Tonnen Lachs, 5 Tonnen Erdbeeren.

Damit bei all dem Prunk und Pomp der Sport nicht zu kurz kommt haben die Kollegen vom Betfair-Blog die wichtigsten Rennen und Wetten zusammengestellt.
Hier geht’s zum unterhaltsamen Artikel.

Viel Erfolg beim Mitwetten!


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments