News

Hevad „Rainkhan“ Khan führt im Caesars Palace

19 von 311 Spielern sind beim $10.000 No Limit Hold’em Event des Caesars Palace Classic noch übrig. Hevad Khan geht als Chipleader in den letzten Tag. Erfreulich auch das Ergebnis des Deutschen Johnny DiSilva. Er musste sich erst auf Platz 20 geschlagen geben.

Der zweite Tag hatte mit 160 Spielern begonnen. Gestartet wurde mit den Blinds 2000/4000, Ante 400. Ryan Young ging als Führender mit 685.700 in den Tag, Johnny DiSilva lag mit 160.500 im sicheren Mittelfeld.

Kaum begonnen musste sich auch schon Scott Clements wieder verabschieden, ebenso wie Johnny Chan. Das Feld verkleinerte sich schneller, als manch einem lieb war. Auch Men „the Master“ Nguyen musste gehen, als er mit seinen Kings gegen die Asse von Jamie Rosen lief. Für Nam Le verlief der Tag auch nicht ganz nach Wunsch. Aus einem Pot war er mit Pocket Queens ausgestiegen, hätte aber mit Brent Roberts geteilt. Mit Pocket 7s gab es keine Teilung, als Nick Schulman mit seinen Jacks callte. Auch das Board brachte keine Hilfe für Le und er musste gehen.

Allerdings scheiterte kurz darauf auch Nick Schulman. Er hielt :Kx. , Carter Gill . Der Dealer gab für eine Straight von Gill und Schulman verabschiedete sich. Schlechte Zeiten auch für die Pros Erica Schoenberg, Jonathan Little und Lee Markholt, die sich noch weit vor den Geldrängen geschlagen geben mussten. Hevad Khan dagegen lief zur Hochform auf. Mit gegen holte er sich einen Monsterpot und damit auch die Führung.

Kurz darauf war das Turnier für den anfänglichen Chipleader Ryan Young zu Ende. Grausam auch das Ausscheiden von Layne Flack. Als er am Flop von nach einem Reraise all-in callte, lag er mit noch vorne. Doch mit auf Turn und River bastelte sich sein Gegner mit die Straße.

Und weiter ging es mit dem Promisterben. Chad Brown, Scotty Nguyen, Zachary Hyman folgten, ehe Scott Epstein als Bubble Boy mit Platz 28 endete. Er trat mit gegen an. Das Board brachte und Epstein ging leer aus.

Kathy Liebert nahm Platz 27 und durfte bereits $17.738 mitnehmen. Noah Schwarz hatte sich ins Geld gerettet. Jetzt war Schluss mit lustig und er nahm Platz 26. Michael Kamran schickte Tony Ma nach Hause. Kamran hielt Pocket Kings, Ma die Queens. Das Board brachte keine Veränderung und Ma ging mit Platz 22.

Johnny DiSilva war der letzte Spieler, der am zweiten Tag ausschied. Er durfte sich aber über Platz 20 und $17.738 freuen. 19 Spieler gehen nun in den finalen letzten Tag. Die Besetzung ist durchwegs prominent. Und man darf sich auf einen spannenden Finaltag freuen, denn schließlich geht es um $1.000.000. PokerStars Pro Hevad Khan hat sich eine beachtliche Führung herausgespielt. Aber ob er diese Führung auch ins Ziel bringen wird?

Hevad Khan 4.920.000
Daniel Schreiber 3.465.000
Sabyl Cohen 3.030.000
Michael Kamran 2.000.000
Michael Katz 1.815.000
Jonathan Aguiar 1.520.000
Gary Friedlander 1.480.000
Jamie Rosen 1.450.000
Michael Fantini 1.430.000
John Hennigan 1.380.000
Robert Ford 1.375.000
Adam Junglen 1.270.000
Kevin Albers 1.265.000
Carter Gill 990.000
Joseph Cordi 930.000
Mike Sexton 920.000
Brent Roberts 915.000
Van Nguyen 875.000
Ray Qartmoy 325.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments