News

Highstakes Poker: magere Action hält Gerüchteküche warm

Weiterhin bleibt es ruhig an den Tischen von Full Tilt Poker. Dazu wird immer noch über den Status von Viktor Blom spekuliert. Obwohl der Poker-Pro in den letzten Tagen für etwas Action sorgte, gibt es weiterhin das Gerücht, seine Tage als FTP-Professional sind gezählt.

EPT9_London_dag2_Blom_chipleader
Foto: PokerStars Blog

Die letzten Wochen mussten die Railbirds auf die ganz große Action verzichten. Viktor Blom (Foto) verbuchte zwischenzeitlich ein paar Erfolge ließ jedoch am Wochenende wieder Geld liegen. In der Bilanz der vergangenen sieben Tage kommt so ein überschaubarer Gewinn von $27.600 zusammen. Gewinner in diesem Zeitraum ist Kyle ‚KPR16‘ Ray. der Poker-Pro verbuchte mehr als $260.000. Größter Verlierer in diesem Zeitraum ist SanIker. Der deutsche Spieler ließ rund $475.000 liegen.

Die überschaubare Action sorgt derzeit auch für viele Spekulationen. Wie unsere Kollegen von Poker Magazin bereits Mitte letzter Woche berichteten, dreht sich das jüngste Gerücht um den Pro-Status von Viktor Blom und Gus Hansen. Im neuen ‚Casino-Design‘ des Clients und der Website sind die FTP-Pros nicht mehr visuell präsent.

Es gibt durchaus einige Gründe, die dafür sprechen, dass sich FTP von den beiden Poker-Pros getrennt hat. Gus Hansen erschien ohne Begründung nicht zu einer angekündigten Action und ist seither nicht mehr gesehen worden. Zudem hat der Däne schon zuvor mit dem Ende seiner Karriere spekuliert.

Für das Vertragsende von Blom spricht, dass der schwedische Poker-Pro ohne FTP-Patch in London gesichtet wurde und sein Vertrag fast genau vor zwei Jahren startete. Dagegen spricht, dass sowohl Blom als auch Hansen auf der offiziellen Website noch als Professionals gelistet sind und zumindest Blom noch mit seinem Custom-Avatar spielt. Allerdings muss man hier anmerken, dass der Abgang von Dwan auch nicht zeitnah bekanntgegeben wurde.


10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
eddy
6 Jahre zuvor

… ob diese pseudo-profi´s wohl das „eigene“ geld oder – wie gehabt – das der spieler verblasen?? poker geht jedenfalls ganz schön brutal down, nachdem die ersten zweilichtigen baustellen aufgeräumt werden … dann wäre da noch die finanzierungs von knapp 5mrd.$ zu stemmen! bleibt nur zu hoffen, daß die freizeitspieler ihre freundinnen stattdessen mal zum essen, ins kino, nen städtetripp ausführen, als diesen idioten ihre schulden zu bezahlen …

Kim
6 Jahre zuvor

Es ist nicht nur der Freundin mal wieder die volle Aufmerksamkeit zu widmen sondern einfach mal das leben genießen. Was vorm Rechner hocken nicht wirklich dazu zählt. Denk mir aber muss jeder selber wissen und die Masse checkt es langsam aber sicher.

lenzer
6 Jahre zuvor

es gibt ja leute die behaupten das die pros dort eh nur mit ghostmoney spielen

daytona12
6 Jahre zuvor

Gute Kommentare , endlich wachen die Leute auf und lassen sich nicht von diesen Pros blenden .

sunny01
6 Jahre zuvor

Victor Bloom ist ein sogenannter Kaminspieler.

In früheren illegalen Kasinos gab es auch immer

sogenannte Highroller,die vom Casino mit Geld aus-

gestattet wurden.

Victor ist das perfekte Idol für die jungen Poker-

spieler,was gibt es denn besseres,als jung und

erfolgreich zu sein,ohne schwer dafür zuarbeiten.

Die Marketingstrategie ist von Pokerstars,dabei

voll aufgegangen.

Tsunami
6 Jahre zuvor

Sehe das auch eher als Spielgeld…wie bitte kann denn Gus Hansen knapp 20 Mio. $ verblasen…Woher soll denn das Geld gekommen sein? Seine Turnier Erfolge sind schon Jahre her und kann mir nicht vorstellen das Scheinberg denen mal 10 Mio gegeben hat zum gamblen…
Und das die Highstake Zocker jetzt mal 500 K oder 1 Mio an FT oder PS ueberweisen ist wohl jedem klar, das dies n=wohl keiner macht.
Ist alles nur fuer die Galaerie

Chocopopz
6 Jahre zuvor

Es ist leichter Pokerstars die Schuld zu geben weil man immer verliert als sein Spiel mal zu analysieren und daran zu arbeiten um besser zu werden.

Wer öfter in Casino um die Ecke geht sieht das auch dort die Spieler die Zeit in ihr Spiel investieren auf Dauer mehr Gewinne erzielen als die Hobbyspieler, aber vielleicht wird auch dort wie bei Pokerstars beschissen… 😉 und die Tatsache wo das Geld der Poker Pros herkommt ist mir doch vollkommen egal, im Gegenteil wäre doch schöner sollten sie es tatsächlich geschenkt bekommen, dann passen sie weniger darauf auf weil es eh nicht ihres ist.

daytona12
6 Jahre zuvor

@Chocopopz klar Murat , du hast den Durchblick.

HHHHHHHHHHHH
6 Jahre zuvor

Gebe chocopopz recht, hier jammern immer die gleichen loosing player rum.klar steckt hinter den sogenannten pros einfach eine gute marketing strategie der pokerseiten, aber das ist in anderen geschäfstbereichen nicht anders.wie chocopopz schon gesagt hat, gewinnen auch live auf dauer die gleichen, diejenigen die hart an sich arbeiten und verstanden haben um was es geht.hört bitte auf, rumzujammern!arbeitet an eurem spiel oder spielt einfach just for fun…….

lenzer
6 Jahre zuvor

ich kenn den unterschied zwischen spielbank und onlinepoker mit bestimmtheit besser als du, Choco…..