News

Horst Koch bei der Belgischen Meisterschaft ausgeschieden

Nach dem dritten Spieltag beim Belgium Open Poker Championship sind nur noch 36 Spieler an vier Tischen übrig. Horst Koch hatte die beste Ausgangslage der verbliebenen Deutschen, doch auch er musste sich am dritten Tag mit Platz 47 verabschieden.

Es waren 817 Starter im Casino Namur gewesen, 122 davon waren in Tag 3 gegangen. Horst Koch, Alexander Debus und Sebastian Homann waren noch mit dabei. Recht schnell reduzierte sich das Feld auf 82 Spieler und erst beim Kampf um die Bubble wurde es zäh. Fabian Gantille brachte die Bubble zum Platzen. Er ging mit all-in, sein Gegner callte mit . Am Board . Als einziger zu diesem zeitpunkt noch mit dabei war Horst Koch.

Kaum war die Bubble geplatzt, erhöhte sich wieder das Tempo und die Reihen lichteten sich. Schlusendlich landete Horst Koch auf Rang 47 und durfte sich über € 3.075 freuen. Enttäuschung herrschte bei Paul Valkenburg. Er ging nach einem Reraise mit 110k all-in, sein Gegner Thomas Deraud callte mit Pocket 4s. Am Board und Valkenburg musste sich mit Platz 40 begnügen. Deraud schickte auch Robert Jan Hoogendoorn mit Platz 37 nach Hause und damit waren die letzten 36 Spieler für heute erreicht.

Marc Inizam 777.000
Matthew Khouri 679.000
Joris Springael 462.000
Christopher De Maso 415.000
Stefan Aerts 358.000
Naoufel Ben Slama 350.000
Dalil Masaud 347.500
Barbara Martinez 345.500
Thomas Deraud 291.500
Fabian Gantille 282.500
Raf Van Hex 267.000
Bjorn Schraeyen 258.000
Giovanni D’ugo 249.500
Antonia Alomar 247.500
Paul Jackson 246.000
Maurits Blom 241.000
Xavier Charlier 223.500
Laurent Gautier 214.000
Mohamed Ziaw 195.500
Malik Le Compte 186.500
Ronan Monfort 164.500
Ammar Naamani 163.000
Frederic Sadarnac 162.000
Oleh Okhotskyy 159.000
Antonino Guida 152.500
Laurens De Smet 143.500
Marcial Blangenwitsch 131.000
Philip Wuyts 130.000
Guillaume Joly 127.500
Walter Buzz 108.000
Laurent Putzeys 95.500
Christophe Pollet 84.500
Patrick Lambinet 80.000
Paul Rotstein 77.500
Coralie Nauder 68.500
Olvedo Heinze 59.000

37 Robert Jan Hoogendoorn € 4.100
38 Nick Gibson € 4.100
39 Jean-Yves Lorent € 4.100
40 Paul Valkenburg € 4.100
41 Philippe Marchal € 4.100
42 Michael Taveira € 4.100
43 Paul Berende € 4.100
44 Sylvio Ciarricchi € 4.100
45 Giuliano de Sanctis € 4.100
46 Samuel Vanderbroeck € 3.075
47 Horst Koch € 3.075
48 David Dieu € 3.075
49 Thibeau Andre € 3.075
50 Clement Marsin € 3.075
51 Miguel Cabero € 3.075
52 Viet Tri Nguyen € 3.075
53 Wim Emo € 3.075
54 Tyler Bonkanki € 2.505
55 Ivan Deno € 2.505
56 Alfred Beurms € 2.505
57 Julien Becquart € 2.505
58 Edouard Gallet € 2.505
59 Luc Vanhaesendonck € 2.505
60 Jacques Leclercq € 2.505
61 Alexander Beeckx € 2.505
62 Philippe Brian € 2.505
63 Thomas de Roover € 2.505
64 Rolando Camardese € 2.277
65 Christopher Buzo € 2.277
66 Giuseppe Sitteniere € 2.277
67 Rob Sterken € 2.277
68 Pieter de Korver € 2.277
69 Philippe Jacquelinet € 2.277
70 Frank Van Bragt € 2.277
71 Pieter Vandenbergh € 2.277
72 Arnaud Lions € 2.277
73 Franca Lavenir € 2.050
74 Agron Bajrami € 2.050
75 Nabil Errahmani € 2.050
76 Markus Prinz € 2.050
77 Tim Bauwens € 2.050
78 Giovanni Macaluso € 2.050
79 Nourredine Chinek € 2.050
80 Christoffero Palermo € 2.050
81 Patrice Colos € 2.050

16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

Eine Titelzeile skuriler als die Nächste??!

„K.napp am belgischen Weltmeistertitel gescheitet“, aber warum überhaupt noch Werbung dafür machen??

Sollte es ein Comeback geben? Erleben wir bald tatsächlich ein neues „Talent“ hier exklusiv bei der Firma?

Hab ich was verpasst? 😉 (rhetorische Frage)

stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

Warum sollte er also nicht auch demnächst hier eine regelmäßige eigene Kolumne bekommen als bester Deutscher?? 🙁

stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

Ich fände es grandios, auch dieser Stimme eine eigene Kolumne zu geben, genau aus diesen Gründen!

Unparteiisch bin ich aber natürlich nicht, und das will ich hier auch gar nicht sein. Eher polarisierend, gerade damit die Welt auch bunt bleibt. 🙂

bisquitgun
11 Jahre zuvor

Mensch Horscht, was hoscht do au wiedr gmacht ?

Horst Koch - Fanclub oder so...
11 Jahre zuvor

so eine kritik von vodoo ist albern. denke er versucht sich doch bei den anderen einzuschleimen, damit keiner mehr über ihn meckert. horst koch hat erfolgreich gespielt und das ist eine nachricht wert. @vodoo, was kannst du schon gegen horst koch haben, du spielst ja nicht mal wirklich poker. diese horst hoch hetzerei ist eh lächerlich und es wird noch viel lächerlicher, wenn es von vodoo stefan kommt. im übrigen finde ich das gehetze gegen dich auch nicht i.o. aber das sollte doch für dich nicht grund sein, genauso zu werden 😆

stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

Als Vertreter der Pokervereinsszene muss ich wohl kritisch konstatieren, dass es da schon einige mehr als problematische und unwürdige Situationen bzw. Verhaltensweisen gegeben hat. Als Beobachter einer bunten Pokerwelt bin ich durchaus ob der (früheren) Medienpräsenz angetan, und kann das als Leistung würdigen.

Nun sozusagen all diese Geschichten auszublenden kommt mir eben merkwürdig vor. Eine Überschrift „Russ Hamilton hat online 3.000$ gewonnen“ ohne weiteren Kommentar würde mich ungefähr ähnlich wundern.

Vodoopriester
11 Jahre zuvor

Stefan, du nervst!

pocke tasse
11 Jahre zuvor

man traut sich schon garnicht mehr zu schreiben 🙂 schon wieder muss ich mich auf die zottelige seite vom vodoo priester stellen. und ich fühl mich unwohl dabei……hat also horscht jemanden gefunden der ihn nach belgien fährt ????? in ein land in dem er noch relativ unbekannt ist weil er dort nicht die letzten 10 jahre abgezockt hat. ja vodoo, ich spreche es aus…..!
ich möchte fast wetten das dieses superereignis in einer der nächsten pokertoday sendungen gehuldigt wird. je mehr ich drüber nachdenke, baaaahhhhhhh würg !

thunder12
11 Jahre zuvor

Horst Koch dürfte in keiner Art in irgendeinem Medium Erwähnung finden – selbst dann nicht, wenn der die WSOP gewinnen würde.

12onetwo12
11 Jahre zuvor

naja, würde ein gewisser herr Schneider, der damals die banken abgezogen hat, bei einem turnier lange führen und dann ausscheiden, würde dass sicher auch berichtet.
eine lobpreisung herauszulesen ist sicherlich falsch.
fakt ist, dass die erscheinung Koch höchst umstritten ist. er hat niemals einen betrug zugegeben, sondern immer behauptet selbst betrogen worden zu sein. was nicht bedeutet, dass er keine fehler gemacht hätte. das ist jedoch ein anderes thema…
letztendlich war dies hier eine neutrale berichterstattung. wer da mehr hinein interpretiert sollte sich fragen warum.

El Ron de Cuba
11 Jahre zuvor

Thunder hat recht über einen derartigen Unmenschen zu berichten ist echt Schwachsinn. Es gibt keinen Zweiten in der deutschen Szene der derartig abgezockt ist. Macht doch mal ne Umfrage was die deutschen Pokerveranstalter von ihm halten. Ich denke die einzigen positiven Stimmen wird er von denen bekommen die noch keine Abmahnung von ihm und seinem Anwalt erhalten haben. Denke er wird sicher nicht über (s)eine Stimme hinauskommen *LOL*

stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

Das ist genau der Punkt 12: Gibt es denn wirklich eine „neutrale“ Berichterstattung? Ich glaube, dieser Glaube ist doch nun wirklich schon lange überholt bzw. widerlegt. Immer wenn man etwas sagt, sagt das Subjekt damit eben ganz subjektiv auch eine Menge über sich selbst… . Das sollte man heute nicht mehr zu leugnen versuchen. Die Welt auch der eigenen Erzählungen ist facettenreich und bunt, und ich glaube, dass man niemals wirklich alle Aspekte überhaupt nur erkennen kann. Es bleibt immer Vieles auch offen (natürlich auch der eigenen Motive). Umso genauer darf man allerdings auch sein, bzw. sich bemühen. Von „objektiv“ oder „neutral“ zu sprechen, wer will so „langweilig“, oder „leer“ denn wirklich sein?? (abgesehen davon, dass es gar nicht geht!)

LG

stefan

stefan vodoo schüttler
11 Jahre zuvor

P.S.: Unmenschen gibt es meines Erachtens hier nicht. Man sollte Verhalten kritisieren, aber nicht den Menschen per se! Und auch „objektives“ Todschweigen halte ich für wenig hilfreich. Deshalb beklage ich hier ja gerade den Umstand, dass man „neutral“ und „objektiv“ so tun möchte, als würde man ganz normal von Platz 47 in einem Pokerturnier berichten. Wäre Lischen Maier als beste Deutsche 47. geworden, ich vermute eben, die Überschrift hätte doch anders ausgesehen. („Alle Deutschen raus…“ oder so…)

El Ron de Cuba
11 Jahre zuvor

Dieser Kommentar wiederum ist auch wieder Unsinn. Die Headline wurde meiner Ansicht nach bewusst so gewählt. Soll auch ein wenig sarkastisch sein gegen Horst Koch. Einerseits finde ich es ja gut wenn man so ironisch über den „wahren deutschen Poker Weltmeister“ mit selbst gebastelten WSOP-Pokal berichtet, andererseits hat dieser Mensch nichts als Verachtung verdient. Immerhin verschont er die deutschen Casinos mit seiner Anwesenheit und spielt in Belgien. Das ist schon sehr positiv 😆