News

Isildur1 weiter im Aufwind

Normalerweise ist das Spiel an den Highstakes Tischen von Full Tilt ausgeglichen. Mal gewinnt der eine, mal der andere. Und obwohl man das Gefühl hat, die Pros hätten Isildur1 mittlerweile im Griff, ist es doch das schwedische Phantom, das am Ende das Geld kassiert. Im November immerhin beachtliche $4,2 Millionen.

Immer wieder gibt es Tage, an denen Isildur1 bluten muss. Ilari Sahamies aka Ziigmund hatte letzte Woche zugeschlagen. In nur einer Stunde nahm er seinem Kontrahenten über $1.500.000 ab. Allerdings zählte Isildur1 an diesen Tagen wieder nicht zu den Verlierern, denn er holte sich seinerseits das Geld wieder von Patrik Antonius.

Die beiden glatzköpfigen Finnen sind aktuell Isildur1’s Lieblingsgegner. Während sich Ziigmund ganz stabil hält und im November immerhin ein Plus von $2,6 Mio aufweisen kann, stürzt Patrik Antionus immer weiter ab. Betrachtet man die monatlichen Zahlen oder auch die Jahresstatistik, so sind es für Antonius minimale Beträge. Er fiel von einem Plus von $6.7 Mio auf $5,8 Mio. zurück. Kaum merkbar eigentlich, wäre da nicht der Umstand, dass er in den letzten Tagen die Verliererlisten anführt. So schaffte er es auch, in nur 2.400 Händen über $1,8 Mio. an Isildur1 und auch Ziigmund zu verlieren. In der letzten Woche schlägt für Antonius immerhin ein Minus von insgesamt $2,1 Mio. zu Buche – und das obwohl er in dieser Zeit mit $1.356.497 den höchsten Online-Pot aller Zeiten gewonnen hat.

Sorgen muss man sich um Antonius und seine Bankroll keine machen, denn noch ist er hinter Phil Ivey der zweitgrößte Gewinner in diesem Jahr. Allerdings hat es Isildur1 in nur einem Monat auf Rang 5 geschafft – mit einem Plus von $3,2 Mio. Biggest Loser ist nach wie vor Tom Dwan aka durrrr. Hinter dem langen Minus stehen unfassbare $6,8 Mio. und dabei ist die durrrr-Challenge gegen Patrik Antonius noch weit davon entfernt, entschieden zu werden. Von den anderen Herausforderungen von Phil Ivey oder David Benyamine will man gar nicht reden.

Patrik Antonius leckt seine Wunden, Ziigmund geht wieder auf Angriff über. Der holte sich nämlich mit $709k den größten Pot der letzten Session. Preflop waren 18k im Pot, Flop spielte Ziigmund an, am Turn check-raiste er. Am River check-raiste Ziigmund mit all-in, Isildur1 callte mit . Die anderen großen Pots wanderten aber zumeist an Isildur1 und er wird als Gewinner aus dieser Session gehen. Nachzulesen wie immer unter highstakesdb.com.


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
besser als wie
11 Jahre zuvor

„und das obwohl er in dieser Zeit mit $1.356.497 den höchsten Online-Pot aller Zeiten gewonnen hat.“

Hat GS seine Kristallkugel rausgeholt und gesehen, dass es online nie wieder einen größeren Pot geben wird?

Daniel
11 Jahre zuvor

Eigentlich hat das alles doch irgendwie etwas perverses.
Die Jungs schieben sich die Millionen hin und her.
Möchte mal wissen, ob solche Spieler überhaupt beruhigt schlafen können über Mio verlusste an einem Tag.
Also ich hätte mir schon mit Sicherheit die Kugel gegeben.
Diese Menschen haben doch überhaupt kein Verhältnis mehr zu Geld !!!
Es gibt genug Armut auf der Welt.
Spenden wäre da besser.
Hey Antonius und Co.: Falls Ihr dies hier lesen solltet, ich gebe euch gerne meine Kontonummer !!! hehe…

Dario Schoenle
11 Jahre zuvor

Falls du mit solchen Zeugs kommst, ist Pokern einfach nicht deine Welt Daniel… Glaub mir diese Menschen haben ein Verhältnis zu Geld, es ist trotzdem immer ein Unterschied, ob man pro Monat 5000 verdient oder 100’000. Ich gucke Pokern wie freie Marktwirtschaft an, wie eine eigene Firma… Think about it…