Ist MACAU in Sachen Poker eine Reise wert?

Eine Idee, die ich schon lange in Gedanken verfolgt habe, konnte ich nun verwirklichen und nach Macau reisen und den ganzen Geschichten und Erzählungen anderer Pokerspieler vor Ort nachgehen.

Als erstes muss man sich als Pokerspieler vor Ort wohlfühlen, diese Voraussetzung war zu 100 % gegeben, nachdem ich sämtliche Hotels im Internet gecheckt und die Kritiken verglichen habe, das Sofitel ist ein Volltreffer, einfach die Nuts. Preis-Leistung stimmte (noch) zu diesem Zeitpunkt. d.h. für eine Woche, danach waren sämtliche Macau-Tophotels einfach total überteuert. Man nehme die Las Vegas Hotel-Preise und multiplizert mal 2 oder 3, dann kommt man ungefähr auf das Macauniveau hin. Wenn man um eine Pokerrate für gewisse Hotels fragt, wird man belächelt, man hört als Antwort : We dont have, we are fully booked every weekend, you can have a room from monday to friday. Der Preis liegt dann auch jenseites der Schmerzgrenze.

Vom Sofitel kann man ins Zentrum Macau zu den großen Hotel-Casinos locker zu Fuß gehen. Die erste Adresse in Sachen Poker ist eindeutig das Wynn, neben den fast überall angebotenen NLH Partien, gibt es hier auch einige Omahatische, die durchaus interessant zu spielen sind.

Neben dem Wynn liegt das Starworld Casino, hier war es im Pokerraum ziemlich ruhig, allerdings finden hier die legendären Super-High-Limit Partien statt, wenn die jeweiligen Highroller vor Ort sind.

Die neuesten Hotel-Casino Projekte befinden sich am Cotai-Strip mit Four Seasons, Galaxy Resort, City of Dreams (Grand Hyatt, Crown Tower und Hard Rock Hotel&Casino) und natürlich das Venetian. Im Venetian wird ebenfalls nur NLH gespielt an zahlreichen Tischen und diversen Limits.

Meine Cashgamesitzungen waren ausschließlich die Omahapartien im Wynn, die manchmal ziemlich dünn besetzt waren während der Woche, täglich ein Tisch PLO Blinds umgerechnet in Euro 2-5,zeitweise ein Tisch 20-40 und am Wochenende ein Tisch Blinds 50-100, schön gemischt mit Geschäftleuten und den Pros, die ich auch während der WSOP in Las Vegas antraf. Meine mitgebrachte Bankroll erlaubte mir nicht, diese Partie zu spielen, es war einfach organisatorisch schwer möglich, nachdem ich mich auf einer Asien-Rundreise befand mit einer Woche Macau Stop.

Bei NLH sieht es anders aus, hier laufen im Wynn täglich jede Menge Tische und Limits, von 1-2 bis 30-60 und manchmal auch höher. Das Um und Auf ist einfach zur richtigen Zeit in der richtigen Partie zu sitzen und das notwendige Glück auf seiner Seite zu haben.

Das Rake beträgt jeweils 5 % vom Pot, maximal 20 Euro, d.h. am vollen Tisch kann man das verkraften, shorthanded fast unspielbar.

Macau ist sehr spät auf den Pokerzug aufgesprungen, seit einigen wenigen Jahren wird hier Poker angeboten und wer am Anfang hier dabei war, hat sicher goldene Zeiten erlebt.

Mein Fazit nun zum Abschluss PLUS/MINUS Punkte:

+ relativ hoher Fischbestand
+ angenehme Spielathmosphäre
+ gute Dealer
+ guter Service, Softgetränke frei
+ man darf RAUCHEN @ Raucher
+ sehr gute Hotels
+ tolle Sightseeingangebote (Hongkong)
+ gratis Shuttlebusse od. sehr billige Taxis
+ NLH jede Menge Action

– hohes Rake
– sehr teure Hotels
– es wird geraucht @ Nichtraucher
– zeitweise wenig Omaha-Action
– zeitweise große Menschenansammlungen
– Kommunikationsprobleme, english good, chinese better

Im Großen und Ganzen überwiegen die positiven Aspekte, insbesondere, wenn man auf der Kostenseite noch reduzieren kann, bzw. günstig und sehr früh sein Hotel bucht. Ein längerer Aufenthalt mit den richtigen Cashgamepartien könnte sehr lukrativ sein. Dies war sicherlich nicht mein letzter Besuch hier, die Frequenz im Pokerbereich ist eindeutig steigend und die Baustellen neuer Casino-Hotelprojekte zeigen, dass Macau voll im Trend liegt.

Wer von euch mal Macau auf seiner Reiseplanung hat kann mich zwecks Details/Infos gerne kontaktieren.

Euer Sigi
www.sigminator.com


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Norbert S.
9 Jahre zuvor

Sigi, stimmt alles, schöner Bericht.
Für alle die es interessiert sei ergänzend noch erwähnt, dass die „girls strolling around the casinofloors“ sehr hübsch, sehr serviceorientiert und für umgerechnet 80,- Euro zu (fast) allem bereit sind. In diesem Punkt schneidet Macau im Vergleich zu Vegas exorbitant günstig ab! 😉

eric
9 Jahre zuvor

nur leider keine Turniere

crystal
9 Jahre zuvor

ein hotel/casino mit sowohl cash game als auch tunieren ist das GRAND LISBOA, architektonisch sicherlich das spektakulärste hotel. grosser pokerstars poker room. wöchenliche tuniere, sowie 3-4 mal im jahr die macau poker championship mit einer reihe events in nlh.(main event buy in 10k hk$, entspricht ca. 1.200€

Klaus
9 Jahre zuvor

Vielen Dank für den tollen Bericht, Sigi. Macao bzw. Hong Kong ist wirklich eine Top Destination.

Daniel Schweitzer
9 Jahre zuvor

Hallo Siggi! Danke für diesen tollen Bericht! Ich habe Macau schon länger auf meinem Reisezettel und bin dir deshalb für deine Tips sehr dankbar. Ich werde Dich bei nächster Gelegenheit persönlich darauf ansprechen………