News

Jachtmann in Paris. Kein Satellite gewonnen – neues Hemd gekauft!

Wir haben Jan-Peter Jachtmann nach seinem Triumph von Schwerin endlich in Paris erreicht. Dort erholt sich der sympathische Hamburger von den Turbulenzen der letzten Tage. Interview-Anfragen aus der ganzen Pokerwelten gilt es zu sortieren und zu bearbeiten.

Für die Zukunft will sich Jan-Peter Jachtmann jetzt vermehrt um das Satellite-Geschäft kümmern. Von Altentreptow bis Uckermünde, jetzt steht Jan quasi die ganze Welt offen. Allerdings liegt der Triumph von Schwerin jetzt immerhin schon vier Tage zurück und der Held der letzten Tage wäre gut beraten, die exzellente Form zu nützen. In Paris jedenfalls konnte er bisher kein Satellite gewinnen und die Ausrede – „er habe ja schließlich auch keines gespielt“ – wollen wir von Pokerfirma.de nicht gelten lassen.

Jan Peter Jachtmann

Ein kleine Sensation gibt es allerdings schon zu berichten. Jan-Peter Jachtmann hat sich in Paris ein neues Oberhemd gekauft. Diesmal zur Abwechslung in schwarz. Ob Absicht oder Nachlässigkeit und obwohl Jan ausdrücklich Kragenweite 42 verlangt hatte, bekam er von Verkäufer ein Hemd mit Kragenweite 41. Das war dann zu eng und deshalb hat Jan-Peter Jachtmann gebeten, das Hemd umzutauschen und tatsächlich passte das Hemd mit Kragenweite 42 dann auch perfekt. Glück gehabt! – Sobald es Neues und Wichtiges zu berichten gibt aus dem wundersamen Leben des Jan-Peter Jachtmann, werden es die Leser von Pokerfirma.de als Erstes erfahren!


31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
hmmm
10 Jahre zuvor

Naja, nach Kritik an einem, etwas deplatzierten, Bericht über ein Satellite, könnte man sich durchaus hinterfragen, ob die Kritik berechtigt ist. Nö, man versucht sich in einem Leitartikel auch noch den Versuch einer Rechtfertigung.
Das allein war ja schon recht amüsant, aber es geht noch besser! Indem man die Sache zu überspielen versucht, indem man sie künstlich ins Lächerliche zieht.

Hat ja alles seine Berechtigung, man muss nur den Anspruch an seinem Projekt runterschrauben. Aber wenn die Schreiber einen geringeren Anspruch haben, als die Leser, dann ist das zumeist eher ein Armutszeugnis.

Natürlich kann man das jetzt wieder mit schon ausformulierten Floskeln wegschreiben…dann macht mal.

dannyrose
10 Jahre zuvor

😀 hmmmm – zu weihnachten wünsche ich mir deine probleme.

Tassilo
10 Jahre zuvor

Klasse! Ich freue mich immer sehr, auf Pokerfirma.de genau die Berichte zu lesen, vor deren aufwändiger Recherche sich der Rest der Brache drückt sowie vor deren weitreichender, branchenerschütternder Wirkung der Wettbewerb zurückschreckt. Tiefgreifend, fundiert und auf das Wesentliche fokussiert – das sind die Attribute, die jeden Artikel auf PF auszeichen. Klasse, weiter so! Und bitte mehr von Jan-Peter Jachtmann!

Jack M.
10 Jahre zuvor

Das ist das zweite Mal diese Woche, dass ich dank Pokerfirma unvermittelt laut loslachen musste. Und das ist doch auch schon mal was.

hunter22
10 Jahre zuvor

Klasse! Ab sofort keine Kritik mehr an Artikeln der Pokerfirma Redaktion. Alles ist toll. Die Dinger sind grundsätzlich erste Sahne, treffen sprachlich, thematisch und inhaltlich ins Schwarze und sind immer an der richtigen Stelle zu finden.

Tassilo
10 Jahre zuvor

Nachtrag – Um mich nicht der Lobhudelei verdächtig zu machen etwas konstruktive Kritik: Weshalb blieb bisher gänzlich unerwähnt, dass ein gewisser Pokerpro und Chefredakteur, nennen wir ihn einfach mal Herrn J. aus H., neulich einen Sack Reis umstieß? Obwohl dieser Skandal in der Szene unter vorgehaltener Hand schon seit Tagen diskutiert wird, konnte ich noch keinen einzigen Bericht darüber ergoogeln. Thema zu heiß? Ich meine: wer sich freies Pokermedium nennt, darf auch vor einer – möglicherweise Sponsorenabschrckenden – Wirkung nicht zurückschrecken!

Frank_BS_KK
10 Jahre zuvor

es fällt einem etwas schwer, als aktiver Leser/Nutzer von Pokerfirma sachlich zu kommentieren. (Fast?) alle Redakteure von Pokerfirma.de stehen auch als freie Redakteuere bei JPJ unter Vertrag (Pokerblatt). Ich nehme an, es geht um die Tarifverhandlungen 2010, wo hinter den Kulissen heftig darum gepokert wird, ob pro Wort über JPJ in welchem Forum auch immer 0,01 oder 0,09 Cent/Wort bezahlt wird. Das ist also wohl wie mit der Kopfpauschale von H. Rösler. Es geht um Geld, Beziehung und Liebe (wie ja GS schrieb…wir mögen ihn eben…klar, ich mag auch meine Auftraggeber…ganz doll sogar). Money make the world go around!

und klar war ja auch, das die Casinoaktivitäten von Herren M und K auch heute wieder promotet wurden…

Also zusammenfassend: Pokerfirma ist eine tolle Seite (ja), aber den Lobbyisten und den Geldgebern mehr hörig als den Lesern…also alles völlig normal 🙂

Goetz Schrage
10 Jahre zuvor

Da will man sich mal einen gemütlichen Abend gönnen und wird prompt wieder in die Pflicht genommen. Auf in die Schlacht der Zeichen und Worte.

@hunter22 – Hoffe du überlegst dir das wieder. Kritische Geister sind immer willkommen und Fakt ist, wir nehmen Kritik grundsätzlich sehr ernst und viele auf unserer Seite wurde durch die wertvollen Anmerkungen unserer Leser noch besser. Nach meiner Erinnerung gab es da auch einiges von dir was wir uns zu Herzen genommen haben.
Eines nur – und das ist dem Fall das Entscheidende. Kritik ist kein Joker und Kritik hat auch kein Freeroll-Ticket des Rechthabens. Vereinfacht, Kritiker müssen sich auch Kritik gefallen lassen. Einfach vor Ehrfurcht auf den Boden sinken, weil einem Leser etwas nicht gefällt ist nicht unser Ding. Und zwischen erklären und rechtfertigen ist doch ein Unterschied.
Wenn du mir von deinem Beruf erzählst gebe ich dir Kraft meiner langen Lebenserfahrung gerne und verantwortungsvoll den einen oder andere Rat. Diktieren werde ich dir sicher nichts und beleidigt sein, weil du deinen Weg auf deine Art weitergehst passt auch nicht zu mir.
Ich bin sehr stolz Chefredakteur von Pokerfirma.de sein du dürfen und wir alle hier bemühen uns jeden Tag aufs Neue eine schöne Seite zu machen. Manchmal gelingt es ganz gut, manchmal könnte was besser sein. Zur so heftigen kritisierten ersten Jachtmann-News stehe ich 100% – auch wenn dich das enttäuschen mag.
Freue mich, wenn du deinen Kritik-Boykott wieder aufgibst. Ich habe das zur Kenntnis genommen. hunter22 mag keine unwichtigen Satellite-News. Ist abgespeichert. Kraft meiner Erfahrung bleibe ich dabei. Deutschland hält so eine Meldung aus und hunter22 hoffe ich auch.

@Frank_BS_KK – Wo du recht hast, hast du recht. Ja es stimmt, ich habe die Ehre seit langer Zeit eine Kolumne im Pokerblatt schreiben zu dürfen. Steht ja auch mein Name darüber samt Bild und somit tue ich das nicht wirklich heimlich.
Bezahlt wird ganze natürlich auch – und das gut und pünktlich.
Der Rest deiner Gedanke steuert haarscharf an Fletchers Visionen vorbei. Und wie das so immer bei Visionen ist, die lassen sich sehr schwer dementieren. Fast so schwierig wie mit einer Fata Morgana zu boxen. Versuche ich es mal mit dem altmodischen Ehrenwort. Niemand war so sehr überrascht über die Schwerin-Meldung wie Jan Jachtmann selbst. Da war nichts bestellt und nicht diktiert. Und ich hätte ehrlich gesagt einen hohen Betrag darauf gewettet, dass diese News maximal zweimal kommentiert werden würde.

@ hmmm – Wir haben es hinterfragt, wir haben nachgedacht, ob die Kritik berechtigt sein könnte und wir sind zum Ergebnis gekommen, dass wir weiterhin nur gut sein können, wenn wir die Seite so gestalten wie sie uns selbst gefällt. Ich kann nicht – und vielleicht möchte ich das auch gar nicht – in deinen Kopf schlüpfen. Ich kann einfach nicht immer wissen, was hmmm für interessant hält und was nicht. Wir bemühen uns und wie es scheint machen wir unsere Sache ganz gut und vielleicht entdeckst das für dich auch auf unserer Seite.

@ Tassilo und Jack M. – Freut mich zu lesen, dass es da draußen in der großen weiten virtuellen Welt ein paar zufrieden Leser gibt.

Und jetzt werfe ich das Fernsehgerät an und schau mal was Katty Price am Operball für ein Kleid trägt. – Ich hoffe ein knappes.

procter
10 Jahre zuvor

Nicht witzig,das Niveau lässt stark nach 2010.
Hoffentlich werdet ihr als freie Mitarbeiter seines Schmierblatts,in dem er sich ständig selbst beweihräuchert,wenigenstens fett bezahlt.
„Sympathischer Hamburger“????Gehört zu den Top 3 – Kotzbrocken der deutschen
Pokerszene.
Als Nettozahler meint der Herr wohl,er könne sich alles erlauben

Frank_BS_KK
10 Jahre zuvor

eines -und das finde ich wirklich toll- muss gesagt werden: hier wird auf hohem Niveau kommuniziert…

@GS: es ist normal als Redakteur und absolut ok…was mich einfach stört sind die teilweise plumpen Lobby-Artikel zu Events, an denen die Protagonisten (Bildleiste oben) (wirtschaftliche) Interessen haben….

Gibt es eigentlich eine Email-Adresse, wie man die Redaktion direkt erreicht? Kann sein daß ich mit 52 zu alt bin, aber ich finds nicht auf der Seite, allerdings würde ich manchmal gerne ersteinmal ohne Publikum diskutieren…aber wie?

Frank_BS_KK
10 Jahre zuvor

wer ist Katy Price…hat die auch ein Turnier gewonnen :-)) ?

hunter22
10 Jahre zuvor

Lieber Götz!

Vielen Dank für deine Zeilen und die investierte Zeit. Lass mich kurz erinnern, dass es ursächlich um die Frage ging, ob der Gewinn eines kleinen (unbedeutenden) Satellites eine ebenso große redaktionelle Aufmerksamkeit verdient, wie z.B. die Platzierung von M. Golsar beim 100k Main Event.

Und gerne habe ich von dir gelesen, dass als Alternative vielleicht künftig ein Ressort „Vermischtes & Kleinigkeiten“ entstehen könnte, wo auf einigen Zeilen solche (nennen wir es mal Platzhalter) Themen erwähnt werden. Das wäre doch ne feine Sache …

Und so weit sind wir in der Diskussion (ich freue mich ja immer, wenn solche geführt werden) gewesen, und das hat mein „Leser-Herz“ erfreut.

Doch nun zeigt sich die Redaktion irgendwie unsportlich – so kommt es zumindest bei mir an – und grätscht im Stile eines Berti Vogts ihre Leser um, im Sinne von: Wir verschaukeln sie ein Wenig und schreiben irgendetwas völlig banales über den Jachtmann. Das bringt sie (die lieben Leser) so richtig auf Temperatur. Der Jachtmann ist mir nebenbei bemerkt bei der Geschichte übrigens völlig egal. Es könnte sich auch alles um Maier, Müller, Schmidt oder wen auch immer drehen. Naja, diese Grätsche jedenfalls, war die nötig?!

Aber Schwamm drüber, ich seh es sportlich. Denn wie sagt man so schön: „Wem es am Herd zu heiß ist, der hat in der Küche nichts zu suchen!“

Mittig
10 Jahre zuvor

Ihr koennt diskutieren wie ihr wollt.

Die Meldung war schlicht banal, belanglos und langweilig. Dass ihr das nicht selbst erkennt bzw. zugeben wollt, ist ziemlich bedenklich. Sie hat jedenfalls offenbar nur einen verschwindend geringen Teil eurer Leser interessiert – wenn (ueberhaupt).

Und wenn ihr den Artikel vorher mal einigermassen kritisch gelesen haettet, haettet ihr das erkennen muessen.

Dass euch die Inhalte eurer Seite gefallen muessen – na klar. Und wenn ihr meint, dass sie NUR euch gefallen sollten und die Erwartungen der Leser gleichgueltig sind, habt ihr sogar alles richtig gemacht.

Wie auch immer:
Ihr koennt definitiv mehr und ich hoffe, dass ihr nicht aus wirtschaftlicher Abhaengigkeit gezwungen seid, eure Eigenstaendigkeit und Kreativitaet aufzugeben. Wo das hinfuehrt – naemlich in die unendlichen Weiten der Belanglosigkeit einer Werbemaschinerie – hat man ja bei Intelli gesehen.

lustig
10 Jahre zuvor

das montesino-turnier, bei dem golser zweiter wurde, hatte auch nur ein buy-in von 100 euro :mrgreen:

Reinhard
10 Jahre zuvor

Also, schreibt was ihr wollt, aber wenn ich JPJ wäre, wäre es mir peinlich. Wenn er von der ersten Meldung nichts wusste, von der 2. bestimmt. Mach ihn nicht wirklich symphatischer. Verarschen können wir uns auch alleine.

Pokerdepp
10 Jahre zuvor

Also, ich finde die Meldung schon erwähnenswert. Meine Hemden kauft immer meine Frau, ich könnte das gar nicht. Jachtmann machts alleine und auch noch dort, wo man ausländisch spricht. Respekt.

hmhm
10 Jahre zuvor

Wiederholt wird hier mit Arroganz und Überheblichkeit der Leser für dumm verkauft.
Es wundert mich das ihr noch immer die Bildchen einiger wirklich souveränen, und tollen Spieler verwenden dürft. —

Genie_007
10 Jahre zuvor

Irgendwie lustig was bei den Kommentaren immer so für Dramen abspielen, eigentlich find ich es lächerlich aber auch ganz witzig zu lesen. Mein Tipp an die Redaktion: Einfach durchlesen drüber lachen oder mit dem Kopfschütteln, aber am besten nicht mehr auf solche albernen Kommentare eingehen dass bringt ja so oder nix

SchallundRauch
10 Jahre zuvor

Nur noch albern.

Pokerfirma weiß wie tief sie mit dem satellite Bericht in die Kacke gegriffen haben und versuchen jetzt durch alberne witzbeiträge den fail zu übertünchen.

Pokerfirma degradiert sich immer mehr zum Karnevalsverein.

Hier wird das Poker Pin Up Naujoks als ernsthafte Spielerin dargestellt, der Ober Kotzbrocken Jachtmann wird zum sympathischen Hamburger, und der Zlatko des Pokerns, Galic, bekommt ne Kolumne in der er die Geheimnisse des Poker feingeistig umschreibt.

lustig
10 Jahre zuvor

SchallundRauch, du hast was vergessen — und jeder anonyme Kommentarschreiber darf hier ungestraft Schwachsinn von sich geben und weiterhin glauben, dass er der eigentliche Star der Pokerwelt iat

Bruce Almigthy
10 Jahre zuvor

Lieber Götz,

vorausschickend sei erwähnt, dass ich Deine Seite wirklich gut finde, sie täglich lese und es mir immer noch Spaß macht. Dies teile ich Dir mit, damit Du nicht denkst, dass hier nur Querulanten und Dauernörgler posten…

Aber was mir schon bei diesem unglaublichen Mega-Massaker zu S. Naujoks auf dieser Seite vor einigen Wochen aufgefallen ist, das zur Frage Frauen und Poker hochstilisiert wurde: Nimm doch nicht alles persönlich. Du bist Journalist und schreibst für die Öffentlichkeit. Klar, dass es da immer Kritiker gibt. Na und?
Naujoks ist volljährig und kann sich alleine wehren. Um die Person Jachtmann geht es bei den hier zu lesenden Äußerungen überhaupt nicht, sondern um diese Quasi-Meldung aus Schwerin.
Und sich deswegen mit einigen Lesern anzulegen, ist ehrlich gesagt die Sache nicht wert. Du schürst das Feuer nur noch weiter.
Nächstes mal solltest Du vielleicht ERST den Opernball ansehen und DANACH überlegen, ob Du einen Kommentar schreibst.

fan-itisimus
10 Jahre zuvor

… naja, der schrage & der jachtmann scheinen nicht unbedingt eure stars zu sein und wer braucht schon das pokerblatt, 2monate alter käse!
seid ein wenig toleranter, die jungs geben sich wirklich viel mühe und keiner von uns möchte deren brotlosen job knapp oberhalb von hartzIV, oder? außerdem ist es vernünftig sich über satellite´s in turniere einzukaufen und selten genug, daß es auch klappt. poker lebt von so bunten vögel, die auch über 40ig noch von ruhm & reichtum träumen, auch wenn dafür schon mehrere lenze vergeudet wurden … wir müssen deren erfolglosigkeit ja nicht vor unseren mädels verantworten und wenn wir in die garage schauen, so sollte zumindest ein italiener nach bösartigem auslauf brummen oder wollt ihr ewig lächerliche karten in die luft halten??

Thomas Scheld
10 Jahre zuvor

Wow das sich hier alle so viel mühe machen wegen absoluten elanglosigkeiten das ist echt der hit.
Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört Was bitte haben die vielen Nörgler und Neider denn ständig über Jan Jachtmann, Katja Thather,Sandra Naujoks oder gar Dragan Garlic herzuziehen.Die unterscheidet sich doch nur durch eines von euch.Sie haben bereits das schon erreicht von dem hier die Nörgeler alle Träumen Es ist der Erfolg.Dauerhaftes Lästern kann nur folgende Gründe haben.Neid Dummheit Eifersucht. Aber so ist das Leben. Der eine Ärgert sich über die Erfolge des anderen und wird zum neider. Aber es giebt auch die anderen und das ist gut so viele liebe grüße an Pokerfirma und alle bemühten Teamspieler

winkelmann
10 Jahre zuvor

Ganz ehrlich manche Leute haben zu viel Zeit. Mag sein das die erste JPJ meldung
belanglos war, aber das muss ich ja nicht jedem aufs Brot Schmieren. Und mit der Fülle der Kommentare macht ihr das Thema wichtiger als es ist. Jedem den der Journalismus auf dieser Seite nicht passt kann doch auf anderen seine News lesen. Dieser Artikel zeigt mir nur das ich den selben Humor wie die Redaktion habe. Weiter so

Tassilo
10 Jahre zuvor

Ich wollte schon den Running-Gag fortführen, aber nachdem ein Großteil der Kommentatoren nicht in der Lage ist zu erkennen, dass man einer Kleinigkeit viel besser mit Humor als mit unangebrachtem, theatralisch-übertriebenem Ernst begegnet, ist mir dazu die Lust vergangen.
Naja, dann halt kurz und knapp ein paar Argumente:
– Pokerfirma.de ist kostenlos. Solange nicht mindestens 1.000 Abonnementen bereit sind, monatlich einen ordentlichen Betrag abzudrücken, muss man wohl damit leben, dass hier und da Werbung geschaltet wird.
– Wer bezahlt, schafft an. Punkt.
– PF ist trotzdem ein unabhängiges Poker-Medium geblieben und kein Sklave der Inserenten geworden. Und gerade dadurch interessant für Leser & Inserenten. Sehr gut, weiter so!
– PF veröffentlicht ca. 5 Artikel am Tag. Ich fühle mich nicht überfordert, die für mich Interessanten zu selektieren.
– Wieviel Zeit und Energie kostet es wohl, einen Artikel als unwichtig zu erkennen und zu überlesen? Wie viel Zeit und Energie kostet es dagegen diese Diskussion zu führen? Dazu fällt mir folgendes, leicht abgewandeltes Zitat ein: „Ich wünsche mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.“

Tassilo
10 Jahre zuvor

Ach ja, was ich vergaß: Schwarz steht Jan ausgesprochen gut, sehr elegant! Gute wahl, Jan!

Götz Schrage
10 Jahre zuvor

Erstmals bedanke ich mich bei Tassilo, Winkelmann, Thomas S. und all den anderen wohlwollenden Kommentaren. Aber selbstverständlich bedanke ich mich auch bei denen, die sich die Mühe machen ihre Verärgerung in Worte zu meißeln. Auf manches möchte ich möglichst kurz und knapp eingehen.

@hunter22 – Schwamm drüber hört sich gut an. Nebenbei fühle ich mich ein klein wenig ertappt. Technisch stark limitiert aber fanatisch dabei habe ich jahrzehntelang die Plätze unsicher gemacht. Als Jugendlicher in den 70er Jahren wollte ich so gerne sein wie Katsche Schwarzenbeck, als Dauergrätscher und Rackerer bekam ich aber einen ganz anderen Spitznamen. Und richtig geraten „Berti“. – Auch kein leichter Start ins Leben ( :

@ fan-itismus. Mach dir mal keine Sorgen. Bin gerade „harzmäßig“ befördert worden. Von Spenden ist abzusehen. Und generell meine ich, jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Du hast deinen „bösartig brummenden Italiener in der Garage“. Ich habe eine (halbe) Italienerin geheiratet. Aber ich finde dein Leben in Ordnung. Peace.

@ Bruce – Mal danke für die netten Worte und das mit dem Eingehen auf die Leser werde ich beibehalten und den Sturm der Entrüstung halte ich auch aus, Zum Opernball – das war gestern alles ein wenig lahm. Da gefällt er mir auf unserer Seite doch besser. Da ist mehr los.

@ Frank_BS_KK – Gute Idee und recht hast du auch. Habe eben mit dem Techniker gesprochen. In Kürze gibt es ein auf der Startseite ein unverkennbares Symbol und dann ist man mit einem Klick per Mail direkt bei uns. – Bitte nicht böse sein, wenn sich die Antwort dann mitunter etwas verzögert. Und zu Katty Price – ein Heads Up Duell wäre schon eine gute Idee. Allerdings viel reden sollte sie nicht dabei – Unfassbarer Akzent wie ein Metzger aus den Suburbs.

@ hmhm – Bekenne mich vollinhaltlich schuldig. Arrogant und überheblich bin ich definitiv und bleibe es auch. Das wird nichts mit uns beiden. Du hältst das aus und auch ich muss mich damit abfinden.

@ Schallund Rauch – An anderer Stelle hast du erwähnt, dass wir uns kennen aber nicht wirklich kennen. Also nicht real. Wie auch immer, sollte es dich mal in europäische Pokerhauptstadt Wien treiben gehe ich selbstverständlich gerne mit dir auf ein Bier. Dann erkläre ich dir gerne auch ausführlich warum wir hier gar nichts „übertünchen“ müssen und wieso ich mich nicht rechtfertigen muss und auch nicht rechtfertigen werde. Aber ich versuche es immer wieder in schallunrauchmäßger Dosis ein wenig zu erklären. – Ich liebe einfach putzige Worte und lache sogar über meinen eigenen Witze. Wenn ich die Gelegenheit dazu habe einen Satz miit „Von Altentreptow bis Uckermünde….“ zu beginnen, dann tue ich das aus purem Spass an der Freude und wenn diesen Satz nur einem der 100 Millionen deutschen Pokerspielern auch gefällt, ist meine kleine Welt in Ordnung. – Und nur um das geht es. Ich bin nicht dein Schreib-Butler und wer mich nicht mag, soll mich meiden. Steht ja in der Regel dick mein Name drüber.


Wurde doch in Summe ein wenig länger als geplant. Aber vielleicht sind wir jetzt mit dem Thema auch durch. – Schönes Wochenende allerseits.

hunter22
10 Jahre zuvor

Spitzenmässige Replik! Alles gesagt, alles getan – happy weekend allerseits.

empy
10 Jahre zuvor

eigentlich habe ich ja nur auf diesen artikel gewartet. und wenn sich jetzt auch noch alle wieder lieb haben, dann ist auch meine welt in ordnung 😉

Angela
10 Jahre zuvor

1. Ich lese Pokerfirma sehr gerne! Was mich mal nicht interessiert, das überlese ich einfach. 😉
2. Auch wenn der erste JPJ-Beitrag langweilig war (mich stört es nicht), DIESER Beitrag ist spitze!
Weiter so, Pokerfirma!

Dirk
10 Jahre zuvor

Hey Götz,

Du versuchst doch nicht ein 2ter oder gar besserer Udo Gartenbach zu werden?

Im Ansatz sind Deine Blogs gut pointiert, aber leider lange nicht so gut wie bei „Pohoker“ von PQ.

Naja, ich kann auch nicht alles, also weiterversuchen!