News

Janos Toth dominiert weiter die Deepstack Open Wien

0

Ziel von Tag 2 waren 36 übrige Spieler. Dieses Ziel war nach knapp zehn Levels erreicht. Der Chipleader hieß am Ende wieder Janos Toth und nach wie vor sind die Ungarn beim € 550 No Limit Hold’em Chilipoker Deepstack Open Wien sehr stark vertreten.

Mit 193 Spielern war man gestern Samstag, den 16. Oktober, in den zweiten Tag gestartet. 192 waren im Chipcount angeführt und dann war da noch Christian Rehfeldt, dessen Chips nicht gelistet waren. Janos Toth und Sandor Levente lagen in Führung und sie sollten auch an Tag 2 nicht gefährdet sein. Zunächst gab die Turnierleitung aber die Payouts bekannt. 63 Plätze wurden bezahlt, auf den Sieger warten € 50.405, was doch sehr ansehnlich ist im Verhältnis zum Buy-in von € 550. Doch bis der Sieger seinen Scheck in Händen halten wird, ist es noch ein Weilchen hin.

Zunächst ging es gestern um die bezahlten Plätze. Viele blieben relativ schnell auf der Strecke, darunter auch unser Kolumnist Harald Gärttner, Milan Joksic, Sigi Rath und Roberto Binelli. Martin Führer erwischte es dann ebenso wie win2day Ace Ivo Donev, der mit :Qx: :10x: gegen :Kx: 10x: verlor. Horst Riedlinger verbrauchte die meisten seiner Chips, als er mit :Ax: :Kx: seinen Gegner mit Kings aufdoppelte. Zur Dinnerbreak waren es noch 73 Spieler und alle noch frohen Mutes.

Niki Kovacs scheiterte noch vor dem Geld und auch Nikolay Iankov ging noch vor der Bubble. Die eigentliche Bubble Phase war dann aber schnell zu Ende. Zwei Spieler schieden gleichzeitig aus und damit waren die verbliebenen 63 im Geld. Kaum war die Bubble geplatzt ging es auch schon dahin und die Reihen lichteten sich zusehends. Andreas Schreiner, Florian Schleps, Angelika Hofbauer und Dieter Frank räumten ihre Plätze, auch Michael Csango verlor in zwei Händen all seine Chips.

Kaum gab es von Turnierleiter Michael Bittmann die Durchsage, dass die Players Party eröffnet sei, war beim Turnier auch schon Schicht im Schacht, denn die letzten 36 Spieler waren erreicht. Die meisten Chips hat nach wie vor Janos Toth. Viele Ungarn sind noch dabei, während die deutschen und österreichischen Namen schon sehr spärlich sind. Um 13 Uhr wird mit dem Finaltag fortgesetzt und natürlich könnt Ihr in unserem Live-Blog wieder alles mitverfolgen.

Rang Fam.Name Vor.Name Chipcount Table Seat
1 Toth Janos 1.777.000 37 3
2 Mergl Attila 1.508.000 34 1
3 Toth Lazslo 1.354.000 39 9
4 Poplitsch Christian 1.085.000 34 3
5 Pal Zsibrita 1.074.000 37 4
6 Karman Mario 1.050.000 37 8
7 Sykala Patrick 933.000 38 5
8 Sandor Levente 918.000 37 5
9 Van deLaar Matje Teunis 841.000 38 1
10 Kliment Frantisek 816.000 34 6
11 Buchinger Helmut 814.000 34 9
12 Szalai Janos 807.000 37 2
13 WESSIN Wolfgang 783.000 39 8
14 Jürgens Marc 781.000 37 7
15 Gabriel Markus 772.000 37 9
16 Leeb Thomas 749.000 39 4
17 Brauner Thomas 700.000 39 3
18 Losovczi Tamas 671.000 39 2
19 Gabriel Peter 669.000 38 6
20 Dalessio Rosario 620.000 38 9
21 Octyan Norbert 584.000 38 3
22 Telbois Brice 568.000 34 2
23 Stockner Radek 544.000 38 8
24 Kisgergely Sandor 543.000 39 1
25 Papez Thomas 541.000 39 5
26 Gillet David 513.000 34 4
27 Rith Peter 471.000 38 7
28 Schneider Heinrich 450.000 34 8
29 Sedmohradsky Vladimir 443.000 39 6
30 Zoubovsky Nicolas 419.000 38 2
31 Panak Igor 384.000 37 1
32 Olasz Endre 345.000 34 5
33 Stan Manuel 328.000 37 6
34 Yildirim Harun 313.000 34 7
35 Zwiauer Wilhelm 185.000 39 7
36 Pennisi Omar 70.000 38 4

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT