WPT

JC Tran schnappt sich seinen zweiten WPT Titel in Thunder Valley

Im Poker ist alles möglich. Auch dass man als Shortstack an den Final Table kommt und letztlich als Sieger vom Tisch geht. So geschehen gestern Mittwoch, den 19. März, bei der World Poker Tour (WPT) Rolling Thunder im Thunder Valley Casino. JC Tran gelang eben das und dafür wurde er mit seinem zweiten WPT Titel belohnt.

Die Chips zu Beginn des Final Tables waren sehr ungleich verteilt. Während Mimi Lu, Ken Jorgensen und JC Tran gemeinsam nur 64 BBs zusammen hatten, stapelten sich bei Chipleader Quoc Pham alleine 186 BBs, Preston Harwell stand ihm mit 147 BBs nicht viel nach. Einzig Benjamin Zamani lag noch mit 66 BBs in der Komfortzone.

Mimi Luu startete gleich mit einem Double-up auf Kosten von Quoc Pham, während sich Ken Jorgensen mit gegen von JC Tran geschlagen geben musste. Das Board entschied zu Gunsten von Tran und Jorgensen nahm Platz 6.

Nach den ersten 20 Händen war die sechs schon ein wenige näher zusammen, nach weiteren zwanzig Händen war alles offen. Bis Hand # 67 sollte es dauern, ehe der nächste Seat open folgte. Short war Benjamin Zamani gegen JC Tran und Quoc Pham all-in. Die beiden checkten das Board . Quoc glaubte mit seinen Jacks den Pot schon fast gewonnen, aber JC Tran hielt mit sogar das Full House. Zamani nahm Platz 5, während JC Tran sich die knappe Führung sicherte.

Weitere 63 Hände folgten bis zum nächsten Bustout. Mimi Luu hatte sich als Shortstack durch den Final Table gekämpft, letztlich ging sie am Board mit all-in. Die kleine Straße genügte nicht, denn JC Tran hielt mit die höhere und so musste sich Mimi mit Platz 4 verabschieden.

Auch Quoc Pham wurde nur wenige Hände später ebenfalls von JC Tran verabschiedet. Short setzte er auf und sah sich gegenüber. Das Board half Pham nicht weiter und er musste sich mit Rang 3 begnügen.

Obwohl JC Tran alle Spieler bis dahin nach Hause geschickt hatte, lag er im Heads-up mit 5,5 Mio zu 8,5 Mio. Chips hinter Preston Harwell. Auch im Heads-up machte JC Tran weiter Druck und lag nach wenigen Händen schon vorne. Aber Entscheidung war noch längst keine gefallen. Es ging noch einige Zeit zwischen den beiden hin und her, ehe JC Tran die vorentscheidende Hand gewinnen konnte. Auf dem Flop check-callte Preston, auf dem Turn wieder. Auf dem River checkte Preston erneut, und nach einigem Überlegen callte er die 1,4 Mio. Bet von JC Tran, muckte aber sofort als er gezeigt bekam.

Nach dieser Hand hielt JC Tran eine 3:1 Führung, die nicht mehr gefährdet wurde. In Hand #211 fiel letztlich die Entscheidung. Mit trat Preston Harwell gegen von JC Tran an, das Board und JC Tran durfte über seinen zweiten WPT Titel jubeln.

1st: JC Tran – $302.750
2nd: Preston Harwell – $200.030
3rd: Quoc Pham – $127.140
4th: Mimi Luu – $100.240
5th: Benjamin Zamani – $80.130
6th: Ken Jorgensen – $60.180

jc_tran_thunder_win


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments