News

JJProdigy kann es nicht lassen

„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“, besagt ein altes Sprichwort. Im konkreten Fall von Josh Field aka JJProdigy hat es definitiv seine Berechtigung. Denn der Urvater aller Multi-Account Besitzer wurde wieder gesperrt, dieses Mal von Cake Poker. Allerdings geht es dieses Mal nur um einen Account.

Vergangene Woche war es soweit. Nachdem Cake Poker seit seiner Registrierung ein wachsames Auge auf Josh Field hatte, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis er etwas Unkorrektes tun würde. Im konkreten Fall hat er aber nicht wieder mit zwei Accounts an einem Turnier teilgenommen, sondern vielmehr seinen Account anderen Spielern überlassen. Das war natürlich Grund genug für Cake Poker, das Konto zu sperren und JJProdigy auf Lebzeiten von der Online-Plattform zu verbannen.

Erst vor einigen Wochen hatte Josh Field wieder für Schlagzeilen gesorgt. Oder besser gesagt PokerStars. Denn der weltgrößte Pokerroom hat auch alle Freunde und Bekannte gesperrt. Der Grund war natürlich, dass er nicht mit dem Account eines Freundes spielen kann. Das will er nun offenbar gar nicht mehr, sondern er lässt eben andere für sich spielen.

Langsam gehen JJProdigy die Pokeranbieter aus. Die großen Seiten PokerStars, Full Tilt Poker und Partypoker haben ihn schon lange aus dem virtuellen Verkehr gezogen. Bald bleiben ihm tatsächlich nur noch kleine Anbieter, doch da wird er nur schwer Highstakes-Action finden. Oder hat er vielleicht schon wieder eine Hintertür gefunden und spielt ohnehin schon wieder unter einem unbekannten Nickname? Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie lange es dauert, bis es wieder eine öffentliche Entschuldigung seinerseits samt Versprechen, es nie wieder zu tun, gibt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments