PokerstarsDe

John Dibella siegt beim Main Event des PokerStars Caribbean Adventure (PCA)

4

Man kann durchaus sagen, dass John Dibella der Überraschungssieger ders PCA Main Events ist. Er setzte sich am Final Table gegen Faraz Jaka, Kyle Julius und Xuan Liu durch um seinen ersten großen Erfolg zu feiern. Im Heads-up schloss er einen Deal mit Kyle Julius uns so war der Sieg für ihn $1.775.000 wert.

Die acht Spieler am Final Table waren bunt zusammengewürfelt. Da war David Bernstein, der sich über die Geburtstags-Freerolls auf PokerStars qualifiziert hatte, da waren Faraz Jaka und Kyle Julius die bekanntesten Spieler. Da war Anthony Gregg, der es schon zum zweiten Mal an den Final Table geschafft hatte und da war Ruben Visser, der sich in Europa schon einen Namen gemacht hat. Dann war da Xuan Liu, die schon bei der EPT San Remo letztes Jahr für Furore gesorgt hatte. Und dann waren da noch Mark Drover, der Student, der viel Zeit am Pokertisch – live und online – verbringt. Zu Guter letzt nahm auch noch John Dibella, der Stocktrader aus New York am Tisch Platz.

Faraz Jaka, Kyle Julius und Xuan Liu lagen sehr knapp beisammen, während Anthony Gregg schon ein wenig in Bedrängnis kam. Er konnte aber schnell verdoppeln, da Mark Drover im SB mit :Jc :5c: all-in stellte und er selbst im BB die Könige fand. Drover konnte sich ebenfalls wieder zurück ins Spiel bringen. der Beginn des Final Tables war doch durch einige All-ins und manche Calls geprägt.

Tatsächlich war es dann Ruben Visser, der nach einem Raise von Kyle Julius all-in ging. Julius callte mit :Ah: :Qd: und setzte sich gegen :6c: :6s: von Ruben durch, da auf dem Board :Qc: :2s: :Ks: :7h: :8s: kam. David Bernstein war mittlerweile sehr short und ging schließlich mit Pocket 4s im BB all-in. John Dibella, der mit den Assen geraist hatte, callte, das Board änderte nichts und Bernstein musste sich mit Platz 7 verabschieden. $260.000 sind aber keine schlechte Ausbeute für ein Freeroll.

Xuan Liu konnte viele Chips machen, als sie Anthony Gregg aus dem Turnier beförderte. Der ging mit :As: :10s: für rund 2,5 Mio. all-in, Xuan fand im SB :Ad: :Qc: und entschloss sich ebenfalls zum All-in. Das Board :9d: :5d: :5s: :6s: :8c: beendete Greggs zweiten PCA-Final Table mit Rang 6 und brachte Xuan auf 6,6 Mio. Chips. Ein paar davon musste sie zwar wieder abgeben, aber gegen Faraz Jaka konnte sie sich einen großen Pot und damit dann auch die Führung holen.

Lange blieb Xuan aber nicht vorne, denn Kyle Julius holte sich mit seinen Assen Chips von John Dibella und damit die Führung zurück. Als nächster musste Mark Drover den Tisch verlassen. Er ging nach einem Raise von Faraz Jaka im BB mit :Kh: :Js: all-in, Jaka callte mit seinen Pocket 6s. Das Board brachte keine Treffer und Drover ging mit Platz 5.

Das Spiel am Tisch wurde immer härter und Geschenke gab es definitiv keine mehr. Während sich Kyle Julius und Faraz Jaka um die Führung duellierten, fiel John Dibella immer weiter zurück. Er konnte jedoch mit Pocket 4s gegen die Jacks von Jaka verdoppeln, da er das Set auf dem Flop traf. Damit war nun Jaka der Shortstack, doch er schaffte es mit :Kd: :Qs: die Asse von John Dibella zu knacken, da der Dealer :Jc: :9s: :3d: :10d: :Jh: aufs Board legte.

Mit Kyle Julius als klarem Chipleader ging es dann in die Dinnerbreak. Xuan Liu war mittlerweile der Shortstack am Tisch und gleich nach der Break stellte sie am Button mit :Ad: :7d: all-in. Faraz Jaka calle im BB mit :Ah: :6d: , das Board brachte :3h: :Ac: :6h: :5d: :2d: und damit Platz 4 für Xuan – immerhin $600.000 und das beste PCA Ergebnis für eine Frau.

Faraz Jaka war nun wieder Chipleader, doch die Freude währte nicht lange. Die drei rückten langsam näher zusammen und der Kampf wurde immer härter. Kyle Julius raiste mit :Ad: :Kc: , Faraz Jaka reraiste mit :Kh: :Jd: . Auf die 4-Bet von Julius ging Jaka dann all-in und Julius callte sofort all-in. Das Board :7d: :Ac: :Ks: :9h: :8h: brachte Julius ein Mega-Double-up und über 20 Mio. Chips. Jaka konnte gleich darauf short wieder zurückverdoppeln, und auch John Dibella schaffte es. Im richtigen Moment fand er die Asse und konnte so zur Führung verdoppeln.

Kyle Julius war es, der dann mit :Ks: :10c: Faraz Jaka mit :As: :Js: nach Hause schickte. Das Board :Kh: :6s: :2c: ::10d: :Ac: brachte zwei Paar für Julius und Platz 3 für Faraz Jaka.

Als das Heads-up begann, war John Dibella noch immer klarer Chipleader. Die beiden schlossen aber einen Deal und teilten zu gleichen Teilen. $275.000 blieben in der Mitte. Im Heads-up konnte Dibella nichts falsch und Kyle Julius nichts richtig machen. Dibella traf einfach besser und so schmolz Julius‘ Stack dahin. Die letzte Hand kam dann doch recht schnell. Julius raiste am Button mit :9d: :6s: , Dibella callte mit :6c: :5c: . Auf dem Flop :Ac: :Qh: :3c: check-callte Dibella, auf dem Turn :8d: checkten beide. Auf dem River :10c: hatte Dibella seinen Flush komplett und spielte 1 Mio., worauf Kyle Julius all-in ging. Der Call von Dibella kam schnell und damit war er der Sieger des PCA Main Events 2012.

Place Player Sponsor Prize
1 John Dibella 1.775.000
2 Kyle Julius 1.500.000
3 Faraz Jaka 755.000
4 Xuan Liu 600.000
5 Mark Drover 468.000
6 Anthony Gregg 364.000
7 David Bernstein 260.000
8 Ruben Visser 156.400
9 Lee Goldman 101.000
10 Martin Jacobson 101.000
11 Phil D’Auteuil 85.000
12 Daniel Shiff 85.000
13 Nikolaos Alafogiannis 70.000
14 Alex Fitzgerald 70.000
15 Sam Greenwood 58.000
16 David Granados 58.000
17 Daniel Schmieding 52.000
18 Byron Kaverman 52.000
19 Charles Furey 52.000
20 Maksim Semisoshenko 52.000
21 Corey Burbick 52.000
22 David Peters 52.000
23 Alex Venovski 52.000
24 Danny Chevalier 52.000
25 Barry Greenstein PokerStars Team Pro 46.000
26 Roberto Rivera 46.000
27 Gabriel Thomas Patrick 46.000
28 William Luciano 46.000
29 Warren Strong 46.000
30 Luca Pagano PokerStars Team Pro 46.000
31 Lawrence Greenberg 46.000
32 Andrei Cristian Folescu 46.000
33 Peter Draxl 41.000
34 Nikolaev Kolev 41.000
35 Richard Washinsky 41.000
36 Jesus Sanchez Ruber 41.000
37 Bill Chen 41.000
38 Jan Heitmann PokerStars Team Pro 41.000
39 Robin Lindqvist 41.000
40 Eddy Sabat 41.000
41 Rudy Blondeau 37.500
42 Sam Chartier 37.500
43 Erik Cajelais 37.500
44 Luis Jaikel 37.500
45 Artem Kachnyy 37.500
46 Marc Tschirch 37.500
47 Andrew Badecker 37.500
48 Viacheslav Igin 37.500
49 Max Leonhard 35.000
50 Casey Kastle 35.000
51 Sergio Garcia 35.000
52 Yevgeniy Timoshenko 35.000
53 James Seletzky 35.000
54 William Reynolds 35.000
55 Spencer Hudson 35.000
56 Alex Kuzmin 35.000
57 Nicholas Grippo 32.500
58 Arnaud Mattern PokerStars Team Pro 32.500
59 Jannick Wrang 32.500
60 Ami Alibay 32.500
61 Chris Klodnicki 32.500
62 Alex Casals 32.500
63 Rodrigo Abellán Vivancos 32.500
64 Galen Hall 32.500
65 Mikhail Shikhworich 30.000
66 Nikolai Senninger 30.000
67 Jens Patzner 30.000
68 Ryan Julius 30.000
69 Vadym Umerenko 30.000
70 Andrey Romanov 30.000
71 Alexey Sudarikov 30.000
72 Nick Jamieson 30.000
73 Patrick Jann 27.500
74 Oscar Trestini 27.500
75 Roch Cousineau 27.500
76 Lothar Meier 27.500
77 Jonathan Grubb 27.500
78 Leo Fernandez PokerStars Team Pro 27.500
79 James Moore 27.500
80 Gani Weiss 27.500
81 Elliot Smith 25.000
82 Brian England 25.000
83 Adam Geyer 25.000
84 Phil Collins 25.000
85 Steve Westlund 25.000
86 Thomas Laviano 25.000
87 Mikhail Semin 25.000
88 Johan Hermans 25.000
89 Eric Wasserson 22.500
90 Christian De Leon PokerStars Team Pro 22.500
91 Martin Debruhl 22.500
92 Patrick Cronin 22.500
93 Arash Moghaddam Maragheh 22.500
94 Carlos Mortensen 22.500
95 Anton Astapov 22.500
96 Evgeniy Zaytsev 22.500
97 Richard Bruning 20.000
98 Stephen Reynolds 20.000
99 David Assouline 20.000
100 Pierre May 20.000
101 Chad Eveslage 20.000
102 Connor Drinan 20.000
103 Kevin Bromfield 20.000
104 Tommy Vedes 20.000
105 Andrew Lichtenberger 20.000
106 Osman Mustanoglu 20.000
107 Gualter Salles PokerStars SportsStar 20.000
108 Pavel Chalupka 20.000
109 Robin Van Gils 20.000
110 Shawn Klassen 20.000
111 Fuad Rahimov 20.000
112 Todd Flanagan 20.000
113 Veselin Mareshki 17.500
114 Javier Dominguez Gomez PokerStars Team Online 17.500
115 Harrison Gimbel 17.500
116 Mark Herm 17.500
117 Joao Nunes PokerStars Team Pro 17.500
118 Tom McCormick 17.500
119 Bolivar Palacios 17.500
120 Randy Lew PokerStars Team Online 17.500
121 Peter Dragar 17.500
122 Jasper Wetemans 17.500
123 Vladimir Faubert 17.500
124 Adel Jo 17.500
125 Vinny Pahuja 17.500
126 Noah Boeken PokerStars Team Pro 17.500
127 Dan Hirleman 17.500
128 Gregor Thomas 17.500
129 Daniel Nielsen 17.500
130 Shawn Buchanan 17.500
131 Michael Frazin 17.500
132 Ashley Mason 17.500
133 Liv Boeree PokerStars Team Pro 17.500
134 Nicolas Walters 17.500
135 Philippe Rousseaux 17.500
136 Francisco Picasso 17.500
137 Helio Chreem 15.000
138 Simon Christensson 15.000
139 Anthony Gargano 15.000
140 Mike Dietrich 15.000
141 Anders Berg PokerStars Team Online 15.000
142 Luke Nettles 15.000
143 Peter Eichhardt 15.000
144 Adam Levy 15.000
145 Stephen Chidwick 15.000
146 Brent Sheirbon 15.000
147 Antti Mattila 15.000
148 André Bergdølmo 15.000
149 Leif Force 15.000
150 Thomas Markussen 15.000
151 Marius Pospiech 15.000
152 Arben Zenuni 15.000
153 Constantin Florin 15.000
154 Tobias Hagedorn 15.000
155 Juan Manuel Pastor PokerStars Team Pro 15.000
156 Shane Schleger PokerStars Team Online 15.000
157 Robert Cooper 15.000
158 Paul Muller 15.000
159 Kambiz Kashi 15.000
160 Thomas Miller 15.000

4 KOMMENTARE

  1. war es nicht machbar dibella zu schlagen. er hat kein 7er set getroffen sondern ein full 77788.
    ein full house nach dem anderen …….

    hat zwar lange gedauert aber war echt spannend anzusehen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT