News

John Tabatabai gewinnt Betfair Poker Live in London

Die jüngste Ausgabe von Betfair Poker Live im Aspers Casino in London war ein voller Erfolg. Mit insgesamt 368 Startern wurde ein neuer Rekord aufgestellt und dazu kam der Sieger am Ende auch noch aus dem Team Betfair. John Tabatabai setzte sich im Main Event durch und kassierte dafür eine Siegprämie von £ 24.209.

Im Aspers Casino in Westfield traf man viele bekannte Gesichter, nicht nur Betfair Spieler aus ganz Europa waren zu Gast, auch Pros wie Martins Adeniya oder Alain Medesan griffen ins Geschehen ein. Außerdem gab sich Henry Nowakowski die Ehre, seines Zeichens der erste Deutsche an einem WSOP Main Event Final Table. Dazu war auch noch eine ganze Abordnung deutscher Spieler am Start, von denen leider keine die Geldränge erreichen sollte.

Am Freitag gingen 147 Spieler ins Rennen, an Tag 1b waren es dann sogar 221, von denen 91 an Tag 2 wiederkommen durften. Einige Spieler hatten sich dank der Re-Entry-Option zweimal eingekauft, genau wie Betfair Pro John Tabatabai. Bei seinem zweiten Anlauf lief es dann auch besser und zum Start von Tag 2 lag er mit 145.600 Chips unter den Top10. Klarer Chipleader mit 255.000 war der Norweger Oyvind Riisem.

Der Finaltag am Sonntag startete trotz der sehr guten Struktur furios und der Floorman hatte Mühe, mit dem Tempo der Spieler Schritt zu halten. Rasant ging es auf die Bubble der 45 bezahlten Plätze zu. Schon nach knapp drei Level zu 45 Minuten waren die Spieler „in the money“.

Tabatabai hatte seinen Stack bis dahin kontinuierlich ausbauen können und auch die zweite Betfair Spielerin Elisabeth Hille war noch im Rennen. Für die sympathische Norwegerin war auf Rang 41 Schluss, jedoch pokerte sich noch stundenlang an einem Cash Game Tisch (mit Blinds 1/2) weiter und unterhielt sich prächtig.

Winner John Tabatabai Betfair London Live 2013Tabatabai hingegen sorgte im Main Event für Furore und trug maßgeblich dazu bei, dass zur Dinner Break nur noch 16 Spieler dabei waren. Und nur 30 Minuten nach der Dinner Break eliminierte er dann auch für den Final Table Bubble Boy Michael Beck Lundsgaard auf Rang 10. John ging mit 2.2 Mio. Chips als absoluter Spitzenreiter ins Finale. Drei Stunden dauerte der Kampf um den Titel noch an, dann war der Heimsieg für John Tabatabai perfekt. In der letzten Hand des Tages wanderten die Chips auf einem Board von 6J94 in die Mitte, David Anderson hatte mit 94 zwei Paar geturnt, John jedoch traf schon am Flop mit 66 sein Set und der River änderte nichts mehr am souveränen Sieg des Briten.

Tabatabai durfte sich über einen Siegerscheck in Höhe von £ 24.209 freuen und dazu konnte er noch eifrig Bounties sammeln, die jeweils £ 65 einbrachten. Alles in allem ein perfektes Wochenende für den Waliser. Der nächste Betfair Live Event wird vom 17. bis 19. Mai in Prag stattfinden und ist auf jeden Fall eine Reise wert.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments