News

Jürgen Grundschober gewinnt die MSOP im Montesino

Von den 189 Spielern waren heute Sonntag, den 8. September, noch 18 ins Finale gestartet. Chipleader Fritz Hensler konnte sich nicht durchsetzen, am Ende jubelte Jürgen Grundschober über den Sieg und € 12.940.

Die Bubble Phase hatte gestern ewig gedauert und so waren die Blinds heute bereits hoch, als es um 14 Uhr ins Finale ging. Das Tempo war hoch und schnell ging es Richtung Finaltisch. Hanh Tran musste sich mit Rang 14 begnügen, als er mit auf Queens im Big Blind traf.

Schon eineinhalb Stunden nach Beginn war der Final Table erreicht. Auch dort blieb das Tempo hoch. Fritz Hensler musste sich mit Rang 8 begnügen, Pavel Chalupka landete auf Rang 6. Er traf mit auf die Asse von Jürgen Grundschober und fand keine Hilfe am Board. Gleich danach war auch für Seppi Steinböck Feierabend und bereits um 17 Uhr waren nur noch vier Spieler übrig.

Diese vier einigten sich nach einigen Anläufen auf einen Deal, ließen aber € 4.000 im Pot. € 3.000 waren für den Sieger reserviert, € 1.000 für den Runner-up. Joscha Anzinger belegte schließlich Rang 4. Jonathan Amerer, der sein Ticket beim Satellite gewonnen hatte, musste sich mit Rang 3 begnügen, als er mit auf von Jürgen Grundschober traf.

Letzterer ging nun auch als Führender ins Heads-up. Es ging noch einige Zeit hin und her. Jackie Hessing, der zwischenzeitlich auf zwei Big Blinds zurückgefallen war, kam immer wieder zurück und hatte das Duell längst noch nicht aufgegeben. Schließlich aber gingen am Flop di eChips in die Mitte. Jackie hielt mit den Straight Flush Draw, Jürgen mit den kleineren Flush Draw. Am Turn fiel die , der River blankte und so durfte Jürgen Grundschober über den Sieg und € 12.940 jubeln.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld DEAL
1 Grundschober Juergen AUT € 17.890 € 12.940
2 Hessing Jakob AUT € 11.300 € 10.290
3 Amerer Jonathan AUT € 6.780 € 8.280
4 Anzinger Joscha GER € 4.990 € 9.450
5 Steinböck Josef AUT € 3.720
6 Chalupka Pavel SVK € 3.060
7 Kavai Zoltan HUN € 2.640
8 Hensler Fritz AUT € 2.260
9 Bartalos Josef SVK € 1.910
10 Richter Heinz AUT € 1.660
11 Berthold Thomas AUT € 1.510
12 Peter Gavril ROM € 1.360
13 Marsani Djeremy FRA € 1.210
14 Tran Hanh AUT € 1.210
15 Hauk Philipp AUT € 1.060
16 Rosta Istvan HUN € 1.060
17 Michlmayr Anton AUT € 960
18 Janda Ilse AUT € 960
19 Amerer Sebastian AUT € 960

Am Samstag fand zudem das € 115 No Limit Hold’em Side Event statt. Hier waren 120 Spieler am Start, 32 Re-Entries ließen den garantierten Preispool knapp überschreiten und es ging um € 15.200. 15 Plätze wurden bezahlt und auch hier gab es einen Deal am Final Table. Die letzten fünf Spieler einigten sich auf eine Teilung, Sieger Slavisa Radukic durfte sich über € 3.030 freuen.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld DEAL
1 Radukic Slavisa AUT € 3.930 € 3.030
2 Balics Laszlone HUN € 2.300 € 2.770
3 Grigorov Alexander BUL € 1.570 € 1.480
4 Pesevski Zoran AUT € 1.210 € 1.390
5 Licker Michael AUT € 930 € 1.270
6 Nebel Klaus AUT € 710
7 Ecker Anton AUT € 570
8 Wang Jong AUT € 500
9 Würtz Josef AUT € 430
10 Salamanopoulos Vasileion GRE € 400
11 Schneiber Reinhard AUT € 360
12 Taferner Daniel AUT € 310
13 Gerlinger Johannes AUT € 310
14 Ivicia Krizanac AUT € 270
15 Szobdos Robert HUN € 270
16 Rytowski Guido GER € 270

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments