News

Jürgen Wien gewinnt das € 500 NLH in Franzensbad

Gestern Freitag, den 30. Oktober 2009, stand im Ingo Casino Franzensbad das € 500 No Limit Hold’em Freezeout auf dem Programm. Nach rund zwölf Stunden Spielzeit stand Jürgen Wien als Sieger des Events fest, er durfte sich über € 12.150 und den Sony Vaio Laptop freuen.

Viele Bekannte waren an den Start gegangen – Dragan Galic, Jan Peter Jachtmann, BobbiG, Frank D., Jules Ayoub, Alexander Bachmann, Zille die Brille, Jörg Peisert, Antonio Turrisi und auch 888 Testimonial Thomas Brdaric. Insgesamt 81 Spieler waren ins Turnier gegangen und hatten so für einen Preispool von € 40.500 gesorgt.

Dragan Galic musste sich bereits als Zweiter aus dem Turnier verabschieden. .In der ersten Hand verlor er seine Könige gegen ein gerivertes Flush von Hüssein Erbay fast all seine Chips, kurz darauf hieß es „Seat open“ für den Pokerstorm.

Kurz vor Mitternacht war man bei den letzten beiden Tischen angelangt. Lars Ludewig, der sein Ticket bei unserem Tippspiel gewonnen hatte, war unter den letzten 18, doch auf Platz 17 war Feierabend. Mit Pocket 8s scheiterte er an von Frank D. und musste sich leider noch vor den bezahlten Plätzen verabschieden. Alex Bachmann, der bislang zwei Mal am Final Table war und auch das Satellite Ticket gewonnen hatte, verpasste dieses Mal das Finale und musste sich mit Platz 10 begnügen.
Zur Galerie

Bubble Boy wurde Heimo Wartner, seines Zeichens Pokermanager vom Casino Innsbruck. Er scheiterte shortstacked mit an Pocket 5s und musste mit Platz 9 den Final Table verlassen. Sandy Baggenstos war nicht nur die beste Schweizerin im Turnier, sondern auch die letzte Lady. Sie belegte Platz 7.

Frank D. war als Chipleader an den Final Table gekommen, musste aber seine Führung bald abgeben. Stephan Inhester dagegen verdoppelte mit Quads gegen Antonis Karis. Der Grieche, der bereits beim 200er auf Platz 2 gekommen war, musste sich dieses Mal mit Platz 6 begnügen.

Platz 4 ging an Frank D., dessen Asse von und zwei 10s am Board geknackt wurden. Stephan Inhester brachte seine Führung auch nicht ins Ziel und belegte schließlich Platz 3. Jürgen Wien und Stefan Dötsch saßen sich damit im Heads-up gegenüber. Dötsch war Chipleader, doch Jürgen Wien konnte mit : 10x: gegen die Pocket 2s verdoppeln und in der nächsten Hand kam es zum finalen Showdown. Seine letzten Chips stellte Stefan Dötsch blind über die Betting Line. Mit scheiterte er an von Jürgen Wien, der seinen ersten Turniererfolg feierte.

Heute um 15 Uhr startet heute das € 1000 No Limit Hold’em Main Event. Wir sind natürlich auch hier wieder live mit dabei und melden uns rechtzeitig vor Turnierbeginn aus dem Casino.

1. Jürgen Wien 12.150
2. Stefan Dötsch 8.910
3. Stephan Inhester 6.480
4. Frank D 4.455
5. Markus Lehner 3.240
6. Antonis Karis 2.430
7. Sandy Baggenstos 1.620
8. Willi Breuer 1.215

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments