News

Kein Final Table für Florian Langmann

Beim $10.000 No Limit Hold’em Championship der World Poker Tour (WPT) in Biloxi war Florian Langmann unter den besten 27, für den Final Table hat es aber leider nicht gereicht. Prominentes Bubble Girl wurde schließlich PokerStars Pro Vanessa Rousso.

Alle 27 Spieler waren im Geld und als Vierter im Chipcount hatte Florian Langmann eine hervorragende Ausgangsposition. Ted Lawson war einer der ersten der sich gestern im Beau Rivage wieder verabschieden musste. Für Florian Langmann fing der Tag auch nicht erfreulich an. Toby Tatum verdoppelte auf seine Kosten und damit fiel Florian weit zurück. Er schaffte es noch unter die Top 18, doch dann war Feierabend.

Nach einem Raise ging Florian all-in, Sohel Shamseddin callte mit Pocket Quuens. Mit den Pocket Tens brauchte Florian Hilfe, doch das Board hatte kein Einsehen. Damit war auf Platz 18 Endstation, Florian wurde mit $15.823 belohnt.

Vanessa Rousso hatte weit mehr Erfolg. Sie konnte sich als Shortstack hocharbeiten und am Final Table Platz nehmen. Da wurde noch gespielt, bis die sechs Spieler fürs TV-Finale gefunden waren. Tony Cousineau war ebenfalls am Final Table, musste sich aber mit gegen ein Set 9 von Tyler Smith geschlagen geben. In der nächsten Hand war Vanessa Rousso ebenfalls mit all-in. Sie wurde von Soheil Shamseddin bezahlt, der Pocket 10s hielt. Das Board brachte sogar das Full House für Soheil und damit endete Vanessa Rousso als Bubble Girl des TV-Finales.

Als Chipleader geht nun Soheil Shamseddin in das Finale der letzten 6. Auf den Sieger warten $1.025.500.

Seat 1 — Hilbert Shirey — 1.353.000
Seat 2 — Bobby Suer — 651.000
Seat 3 — Tyler Smith — 1.271.000
Seat 4 — Allen Carter — 1.673.000
Seat 5 — Soheil Shamseddin — 3.061.000
Seat 6 — Chuck Kim — 386.000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments