King’s: Ansturm zum Auftakt beim German Poker Days Festival

Den erwartet starken Auftakt gab es gestern, den 27. Februar, beim € 150 + 25 No Limit Hold’em Main Event des German Poker Days Festivals im King’s Resort Rozvadov. 235 Entries konnten verzeichnet werden, am Ende gab es eine deutsche Doppelführung.

Mit 50.000 Chisp und 30 Minuten Levels geht es um den Finaleinzug. Gestern nahmen bereits 188 Spieler an den Tischen Platz, weitere 47 Re-Entries kamen noch hinzu. Nach den 18 Levels waren noch 28 Spieler an den Tischen, Lennart Janssen hatte sich mit 1.304.000 Chips die klare Führung vor Olaf Baxmann gesichert.

Heute geht es in den zweiten Flight, morgen folgen die letzten beiden regulären Starttage und am Sonntag folgt auch noch der Turbo Flight. Damit sollte die € 300.000 Preisgeldgarantie (inklusive 3 x € 10.350 WSOPE Main Event Tickets) locker übertroffen werden.

Den kompletten Turnierplan und alle Details findet Ihr unter pokerroomkings.com.

Entries 188    
Re-Entries 47    
Total 235    
Left 28    
       
First name Last name Nationality Chip count
Lennart Janssen Germany 1.304.000
Olaf Baxmann Germany 871.000
GOMETZGER   Spain 744.000
Slavomir Rakovan Czech Republic 678.000
Peter Nehrkorn Germany 654.000
Raise Your Style   Germany 546.000
Daniel Vavera Czech Republic 504.000
Matej Muhic Slovenia 498.000
Vladimir Tamaskovic Slovakia 490.000
Noah El Ammar Germany 487.000
Zdravko Rajic Miskovic Croatia 440.000
Marc Schmieders Germany 368.000
Guido Hermann Kramer Germany 359.000
Michael Findeisen Germany 357.000
Oleg Lambru Moldova, Republic of 336.000
Huseyin Arkun Germany 335.000
STAMPEDE118   Germany 326.000
Martin Petrov Stoev Bulgaria 324.000
Klaus Dieter Fuchs Germany 316.000
Johannes A Grootelaar Netherlands 297.000
chiKKita banAAna   Israel 279.000
Vasile Danut Pricop Romania 236.000
Kerstin Wendland Germany 232.000
Yefet Chin Israel 206.000
Janusz Pawel Sokolowski Poland 183.000
Peter  Remijn Netherlands 163.000
Alexander Sablofski Germany 144.000
Bostjan Cresnar Slovenia 122.000

 


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Marcus
2 Jahre zuvor

LOL, volles Haus trotz Corona-Virus. Da brauche ich mir ja keine Hoffnung machen, dass man die Epidemie in den Griff kriegen könnte. Es gibt doch wohl keinen besseren Nährboden, also mit hunderten (tausenden in Las Vegas zur WSOP) Leuten eng über viele, viele Stunden beieinander zu sitzen.

Wieso ist dies hier eigentlich kein Thema auf pokerfirma? Würde da gerne mal eine vernünftige Diskussion zu sehen.

M
2 Jahre zuvor

Das kannst du mit deinem Hausarzt ausdiskutieren

Marcus
2 Jahre zuvor
Reply to  M

Ich liebe ja auch das Spiel, aber ein bisschen Vernunft ist jetzt doch angesagt.

Virologe Prof. Christian Drosten glaubt, dass 60-70% sich infizieren werden (ich vermute, er bezieht das nur auf Deutschland). Bei einer aktuellen Sterberate von 2 Prozent kann sich jeder ausrechnen, was das bedeutet. Er schreibt auch, dass man Zeit gewinnen muss. Ich denke, er hat da Recht. Zeit gewinnen bedeutet auch, dass eben solche Events, die die Ausbreitung zweifelsohne massiv beschleunigen können, für eine Zeit ausgesetzt werden.

Da gehört auch der Pokerstars Event in 2 Wochen in Hamburg dazu (4 Starttage a 200 Leute).

Link: https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaftsticker/virus-virologe-drosten-rechnet-mit-hoher-infiziertenzahl-bei-coronavirus_id_11717396.html

DERGOLDENEREITER
2 Jahre zuvor
Reply to  Marcus

Nein.
Es wird Zeit für eine „natürliche“ Ausleese der Natur.
Zwei Prozent von 7.000.000.000 Menschen ist praktisch garnichts.
Die Menschen bringen jeden Tag mehr Lebewesen um oder rotten Spezies aus.