King’s: Maximaler Value beim Lucky 8s

Als durchaus desaströs kann man die bisherige Beteiligung beim € 263 + 25 Lucky 8s Main Event im King’s Resort Rozvadov bezeichnen. Zwar hat man im Laufe des gestrigen Tages noch die 100 Entries Marke geknackt, aber nach drei der acht Flights sind es dennoch erst 133 Entries.

Die Konditionen beim Lucky 8s können es nicht sein, denn für das Buy-In von € 263 + 25 gibt es 50.000 Chips, die Blinds werden in den regulären Flights alle 30 Minuten erhöht. Tagesziel in jedem Flight ist das Erreichen der Geldränge (12,5 % der Entries), was einen Min-Cash von € 500 sichert. Als Preispool sind € 300.000 (inkl. 4 x € 10.350 WSOPE Main Event Tickets) garantiert.

Dennoch fand das Turnier bislang noch keinen Anklang, viele sind natürlich auch bei der EPT Prag. Gestern, den 15. Dezember, ging es in den dritten Flight und da sah es zunächst sehr düster aus, sodass das King’s schon den „Value Alert“ einschaltete. Am Ende waren es 54 Starter und 19 Re-Entires, insgesamt gerade mal 133 (107/26). Damit fehlen noch mehr als € 265.000 um die Garantie zu erreichen oder mehr als 1.000 Entries.

Es gibt aber auch noch reichlich Startmöglichkeiten, heute um 11 und 18 Uhr kann man antreten, ebenso auch morgen.  Die letzte Chance hat man am Sonntag um 11 Uhr beim Turbo Flight, ehe es dann am Sonntag Nachmittag in Tag 2 geht. Das Finale wird am Montag ausgespielt. Als Side Events werden heute um 15 Uhr ein € 130 + 20 Ladies Event (€ 5.000 GTD/20k/20′) und um 22 Uhr das € 130 +20 Friday Night Turbo (€ 10.000 GTD/15k/15′) angeboten.

Die Cash Games im King’s starten ab den Blinds € 1/3 NLH bzw. € 2/2 PLO, alle Details findet Ihr auf kings-resort.com.

Entries:

  1A 1B 1C 1D 1E 1F 1G 1H gesamt
Entries 24 29 54           107
Re-Entries 5 2 19           26
Total 29 31 73           133
Left 4 4 9           17

Chip Counts:

First name Last name Nickname Nationality Chip count
Simon Guy Brisson   France 829.000
Lukas Klima   Czech Republic 678.000
Ruslan Maiseyenka   Belarus 657.000
8ova     Macedonia  399.000
Chuc Gia Khuu   United Kingdom 335.000
Jonathan Thomas Loic Russo   France 280.000
Jeremy Ong   Singapore 214.000
Eduard Strumberger   Germany 168.000
Ionut Doru Georoceanu   Romania 86.000

 

Die kommenden Festivals:


5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Benjamin
1 Monat zuvor

Wir kennen das kings doch mitlerweile, am ende wird man das gtd wieder klar schaffen, weil die leute erst freitag/samstag kommen.

Mr.?
1 Monat zuvor

Könnte ja vielleicht auch mal mit am Kings liegen. War grad letztes Wochenende da und muss sagen…es ist dort im Vergleich vor einigen Jahren wirklich sehr schlecht geworden. Ich werde auf jedenfall nicht mehr hinfahren.

Angler
1 Monat zuvor
Reply to  Mr.?

yo da hast du natürlich stark argumentiert was da aus deiner sicht so alles schlechter sein soll seit deinem letzten Besuch. Aber bei so einem Beitrag tipp ich mal eher auf:
nix gerissen, paar badbeats kassiert, und mit minus nach Hause….echt Kacke geworden das Kings….lol

Benjamin
1 Monat zuvor
Reply to  Mr.?

Klär uns auf. Was war schelchter als sonst?

Mr.?
1 Monat zuvor
Reply to  Benjamin

Die ganzen Side Events sind gecapt worden. Morgens um 9 Uhr bilden sich endlos lange Schlangen um einen Platz für die Turniere zu bekommen. Dann sitzt dort eine Mitarbeiterin um die Anmeldungen ab zu arbeiten obwohl mehrere Schalter zur Verfügung stehen. Dann liefen z.b beim Cashgame mehrere 1/3 Tische und es wurde keine Warteliste geschrieben sondern gesagt man müsse selber gucken wann etwas frei wird und könne sich dann einfach hinsetzen. Aufgrund dessen tummeltsn sich natürlich zahlreiche Spieler um die laufenden Tische was für totale unruhe im Cashgame Bereich sorgte und für alle Beteiligten wirklich einfach nur nervig war. Einfach eine Wartliste machen und fertig, wo ist das Problem?!

Dann waren bei unserem Hotelzimmer gegenüber im Admiral Bauarbeiten welche um 7 Uhr morgens mit der Arbeit starteten und es sich anhörte als würde jemand mit einem Presslufthammer in unserem Zimmer stehen, was ein weiter schlafen unmöglich machte. Aufgrund unseres beschweren bekamen wir dann ein anderen Zimmer was aber natürlich weiter entfernt war und ein entgegenkommen odee ähnliches wurde natürlich auch nicht angeboten. Wir waren vom gesamten Trip einfach nur enttäuscht!