King’s: Der komplette WSOP Europe Turnierplan

Im King’s Resort Rozvadov jagt ein Festival das andere, aber das Jahreshighlight, die World Series of Poker Europe (WSOPE) steht noch an. Von 19. November bis 8. Dezember geht es um 15 Bracelets, jetzt gibt es auch bereits den vollen Turnierplan.

Der Schedule setzt auf das klassische Konzept ohne wenig Überraschung. Gestartet wird mit den günstigeren Massenevents, zum Ende hin wird es immer teurer. Anders als beim Original in Las Vegas gibt es bei der WSOPE nur wenig Abwechslung in den Varianten, No Limit Hold’em und Pot Limit Omaha prägen das Geschehen. Das günstigste Turnier ist das € 315 + 35 Opener Event (#1), das teuerste das neu hinzugefügte € 100.000 High Roller (#15) zum Abschluss.

Das Herzstück ist das € 10.000 + 350 WSOPE Main Event, das von 3. bis 8 Dezember gespielt wird. € 5.000.000 Preisgeld sind garantiert. Durch die Pandemie fiel im letzten Jahr die WSOPE aus und viele, die ihr Ticket schon zuvor gewonnen hatten, können nun ebenso antreten wie all jene, die im Laufe dieses Jahres ihr Ticket bei den vielen Festivals im King’s gewonnen haben. GGPoker ist erstmals Online-Partner der WSOPE und hat die „Road to WSOPE“ gestartet. Für sehr kleines Geld kann man sich zum 10k Ticket spielen. Außerdem gibt es im King’s selbst dann auch noch zahlreiche Satellites und die haben sich schon in den letzten Jahren als eine gute Option, sich günstig ins Turnier zu spielen, erwiesen.

Der komplette Turnierplan der WSOPE ist mittlerweile online, dort findet man auch die Satellites und das ein oder andere Side Event, wobei auch hier die Spieler mit größerer Bankroll zum Zug kommen.  Bis die WSOPE eröffnet wird, stehen noch aktuell das € 400.000 GTD Swiss Poker Open, die € 300.000 GTD Benelux Classics, die € 1.000.000 GTD EuroPokerMillion und auch die letzten € 300.000 GTD German  Poker Days auf dem Spielplan. Alle Details und Infos findet Ihr wie immer unter kings-resort.com.

Der Turnierplan zum pdf-Download:–>> click


4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Alfred
1 Monat zuvor

Keine CAPS zu den Braceletsevents ? Wie kommts ?

wertkl111
1 Monat zuvor

Die Service Fee ist eine absolute Frechheit. Dafür bekommt man Espresso aus Plastikbechern und Softdrinks. Für jeden Eintritt in das Restaurant zahlt man 10 Euro extra. Das ist nur noch Gier !

bähm
1 Monat zuvor

Bin kein Fan vom Kings aber der erste Besuch am Buffet(unterirdisch) ist im Eintrittspreis von 10€ enthalten…Softdrinks umsonst….was willst noch?
Keine Caps zur WSOP? Logisch oder? Je höher das Buyin desto niedriger die Spielerzahlen war schon immer so, da brauchts kein Cap.
Weiss nicht wo ihr vorher gespielt habt aber 10% Service Fee ist Standard,und in jedem deutschen Casino müssen Getränke bezahlt werden.

wertkl111
1 Monat zuvor
Reply to  bähm

Service Fee ist nicht Rake. Das ziehen die nochmal vom Preisgeld ab. Die Service Fee ist nur Consumption.