Pokerstrategie

KK auf der Bubble beim WSOP Main Event FT

40

Du bist auf der Bubble beim WSOP Main Event FT (10 Spieler left) und Du (Labat) bist derzeit Zweiter nach Chips.

Anbei die Payouts in USD:

Platz: 8.800.000
Platz: 5.000.000
Platz: 3.750.000
Platz: 2.825.000
Platz: 2.150.000
Platz: 1.800.000
Platz: 1.500.000
Platz: 1.250.000
Platz: 1.000.000
Platz: 850.025

Dann kommt es zu der folgenden Hand:

Was machst Du in dieser Situation mit KK bei dieser Action vor Dir? Wie hättest Du diese Hand gespielt (Reraise auf das 1. Raise? Oder auch nur Call vom 1. Raise?)?

40 KOMMENTARE

  1. call, ist zwar blöd gelaufen dass er auf AA trifft, aber in den meisten fällen ist der call +EV

    außerdem bleiben ihm noch über 10BB zum weiterspielen

    1
    1
  2. „Was machst Du in dieser Situation mit KK bei dieser Action vor Dir?“

    Call. der openraiser kann hier locker mit JJ-QQ oder gar AK iso-pushen. und mal ehrlich, wer hier „nur“ mit AA callt, hat an nem WSOP FT nix verloren :P

    „Wie hättest Du diese Hand gespielt (Reraise auf das 1. Raise? Oder auch nur Call vom 1. Raise?)?“

    spielt in dem set-up keine rolle, da es so oder so zu dritt pre rein geht.
    ich hätte geraist, zhu pusht, OR re-pusht, ich calle wieder.

    hier KK zu folden, erfordert maximale einschätzung des OR hinsichtlich einer extrem tighten re-shove range. kann man die haben? ich habe mir die WSOP und insbesondere den FT nicht angeschaut. welches image hatte denn der OR?
    ansonsten finde ich hier keinen argumentierbaren fold.

    6
    1
    • Wer hier mit KK callt, hat den FT offensichtlich zwar erreicht, ist aber als 9. ausgeschieden. Durch den Fold von KK hätte Labat den FT offensichtlich mit einem intakten Stack als dritter in Chips erreicht. So viel zum deinem Satz „und mal ehrlich, wer hier „nur“ mit AA callt, hat an nem WSOP FT nix verloren“… :P

  3. Aus der ferne schwer zu sagen, da gibts ja eine story davor, wie reagiert der Initialraiser auf 3-bets beispielsweise. Natürlich ist es eine Option, zunächst das Raise nur zu bezahlen, das Problem allerdings, dass die Hand einen Verlauf nimmt wie in diesem speziellen Fall. Wie es gelaufen ist, hätte ich ebenfalls bezahlt. Hätte ich allerdings, was mir tendenziell besser gefällt, sofort ein re-raise ausgepackt (auf ca. 5M), und dann komm ich nach 2 All-in moves wieder dran, kann ich auch noch schweren Herzens rauskommen!

    2
    1
  4. Auch noch wichtig: was habe ICH auf diesem Tisch für ein Image? Welche Hände gibt man MIR bei einer 3-bet? Hab ich ein ultra-tight-image, d.h. man gibt mir QQ aufwärts, dann kann ich folden; hab ich ein eher looses image, muss ich zahlen, da man bei mir ja nicht unbedingt so eine starke Hand vermutet!

  5. also erstmal muss ich gestehen dass mir die tragweite der entscheidungen hier viel zu weit geht, mich überfordern würde und meines aussagen daher komplett intuitiv sind… die wahrheit würde sich wohl nur zeigen wenn ich tatsächlich mal in diese situation komme…

    wie hätte ich die hand gespielt;
    spielen mit 43mio stack opend, ich habe kanppe 51mio stack und somit mehr als 80BB, ich verstehe den call, vl pusht ein kleiner stack hinter mir und ich hab dann den easy call oder ich will den pot gegen einen 70bb stack nicht aufblähen…
    ich würde hier trotzdem immer 3betten, halte in den seltensten fällen etwas von fallen stellen oder der hoffnung hinter mit action zu provozieren, besser straight abc als tricky, mit der 3 bet pushen die anderen KK per 4 bet und AA pusht drüber und ich werde hier leichter aber nicht leicht den fold finden…
    wie gespielt ist es dann doch etwas komplexer, ich verkaufe meine hand hier extrem unter wert, Kim oder wie der typ mit den 2. KK heißt kann hier immer noch recht profitabel einige hände pushen zumal das openraise und der call von großen stacks kommt, er spielt 24mio also 40bb, nachdem es aber die wsop main ft bubble ist wird er sicher tighter pushen, nehme an er pusht ab JJ+ und AQ+, ich nehme an zb 99 und TT callt er hier mit 40bb nur weil er nicht broke gehen will gegen ein potentielles monster,
    wenn kim hier also JJ+ AQ+ pusht und manion ebenfalls allin geht kann dieser eigentlich die gleiche range haben, vl etwas stärker, ich nehme an er hat mit 43 mio genau eine stackgröße die zu klein/groß ist um JJ und AQ reinzustellen, würde daher an seiner stelle sehr tight nur mit QQ+ und AK pushen
    habs jetzt noch nicht berechnet wo ich da dann mit meinen KK stehe, bin auch sicher das ich zu schlecht wäre sie zu folden, aber ich hoffe ich würde sie folden aus eben angestellter überlegung, ich möchte hier nicht zb gegen QQ und AK (im besten fall) allin sein (also ja mir bleiben 10bb) weil ich will lieber versuchen meinen stack zu nützen und viele kleine pots zu gewinnen, wenn alles normal läuft ist mein stack ein top 3 finish stack und das risiko des bustens nicht wert, und wenn ich es bis hier hin und zu diesem stack geschafft habe werde ich sicherlich solide genug sein um hier noch weiter mithalten zu können…

    • Aber wenn Du hier nicht mal gegen AK und QQ spielen möchtest, dann bin ich mir sicher, dass Du den Fold gefunden hättest. Ich stimme Dir auch zu, dass die Einschätzung der Situation live vor Ort sicher viel schwieriger sein würde. Aber genau darauf sollten Pokerspieler immer achten, nämlich rationale Entscheidungen zu treffen. Und mit diesem Gedanken im Hinterkopf, fällt es einem viel öfter leicht, auch entsprechend zu handeln!

      PS: Wenn es für Dich „normal“ ist, mit dem 51 Mio. Stack Platz 3 zu ereichen, dann wäre der Fold ja nochmal deutlich leichter ;-)

  6. WSOP Main FT Bubble, was Größeres gibt es nicht im Poker. Hier rein theoretisch ranzugehen ist (fast) unmöglich. In dem Spot gehen zwei Leute vor ihm all in, die er beide covert, die also wissentlich ihr Turnierleben aufs Spiel setzen und da geht es dann nur noch um AK,QQ,KK und AA. Selbst wenn er einem QQ und einem AK gibt(Im besten Fall), wird er hier in mehr als 1 von 3 Malen die Hand verlieren und seinen großen Stack vor dem FT verlieren. Bei der Struktur und der Möglichkeit, mit mehr als 80BB an den FT zu gehen, folde ich KK hier.

    7
    1
  7. das argument main event final table bubble kann ich nicht gelten lassen … ich spiel um zu gewinnen, und eine bessere gelegenheit zum fast verdreifachen gibts meiner meinung nach fast nicht, also rein die chips … der final table bringt auch nix, außer die normalen payjumps .
    außerdem mit dem call des raises warte ich nur darauf dass hinter mir einer drüber geht. bei einer 3-bet am flop und 2 all ins nach mir kann ich eventuell über einen fold nachdenken, aber as played nicht

    • zu meiner obigen analyse habe ich jetzt pocker tracker bemüht, und wenn die tighten ranges wie von mir angenommen stimmen und das wsop me ft bubble sind sie sicherlich sehr tight haben die KK von labat hier 44% – bestätigt mich in meiner annahme des folds…

      @kn
      ich möchte nicht persönlich werden aber wenn deine analyse beginnt mit „wsop me ft bubble hin oder her ich spiel um zu gewinnen, also rein“.. ja sorry dann hast du icm nicht verstanden, situation vl die gleiche wie in nem 20Euro daily, die auswirkungen wohl andere…

    • Ich glaube nicht, dass du beurteilen kannst, wie sich dieser Spot anfühlt, von daher traue ich mich persönlich nicht, dies zu beurteilen, aber auch ganz sachlich kann ich sagen, dass der Fold hier mit KK kein großer Fehler ist.

  8. Phillo283 ,
    hat es am besten erklärt .
    Es ist kein 50 Euro Tagesturnier und deshalb denke ich hier eine Minute darüber nach meinen Stack und meine Führung nicht in einem unangenehmen Spot zu verschenken.
    Ich denke dann nach 30 Sekunden an den Fold von Christopher Frank mit KK bei seinem ersten WSOP Maineevent und folde dann nach 4 Minuten schweren Herzens KK.

    4
    1
    • die sitution damals war aber krass anders bei christopher frank, wollte das video raussuchen, hab aber zufällig festgestellt das es keine videos mehr online gibt und er sich auch aus dem hendon mob löschen hat lassen… beim evenet ist nur noch die deutsche flagge und unknown…

      situation damals war aber glaube ich A spielt, B flattet, frank raist, was a macht weiß ich nicht, aber jetzt plötzlich geht b nochmal drüber, das war schon arg obv.

      • Der Fold von Frank war noch besser, weil er vorausschauend gesehen hat das der Bigstack der ihn aus dem Turnier nehmen kann hier die Asse hat und was der kleinere Stack spielte praktisch auch egal war.

        Nun ist der Fold hier vielleicht nicht der Beste aber wenn man 8 Millionen gewinnen will sollte man nicht blind callen nur weil man Schöne Karten hat.

    • @g.reiter
      Auch bei einem 50 Euro Turnier spielt ICM eine Rolle. Wenn dir das dort aber egal wäre, würde ich an deiner Stelle dann höhere Buy-Ins spielen…

  9. KN108 ,
    gerade wenn man ein Turnier gewinnen will muß man auch einmal am Tag den richtigen Fold finden.
    Du spielst hier die Hand nicht für den Sidepot gegen QQ sondern du ballerst möglicherweise 8 Millionen Dollar weg ….MIT EINER HAND

    2
    1
  10. Ich denke da auch an Adrian Mateos wie er bei der PCA Finaletable zwei mal mit A3 preflop gepusht hat und zwei mal ein Poket ausgeluckt hat.

    2
    1
  11. Kovi kannst du mir bitte erklären was an dieser Hand pokertechnisch interessant ist? Hand in hrc oder icmizer geben, analyse knopf drücken und resultat anschauen.
    Dann die Nash push ranges noch verfeinern (keiner shovet in dem spot nash afaik) und dann den rechner nochmals rattern lassen. Resultat: KK ist ein klare fold.

    Also kurzum.was philo gesagt hat.

    Zu mateos: pushen ist immer einfacher(looser) als callen. Einfach mal paar hände in den oben genannten programmen analysieren und lernen. Jeder der halt die programme nocht benutzen will (gleiches gilt online für hud/tracker) darf dass natürlich, soll aber dann nicht heulen wenn man keine blumentopf gewinnt.

    Poker ist ein spiel wo jeder die möglichkeit hat sich strategisches wissen anzulernen dass dann einen spielvorteil bringt. Das ist diametral verschieden zu roulette zum beispiel. Für alle die gerne lesen hierzu kannnich the myth of poker talent von alex fitzgerald auch bekannt als assassinato empfehlen.

    So ich habe fertig. Jeder der rechtschreibe oder andere fehler findet darf diese gern behalten. Ich war am hamdy am kacken als ich das obige geschrieben hab :P

    • Wenn Du live spielst, dann hast Du keine Hilfsmittel und dann ist es kein glasklarer Fold mehr.
      Ich hoffe, dass Du einen guten Stuhlgang hattest – weder Verstopfung noch Durchfall :P

    • @Echtjetzt
      Ich komme zum gleichen Ergebnis und das auch sehr schnell. Und ohne Tools. Aber nur weil für Dich (mich) diese Entscheidung mal ganz einfach ist, bringt sie viele im Forum dennoch weiter. Aber gib Du dem Kovi doch mal eine Hand, bei der Du Schwierigkeiten hast. Und dann analysieren wir Deine Hand!

  12. Definitiv ein Re-Raise auf das Raise. Und nach langem Tank ein Fold. Wegen der Situation und warum soll ich den fast Chiplead auf eine Karte bzw. Hand setzen. Wenn 2 Spieler in diese FT Bubble Phase so stark sind und beide shoven kann ich auch mit viel Tanken den Fold finden… oder auch nicht.
    @ KOVI – Auf jeden Fall nice Hand die Du dieses Mal zum Gehirnzellen anregen mitgebracht hast. Mal was anderes. GG!

    1
    1
  13. +EV, – EV, keine Ahnung.
    Bei so eine Turnier kann man natürlich versuchen sich etwas nach vor zu mogeln. Aber die Fische sind spätestens hier nicht mehr dabei und KK schmeißt man nicht so leicht weg. Wie viele „sichere“ Möglichkeiten bieten sich hier noch? Er kann hier genau so gut gegen zweimal QQ vorne sein, und wenn du das, live im TV, foldest, dann kannst du sicher sein das man noch lange über dich reden wird.

    Wer würde diese Hand in der Situation in einem wöchentlichen Turnier schon folden?

    • Geil wäre die Hand gelaufen wenn er KK foldet und die beiden Allinspieler decken beide die Asse auf. Dann kommen noch zwei Kings im Flop. Das wäre eine heiße Diskussion geworden :-)

      3
      1
    • @Alex
      Aber was ist das denn dann für eine „sichere“ Möglichkeit, wenn Du nur gegen Hände wie AA, AK, QQ, KK läufst?? DAS ist doch genau das Gegenteil von „sicher“…

      Oder erwartest Du hier Hände wie AQ, JJ und TT zu sehen?

  14. Easy Fold.

    Vorab aber die Info, dass ich vom Main Event diesen Jahres noch gar nichts erfahren. Ich lasse also sämtliche Historie dieser Spieler untereinander, die ja sicher einsehbar sein dürfte, komplett außen vor.

    Was spricht denn alles für einen Fold?

    –Lässt man den massiven Chipleader mal außer acht, dann haben wir fast doppelten Average.
    –Verlieren wir diese Hand, sind wir mit Abstand letzter in Chips und haben nur noch einen Push or Fold Stack.
    –Aktuell sind wir 2. In Chips und haben Position auf den Chipleader.
    –Die Preissprünge sind gigantisch.
    –Das Openraise kommt aus UtG.
    –ZHU geht nach unserem Call vom High Jack All-In, hat also weitere 4 Spieler hinter sich, die noch gar nicht agiert haben.
    –ZHU ist siebter in Chips, fast gleich auf mit dem sechst platzierten Spieler.
    –UtG geht auch All-In, ohne das man erkennen kann, dass er eine schwierige Entscheidung hätte.
    –Ebenso hat UtG mit uns noch einen aktiven Spieler hinter sich, der ihn covered.
    –Es wird hier der ultimative Final Table Bubble Boy gesucht (Meine Entscheidung wäre davon völlig unabhängig, für mich gibt es nur Stacks, Positionen, Auszahlungsstruktur, etc… Aber ich bin mir sicher, dass das Erreichen des Final Table für viele einer besondere Bedeutung zukommt und sich dadurch die Ranges, mit denen sie agieren, deutlich kleiner werden).

    Was spricht für einen Call?

    –KK ist die zweitbeste Starthand überhaupt
    –Wir haben die Hand unterrepräsentiert.
    –Mehr fällt mir aber auch schon nicht mehr ein.

    Welche Informationen fehlen mir, wären in Wirklichkeit aber vorhanden?

    –Da ich mit den meisten Gegnern schon länger an einem Tisch gesessen hätte, könnte ich sie besser einschätzen.
    –Ich wüsste, wer von diesen Spielern Vollprofi ist, und welche Amateure es an diesen Tisch geschafft haben.

    Wie würden diese Infos meine Entscheidung beeinflussen?

    –Kommt die All-In Action von 2 Spielern, von denen ich ausgehe, dass sie weitere Pay-Jumps sehr gerne erreichen würden, dann wären das Argumente für einen Fold.
    –Wären es die abgezockten Multimillionäre und Pokerprofis, die hier All-In sind, dann wären das Argumente für einen Call.

    Wie hätte ich diese Hand gespielt?

    Ich hätte ein weiteres kleines Raise auf 3,4 Mio. gebracht um den UtG Spieler zu isolieren. Gegen eine dann aufkommende All-In-Action wäre der Fold dann noch einfacher geworden.

    So wie die Action jetzt gelaufen ist, würde ich einmal in die TV-Kamera zwinkern und die Karten dann ganz entspannt Richtung Dealer zurückgeben. Denn ein Call wäre allein ICM-technisch schon eine Katastrophe. Mit den besonderen Gegebenheiten der WSOP, den Payouts (absolut gesehen), mit den Positionen der beteiligten Spielern und mit meiner Position am Tisch wird der Fold nochmal deutlich einfacher…

    3
    2
  15. Anbei meine Gedanken zu dieser Hand:
    ICM-mäßig ist es ein glasklarer Fold, allerdings würde ich mir sehr, sehr schwer damit tun. Jetzt im nachhinein wo wir auch noch das Ergebnis kennen ist es viel einfacher als live vor dieser sehr schweren Entscheidung zu stehen.
    Wenn ich den Fold tatsächlich finden würde, dann nur wegen den riesigen Payjumps und weil ich bei einem Fold zumindest als 3. nach Chips den FT beginnen würde und ich mir dadurch einen Platz unter den Top 3 erwarten würde und somit wäre es ein lifechanging Fold ;-)
    Ich verstehe aber jeden, der den Fold hier nicht findet, weil verdammt noch einmal, wir haben die 2. beste Starthand und die Wahrscheinlichkeit, dass wir in Asse rennen, ist sehr klein (ca. 4,3%).
    Ich persönlich hätte sofort klein ge3bettet, um den Initialraiser zu isolieren. Wenn danach 2 allins kommen (inkl. vom Initialraiser), dann ist es wahrscheinlicher, dass der Initialraiser eine Bombe hat, aber wir haben trotzdem die 2. beste Starthand.
    Alles in allem bleibt es für mich eine sehr, sehr enge Entscheidung.

    • Und ich denke eben nicht, dass es da zusätzliche Infos braucht. Vor mit pushen zwei sehr solide Spieler an der größten Bubble aller Zeiten All in, mit dem Wissen, dass ich in der Hand bin und beide rausnehmen kann. Wie schon geschrieben, ist die Range damit so glasklar AK und QQ+ und gegen zwei haben wir mit KK in der besten Konstellation gegen AK und QQ 55% Siegchance, also fast nen Flip. Für mich ist der Fold hier mit meinem Stack sehr einfach.

  16. Wie war denn der allgemeine Tenor im Web nach Ausstrahlung der Hand? Hat da einer Infos? Speziell die Meinung der Pro’s würde mich interessieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT