Montesino

Konstantinos Nanos gewinnt die WPT Vienna 2015

6

An einem sehr schnellen Final Table sicherte sich Konstantinos Nanos seinen ersten WPT Titel. Er setzte sich beim € 3.300 Main Event der World Poker Tour (WPT) Vienna durch und sicherte sich so die Siegesprämie von € 150.000 samt $15.400 World Championship Ticket.

WPT_Vienna_finale_finale2Wien und Konstantinos Nanos, das ist eine große Liebe. Bei der EPT 2010 ging sein Stern auf, als er auf Rang 3 landete, 2013 holte er die Concord Million und jetzt im März 2015, gab es für ihn seinen ersten WPT Titel.

Vladimir Krastev war als klarer Chipleader an den Final Table gegangen. Winamax Pro Gaelle Baumann war sehr short, doch die Französin musste nicht als erste gehen. Der zweite Grieche am Tisch, Sotirios Koutoupas, erwischte einen sehr schlechten Start, gab die Hälfte seines Stacks an Thomas Bichon ab und war bald darauf mit Pocket 9s gegen die Tens von Vladi Krastev all-in. Das Board brachte keinen Treffer und Sotirios musste Platz 6 nehmen.

Nur wenige Hände später war aber auch Gaelle all-in. Sie versuchte es mit :Ah: :10h: gegen :Ad: :Qs: von Vladi. Beide trafen doppelt am Board und Vladi holte mit den höheren zwei Paar auch diesen Pot. Gaelle Baumann nahm als beste Lady in diesem Turnier Platz 5 für € 35.500.

Wieder sollte es nur kurz bis zum nächsten All-in und Call dauern. Dieses Mal war es Andreas Freund, der mit :Ks: :9s: auf :Kc: :Js: von Vladi traf. Das Board :Ad: :9c: :Jh: :3d: :10s: schickte Andreas mit Platz 4 nach Hause.

Nach rund 1,5 Stunden Spielzeit war man nur noch zu dritt am Tisch und Vladimir Krastev war klarer Chipleader. Doch er konnte seinen Vorsprung nicht halten. Mit der 6-Bet schob er all-in, der Call fiel Konstantinos Nanos leicht, denn er hielt die Asse. Mit :Kd: :Qd: hatte Vladi am Turn :8c: :9d: :5c: :4d: noch den Flush Draw, aber River :Qh: und Kosta verdoppelte zur massiven Führung, während Vladi unter eine Million zurück fiel.

Der Wiener gab weiter Chips ab, konnte dann aber zwei Mal gegen Nanos wieder verdoppeln und blieb dabei. Schließlich war es Thomas Bichon, der sich mit Platz 3 begnügen musste. Der Franzose hat bereits einen WPT Titel, der zweite muss noch ein wenig warten. Er setzte short auf :Kh: :9h: , Vladi hielt :Ac: :8d: . Das Board :Qc: :7s: :10s: :6h: :2d: änderte nichts und so musste Thomas Platz 3 für € 65.000 nehmen.

Im Heads-up war Konstantinos Nanos der Chipleader und baute den Vorsprung auch noch schnell aus. Aber Vladi konnte noch einmal mit :Kh: :4s: glücklich gegen :As: :Qc: verdoppeln, da das Board :Ad: :4d: :Qh: :5c: :4h: brachte. Allzu lange konnte Vladimir aber nicht Widerstand leisten. Mit :Ad: :Qd: war er am Flop :7s: :9d: :Qs: bald darauf wieder all-in. Konstantinos hielt :Jh: :10h: für den Straight Draw, der mit der :8s: am Turn direkt ankam. Der River :8c: komplettierte das Board und Konstantinos Nanos konnte über den Titel jubeln. Vladimir Krastev musste sich mit Rang 2 begnügen, die € 103.000 sind für ihn aber sein größter Erfolg bislang.

WPT_Vienna_finale_sieger

Das WPT Vienna 2015 Main Event ist damit zu Ende. Wann es wieder ein WPT Championship Event in Wien geben wird, steht noch nicht fest, ein National Event ist aber schon in Planung. In Season XIII der WPT gibt es noch ein Championship Event (16. bis 22. April), ehe von 25. bis 29. April die World Championship im Borgata Atlantic City vergeben wird. Infos unter worldpokertour.com.

Rang Name Vorname Nation Preisgeld
1 Nanos Konstantinos GER € 150.000
2 Krastev Vladimir AUT € 103.000
3 Bichon Thomas FRA € 65.000
4 Freund Andreas AUT € 49.000
5 Baumann Gaelle FRA € 35.500
6 Koutoupas Sotirios GRE € 29.500
7 Hartmann Pascal AUT € 24.500
8 Karlic Gerald AUT € 19.500
9 Nanev Rumen BUL € 14.350
10 Seidler Jitka AUT € 10.650
11 Holz Fedor GER € 10.650
12 Schwippert Jan-Eric AUT € 10.650
13 Jensen Frederik Brink DEN € 8.750
14 Hein Hans- Joachim GER € 8.750
15 Klinger Josef AUT € 8.750
16 Jaksland Peter DEN € 7.550
17 Boyaciyan Danyel NED € 7.550
18 Jovanovic Danijel AUT € 7.550
19 Stefanovic Ivan AUT € 6.580
20 Kollmann Erich AUT € 6.580
21 Lübbe Jens GER € 6.580
22 Lakemeier Jens GER € 6.040
23 Abecassis Michel FRA € 6.040
24 Urbanovich Dzmitry POL € 6.040
25 Katzenberger Viktor HUN € 5.480
26 Danchev Dimitar BUL € 5.480
27 Jedlicka Stefan AUT € 5.480

6 KOMMENTARE

  1. congratz v. krastev.
    so macht man das. erst mit 100€ 700€ machen. level up dann 10.000€ und dann sich in das mainevent einkaufen.
    ok im main event hat er 2 sicko spots gezogen.
    erst QK s der war nicht so gut und dann der sicko move mit ich glaube er ist mit einem set KKK gegen flush gelaufen ( soweit ich mich erinnern kann, hat der andere schon den flusch am flop. ansonsten war es doch ok.

    wer was gegen sein aussehen hat ( er hat nämlich MS ) soll sich selber mal im spiegel anschauen.

    moderation war auch gut. danke pokerfirma für den stream und witer so.

  2. Gott sei Dank, hat der Nanos gewonnen! mMn is der ca. 28x so sympathisch wie der Vladi( Extra Arogant) aber dennoch gut gespielt, auch wenn er halt gefühlte 25x AK or AQ in 5 Stunden hatte :-))

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT