News

Ladbrokes und 888 verhandeln wieder

Zwei weitere Online-Gaming Anbieter reden wieder über eine mögliche Fusionierung. Schon 2007 gab es Gespräche über eine Partnerschaft der beiden Online-Anbieter, die durch den Unlawful Internet Gambling Enforcement Act (UIGEA) beendet wurden. Nun hat man die Verhandlungen wieder aufgenommen.

Die Konsolidierung der Online-Anbieter hat schon längst begonnen. der größte Deal 2010 war die Fusionierung von Bwin und PartyPoker, die im ersten Quartal 2011 einen weiteren Online-Giganten entstehen lässt.

Ladbrokes und 888 sind nicht so groß, aber Ladbrokes ist am Sportwettenmarkt groß vertreten, während 888 vor allem im Casino- und Pokergeschäft präsent ist. Durch eine Fusionierung würden beide ihre Stärken ins gemeinsame Unternehmen einbringen und die Effizienz enorm steigern. Aktuell ist Ladbrokes im Microgaming Netwerk, 888 hat erst in den letzten Monaten durch das Redesign im Pokerbereich wieder auf sich aufmerksam gemacht.

2007 hatte man bereits eine Zusammenarbeit überlegt. Durch den UIGEA hat man die Pläne wieder auf Eis gelegt, zu groß war damals das Risiko durch den Wegfall des us-amerikanischen Marktes. Jetzt, da die Zeichen eher wieder auf eine Öffnung der USA stehen, haben Ladbrokes und 888 die Verhandlungen wieder aufgenommen.

Im Pokerbereich hätte die Fusionierung keine großen Auswirkungen, da beide Anbieter zu wenige User haben, um hier großartige Veränderungen zu bewirken. Da darf man schon eher auf den neuen Bwin/PartyPoker Riesen gespannt sein. Die Fusionierung ist für das erste Quartal 2011 angekündigt. Bei 888 und Ladbrokes ist man noch lange nicht so weit, die Verhandlungen laufen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments