News

LAPT Florianopolis – In the Money

Am Ende von Tag 2 blieben gestern Freitag, den 6. August 2010, noch 36 Spieler beim LAPT Main Event in Florianopolis übrig. Der Österreicher Matthias Habernig musste zwar seine Führung abgeben, aber er erreichte ohne Probleme die Geldränge, blieb in den Top 10 und kämpft heute um seinen Platz am Final Table.

Mit 183 verbliebenen Spielern ging es in den zweiten Tag. Außer Matthias Habernig waren noch Herbert Koch und Khiem Nguyen als deutschsprachige Vertreter mit dabei. Doch die beiden gingen als Shorties in den Tag und schafften es nicht in die 48 bezahlten Plätze. Auch die PokerStars Pros erwischten keinen guten Tag. So musste sich Veronica Dabul mit gegen auf einem Board von geschlagen geben. Angel Guillen verlor mit gegen und ging ebenso leer aus.

Leo Fernandez setzte auf Pocket 3s und bekam es mit Pocket 8s zu turn, das Board schickte auch ihn nach Hause. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt die Bubble bereits geplatzt und Leo Fernandez nahm $4.619 für Platz 41 mit. Der einzige verbliebene PokerStars Pro im Feld war damit Jorge Arias.

Rudy Blondeau stürmte an Tag 2 an die Spitze des Chipcounts. Den größten Pot holte er sich kurz vor Ende, als er mit Queens das All-in von Vilson Polmann mit callte. Am Board und mit dem Set eliminierte Blondeau Polmann und holte sich über 200k.

36 Spieler sind noch übrig, heute geht es um den Final Table mit den letzten acht. Matthias Habernig hat mit seinen 298.000 noch immer eine sehr gute Ausgangsbasis und vor allem schon $4.619 sicher.

Rang Name Nation Chipcount
1 Rudy Blondeau Canada 536.500
2 Andre Sa Brazil 511.000
3 Miguel Velasco Colombia 392.500
4 Dayan Vardanega Brazil 380.000
5 Sander Aalders Holland 348.000
6 David Bortnik Argentina 302.500
7 Guilherme Marques Garcia Brazil 301.500
8 Matthias Habernig Austria 298.000
9 Mario Donoso Venezuela 270.000
10 Andre Scaff Brazil 240.000
11 Martin Fuentes Uruguay 223.500
12 Francisco Ernesto Azocar Costa Rica 215.000
13 Jose Gullerme De Paula Brazil 212.000
14 Robsan Kozan Brazil 212.000
15 Jorge Fiori Brazil 209.000
16 Alexandre Martins Brazil 193.500
17 Alessandra (Correa Dos Santos) Braga Brazil 193.000
18 Engelberth Steve Varela Moreno Venezuela 174.500
19 Marco Jaramillo Colombia 171.000
20 Gino Leonello Brazil 143.000
21 Paulo Rink Brazil 130.000
22 Jose Jorge Pereira Brazil 123.000
23 Pedro Velasco Brazil 122.000
24 Kwang Ho Han Argentina 121.000
25 Jorge Arias Venezuela 113.000
26 Juan Carlos Herrera Costa Rica 112.500
27 Régis Kogler Brazil 108.500
28 Rodolfo Awad Chile 103.200
29 Cristiane Dias Brazil 102.000
30 Scott Davies United States 99.500
31 Homero Ribeiro Brazil 94.500
32 Rodrigo Scartezini Brazil 92.500
33 Gilberto Pizzamiglio Brazil 85.500
34 Gerard Poncie France 83.000
35 Richard Gui United States 62.000
36 Claudio Baptista Brazil 60.500

Payouts:

Rang Name Preisgeld
1 $   247.441
2 $   143.174
3 $     87.600
4 $     64.676
5 $     46.246
6 $     36.974
7 $     27.702
8 $     18.476
9 $     12.941
10 $     12.941
11 $     11.092
12 $     11.092
13 $       9.243
14 $       9.243
15 $       7.452
16 $       7.452
17 $       6.485
18 $       6.485
19 $       6.485
20 $       6.485
21 $       6.485
22 $       6.485
23 $       6.485
24 $       6.485
25 $       5.546
26 $       5.546
27 $       5.546
28 $       5.546
29 $       5.546
30 $       5.546
31 $       5.546
32 $       5.546
33 $       4.619
34 $       4.619
35 $       4.619
36 $       4.619
37 Paolo Santiago $       4.619
38 Vilson Polmann $       4.619
39 Francisco Alejandro Mezzatesta $       4.619
40 Gustavo Robles Justiniano $       4.619
41 Leo Fernandez $       4.619
42 Guillermo Montero $       4.619
43 Ademir Strechar $       4.619
44 Mario Mascioto $       4.619
45 Wallacy Marcal $       4.619
46 Aldrey Severgnini $       4.619
47 Leonardo Baldo $       4.619
48 Bruno Kim Martino $       4.619

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Carsten
10 Jahre zuvor

Ups,
der nächste Fussballer, der sich beim Pokern messen will. Aber ist Paulo Rink nicht Deutscher und nicht Brasilianer.