News

LAPT San José: Gruppenbild mit Dame

Nur 38 Spieler waren beim $3.500 No Limit Hold’em Event der PokerStars Latin American Poker Tour (LAPT) nach dem ersten Tag übrig. Doch die Suche nach dem Final Table gestaltete sich schwieriger als angenommen. Maria Stern schaffte es als einzige Frau ins Finale.

Während der erste Tag wie im Flug verging, gestaltete sich der zweite umso langwieriger. 38 Spieler, 24 bezahlte Plätze und nur 8 Plätze am Final Table. Maria und Max Stern waren unter den verbliebenen Spielern nach Tag 1. Das Ehepaar hat gemeinsam vier WSOP-Bracelets gewonnen – drei gehören Max, eines Maria. Während Max Stern den Tag sehr short in Angriff nahm, konnte Maria ein wenig entspannter sein.

Robert Woodcock hatte den Tag als Chipleader begonnen. Für ihn begann der Tag ohne Probleme, die Führung musste er dennoch abgeben. Nach einem Reraise ging Brent Sheirbon mit 104.000 all-in. Abraham Rosenkrantz hatte nur knapp weniger Chips und callte. Während er zeigte, drehte Sheirbon um. Das Board brachte keine Hilfe für Rosenkranz und er musste gehen. Sheirbon übernahm mit rund 220.000 das Chiplead.

Dann war es Zeit für Max Stern. Mit scheiterte er am Flush seines Gegners und musste noch vor den Geldrängen gehen. Nur knapp eine Stunde hatte das Turnier an Tag 2 gedauert, wurde schon der Bubble Boy gesucht – und war schnell gefunden. Guillaume Noel war mit all-in. Ryan Fee callte mit . Das Board brachte und Noel nahm den undankbaren 25. Platz.

Jeder der verbliebenen 24 Spieler hatte $9.770 sicher. Wie gewohnt verabschiedeten sich nach der Bubble die Shortstacks, doch dann wurde das Spiel doch ein wenig zäher. Mit nur noch 14 Spielern gab es einen Riesenpot, der Carter Gill zum Verhängnis wurde. Er hielt Kx: , ebenso wie Joel Mika. Andrew Chen war der Dritte im Pot mit . Das Board brachte und Chen konnte verdreifachen. Carter Gill hatte knapp weniger als Chen und musste sich mit Platz 14 und $12.213 zufrieden geben.

Als noch zehn Spieler im Turnier waren, durften sich die Spieler noch in der Dinnerbreak stärken, ehe es in den Kampf ums Finale ging. Den verlor Earl Burklund. Er ging nach einem Raise von Robert Woodcock all-in und zeigte . Das war nicht genug für die Asse von Woodcock und auch das Board meinte es nicht gut mit Burklund. Er musste Platz 10 nehmen.

Die verbliebenen neun Spieler wurden an den Final Table gelost und weiter ging es. Denn nur acht Spieler sollten am nächsten Tag das Finale spielen. Und dieser eine Spieler wollte nicht gehen. Robert Woodcock meldete sich auch nicht freiwillig. Aber als er mit nach einem Raise von Chen all-in ging, brauchte er den Treffer am Board. Denn Chen zeigte :Jx. . Das Board ber brachte : und für Woodcock endete das Märchen auf der Final Table Bubble.

Maria Stern hatte es heil durch den Tag geschafft und nimmt mit 151.000 in Chips den Finaltag in Angriff. Als Chipleader startet Ryan Fee mit 481.000. Mit vier Spielern am Tisch haben die Amerikaner gute Chancen auf einen Sieg. Oder holt Claus Rasmussen den zweiten LAPT San José Titel nach Europa?

Ryan Fee USA 481.000
Joel Alexander Micka  USA 336.500
Andrew Alan Chen  Kanada 313.000
Jesus Bertoli  Venezuela  265.000
Claus Rasmussen  Dänemark 254.000
Brent Sheirbon USA 186.500
Maria Stern Costa Rica  151.000
Jeffrey J Petronack  USA 122.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments