Pokerstars

LAPT7 Peru: Oscar Alache gewinnt bei Lamatschs Premiere

Beim Main Event der LAPT7 Peru ging der Sieg an Oscar Alache. Der Chilene räumte umgerechnet €106.100 Preisgeld ab. Das Grand Final der Latin American Poker Tour war eine Besonderheit, den zum ersten Mal war Thomas Lamatsch Turnierdirektor bei EPTs Schwesterserie in Südamerika.

oscar_alache_campeao_lapt_peruDie LAPT gastierte in Perus Hauptstadt Lima. Das Highlight des Grand Finals war das $1.700 Main Event. Insgesamt 692 Teilnehmer meldeten sich, so dass es knapp über eine Million an Preisgeldern ging.

Im Finale standen am Ende Spieler aus acht verschiedenen Nationen. Mit dem Tschechen Jakub Kyrian hatte es auch ein Europäer an den Final Table geschafft. Kyrian belegte Rang 7 für $28.820. Der Sieg sowie $135.488 gingen an Oscar Alache (Foto) aus Chile. Im Spiel zu dritt gab es einen Deal, so dass Jerson Backmann (3./$140.519) aus Mexiko den dicksten Scheck mit nach Hause nahm. Runner-Up wurde Daniel Campodonico ($128.252) aus Uruguay.

Turnierdirektor in Lima war im Übrigen niemand Geringeres als Thomas Lamatsch. Während normalerweise die Flure der EPT seine Arbeit sind, so hat Lamatsch kurzfristig seinen Kollegen Mike Ward vertreten müssen.

LAPT7 Peru Main Event

Spieler: 692
Preisgeld: $1.040.420

1. Oscar Alache (Chile) — $135.488
2. Daniel Campodonico (Uruguay) — $128.252
3. Jerson Backmann (Mexico) — $140.519
4. Marcos Exterkotter (Brazil) — $65.240
5. Luis Perez (Venezuela) — $51.920
6. José Torre (Argentina) — $39.840
7. Jakub Kyrian (Czech Republic) — $28.820
8. Carlos Sobenes (Peru) — $19.660


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments