News

Las Vegas: Bad Beat – Schlägerei im ARIA

Ein Kunde beschimpft den Dealer, dann fliegen die Fäuste. Im ARIA Poker Room kam es zu einer wilden Schlägerei.

Aktuell gibt nur ein wackeliges Video, welches mit einem Smartphone im ARIA Resort & Casino aufgezeichnet wurde. Zu sehen ist ein Kunde, der mit einem Dealer ringt. Beistehende Spieler versuchen die Kombattanten auseinander zu treiben.

Laut eines Regulars, der in einer Las Vegas-Gruppe von dem Vorfall berichtetet, war der Spieler zuvor negativ am Tisch aufgefallen. Mehrmals wusste er nicht, dass er an der Reihe war. Der Dealer musste immer wieder den Spieler auffordern.

Nach einem verbalen Schlagabtausch zwischen dem Kunden und dem Dealer wurde der Floor Manager gerufen. Der Dealer musste gehen, bekam jedoch vom Spieler „P*ssy“ hinterhergerufen. Nun verlor der Dealer seine Geduld.

Andere Las Vegas Regulars geben an, den Dealer zu kennen. Leandre „Patches“ Wharton soll ein ruhiger Zeitgenosse sein, so dass vermutet wird, es ist deutlich mehr vorgefallen. Ob der Dealer seinen Job behalten kann, ist dennoch zu bezweifeln.

[Nachtrag 1] Ein zweites Video ist mittlerweile verfügbar.

[Nachtrag 2] Spieler haben für den Dealer eine Gofundme-Aktion ins Leben gerufen.


9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Tim
1 Monat zuvor

Ich kenne ihn auch sehr gut. Einer der ruhigsten und entspanntesten Dealer überhaupt. Da muss mehr vorgefallen sein.

Aria God
1 Monat zuvor
Reply to  Tim

definitiv, super relaxter angenehmer Typ

Luciano
1 Monat zuvor

Das ist matches. Easy going typ.

Wolfgang Werny
1 Monat zuvor

Auch ich kenne und schätze „Patches“ seit vielen Jahren im ARIA – er ist absolut professionell, tiefenentspannt und stets zu einem netten Dialog bereit. Patches ist ein echter „Vorbild-Dealer“! Solche „Gäste“ (Querlügner?) sollte das ARIA sperren. Der Dealer sollte vor solchen Aggros eher besser geschützt werden – es sind immer die schlechten Pokerverlierer, die den Dealern „die Schuld am Verlust“ geben…
Patches, meinen Daumen hoch bekommst Du – der Feigling läuft ja weg 😉

Lars N
1 Monat zuvor

“Pussy” rufen und dann wegrennen 😀

bähm
1 Monat zuvor

Niemand sollte sich so aus der Fassung bringen lassen von einem Pokerspieler oder?Kann also kein so guter Dealer sein,Floor rufen sachlich diskutieren und den Floor entscheiden lassen.Natürlich kann ein solcher Dealer seinen Job nicht behalten, egal was passiert Handgemenge mit Kunden geht gar nicht.

Marcus Maximus
1 Monat zuvor

K1 is back! Bob Sapp vs Khal Drogo live @ Las Vegas.

DerTürsteher
1 Monat zuvor

Genau aus dem Grund brauchen Casinos Türsteher wie meine Kollegen und mich die dafür sorgen, dass Situationen wie diese nicht außer Kontrolle geraten.

W.W.
1 Monat zuvor

Nach mir nun vorliegenden Informationen wurde Patches vom „verlierenden Spieler“ auf das Übelste beschimpft, dann angespuckt und am Ende sogar mit Bier übergossen – irgendwann muss ein Mensch (auch Dealer sind Menschen, was wohl viele Verlierer gar nicht begreifen wollen…) sich dann auch selbst verteidigen dürfen. Der „Verlustspieler“ hatte dann nicht nur „P.ssy“, sondern auch noch „Mo..erfu..er“ gebrüllt – in den USA ein absolutes „no-go“!

Hier erscheint mir das Verhalten von Patches absolut verständlich und eher positiv, damit nicht immer nur diese widerlich winselnden Pokerverlierer dem Dealer die „Schuld am Verlust“ geben können und sogar persönlich handgreiflich werden dürfen.

Die Würde des Menschen (Dealer) ist unantastbar! Schade, dass Pokerverlierer das so wohl aus dem Grundgesetz oder der eigenen Erziehung nie vermittelt bekommen haben.

Patches ist hier völlig „unschuldig“ und für mich (wie für die anderen Regs im Aria dito) ein toller Mensch, der sich zur Wehr gesetzt hat (weil er es musste / Selbstverteidigung).

Auch ich werde für ihn spenden – grotesk, dass der „Pokerverlierer“ straffrei ausgegangen ist.

W.W.