News

Las Vegas: Brightline erhält Zuschuss für Zugstrecke

0

Ein Hochgeschwindigkeitszug soll Sin City mit Südkalifornien verbinden. Virgin Trains USA sicherte sich nun Anleihen zur Finanzierung und will noch bis Ende des Jahres mit dem Bau der Strecke beginnen.

Virgin Trains USA (Brightline) will eine Hochgeschwindigkeitszugstrecke zwischen Las Vegas und Victorville bauen. Victorville gehört zum San Bernardino County, zählt jedoch zur Greater Los Angeles Area.

Insgesamt soll das Projekt bis zu $5 Milliarden verschlingen. Virgin Trains USA braucht hierfür Geldgeber. Ein wichtiger Schritt wurde nun genommen, denn der US-Bundesstaat Kalifornien gewährte dem Unternehmen steuerbefreiten Anleihen in Höhe von $600 Millionen.

Diese erlauben Virgin Trains USA, bis zu $2,4 Milliarden durch Investoren zu generieren. Weitere $800 Millionen sollen durch Anleihen aus Nevada ($200 Mio) zusammenkommen. Erst im März gewährte das Department of Transportation Anleihen in Höhe von einer Milliarde.

Nachdem sich Virgin Trains USA nun eine kostengünstige Finanzierung gesichert hat, soll der Bau bereits Ende des Jahres beginnen. Die 290-kilometerlange Zugstrecke soll innerhalb von drei Jahren gebaut werden. Virgin Trains USA betreibt mit Brightline bereits einen Hochgeschwindigkeitszug, der im US-Bundesstaat Florida Miami mit West Palm Beach verbindet.

Seit mehr als einem Jahrzehnt gibt es Pläne, um eine Zugstrecke zwischen Las Vegas und Los Angeles zu erbauen. Die California High-Speed Rail Line soll San Francisco, San Jose, Sacramento, San Diego sowie Irvine mit Los Angeles verbinden.

Gleichzeitig sollte XpressWest (ehemals Desert Xpress) Sin City via Victorville mit Palmdale verbinden. Das Unternehmen erhielt 2017 den Zuschlag für das $5 Milliarden Projekt. Nur ein Jahr später übernahm Virgin Trains USA die Firma und das Projekt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT