News

Las Vegas – Haftstrafe für betrügerischen Craps-Dealer

0

Zusammen mit drei Komplizen ergaunerte James R. Cooper Jr. mehr als eine Million im Bellagio. Der Amerikaner wurde nun zu einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren verurteilt.

BELLAGIOZwischen 2012 und 2014 legten Jeffrey Martin und Anthony Granito einen Run an den Craps-Tischen hin, der schon nicht mehr als statistischer Ausreißer bezeichnet werden kann. Die beiden Amerikaner waren regelmäßige Kunden an den Tischen des Bellagio. Obwohl beide nur kleine Limits spielten, räumten sie groß ab.

Als ein Mitarbeiter misstrauisch wurde, überwachte die Sicherheit die beiden vermeintlichen Glückspilze und so wurde recht schnell klar, wie sie eine so ungewöhnliche Gewinnsträhne hinlegen konnten. Das siegreiche Duo spielte nämlich genau dann, wenn Mark Branco oder James Cooper Jr. als Dealer arbeiteten.

Die Masche war simple, jedoch erfolgreich. Die Spieler annoncierte unverständliche Wetten und wurden jedes Mal ausbezahlt, als ob sie das korrekte Ergebnis vorhergesagt hätten. Im Trouble an den beliebten Tischen fiel dies niemanden auf.

Im April mussten sich Branco, Martin und Granito vor Gericht verantworten und kassierten Haftstrafen von bis zu zehn Jahren. Nun wurde James R. Cooper Jr. verurteilt. Der 44-Jährige muss zwischen zwei bis fünf Jahre hinter Gittern.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT