News

Las Vegas: Mega-Action neben der WSOP

Das Datum der diesjährigen World Series of Poker (WSOP) ist anders, aber natürlich haben die anderen Casinos nachgezogen und präsentieren neben der Weltmeisterschaft jede Menge attraktive Alternativen.

Neben den 88 Bracelet Events der WSOP im Rio All-Suite Hotel und Casino gibt es natürlich auch wieder die Daily Deepstacks. Täglich werden vier Deepstack Turniere angeboten, die Buy-Ins sind $250, $200,  $400 und $150. Außerdem gibt es noch ein $250 HORSE Special jeden Montag, ein $150 Ladies Warm-up am 10. Oktober und die $250 Seniors Deepstacks jeden Mittwoch. Neben den Deepstack Turnieren werden im Rio auch jede Menge Satellites für die WSOP angeboten. Details zur den Turnieren gibt es unter wsop.com.

Die größte Turnierserie, die parallel zur WSOP läuft, ist die Deepstack Championship II im Venetian. Mehr als $10.000.000 an Preisgeldern werden von 27. September bis 28. November garantiert. Highlights sind das $1.100 MSPT ($1.000.000 GTD) von 18. bis 22. Oktober, die $1.100 Mini Deepstack Championship ($1.000.000 GTD) von 1. bis 5. November, die $1.600 Deepstack Championship ($1.000.000 GTD) von 7. bis 10. November und das $2.500 Card Player Poker Tour Event ($1.000.000 GTD) von 11. bis 14. November. Dazu kommen nicht nur zahlreiche No Limit Hold’em Events, sondern auch viele andere Varianten. Den kompletten Turnierplan und alle Details gibt es auf venetianlasvegas.com.

Auch die Grand Poker Series im Golden Nugget ist in den Herbst gezogen. Von 28. September bis 18. Oktober läuft die Turnierserie mit 50 Turnieren, die Buy-Ins liegen dabei zwischen $100 und $600. Auch hier sind nicht nur NLH Turniere, sondern auch einige andere Varianten zu finden. Preisgeldgarantien gibt es auch, insgesamt warten rund $1.200.000. Den kompletten Turnierplan gibt es hier.

Das Wynn hat nach dem COVID-19 Lockdown ebenfalls einige gute Turnierserien veranstaltet und lässt es sich nicht nehmen, mit der Wynn Fall Classic gegen die WSOP anzutreten. Von 30. September bis 21. November wird hier gespielt und man garantiert $13.000.000 an Preisgeldern. Es gibt dabei fünf Highlight Events. Das $1.600 NLH ($1.000.000 GTD) von 5. bis 8. Oktober, das $2.200 Mystery Bounty ($2.000.000 GTD) von 11. bis 14. Oktober, das $1.100 Seniors ($400.000 GTD) von 24. bis 26. Oktober und das $1.0600 Mystery Bounty ($1.000.000 GTD) von 15. bis 18. November sowie das $3.500 Championship Event von 29. Oktober bis 2. November, bei dem $3.000.000 garantiert sind. Die Details gibt es hier.

Das Orleans startet am 1. Oktober die Fall Poker Series, die bis zum 5. November läuft. 48 Turniere haben ein garantiertes Preisgeld von mehr als $2.200.000. Das Highlight der Serie ist das $1.100 NLH Championship Event von 28. Oktober bis 1. November, bei dem man $750.000 garantiert. Hinzu kommen einige weitere Multi Flight Turniere mit satten Preisgeldgarantien, auch andere Varianten als NLH werden angeboten. Infos und Details findet Ihr hier.

Im Aria gibt es neben der WSOP einige $10.000 High Roller Events, die auch zur PokerGO Tour gehören. Aber nicht nur die High Roller kommen auf ihre Kosten, auch für kleinere Bankrolls wird bei der Autumn Series gesorgt. Die Turniere sind nicht ganz so groß wie andere, aber bieten doch täglich von 5. Oktober bis 14. November gute Abwechslung. Unter anderem gibt es auch ein $1.100 HORSE mit einer $75.000 Garantie (11./12. November) sowie ein $1.100 NLH mit einer $100.000 Garantie (18./19. Oktober).  Die Details sind hier zu finden.

Nicht alle Pokerrooms sind während der WSOP geöffnet. Flamingo und Bally’s, die zu Caesars gehören, schließen ihre Pokerräume während der WSOP, der Grund dafür ist die Personalknappheit.

Cash Games gibt es viele, auch im Rio wird es wieder die King’s Lounge geben. Am besten lädt man sich die gängigen Apps von Bravo Poker Live oder Poker Atlas herunter, um informit zu bleiben.

Während einige deutschsprachige Spieler bzw. Europäer über den zweiwöchigen Nicht-Schengen Umweg schon früher in Las Vegas sein werden, planen nun einige mehr, spätestens zum Main Event der WSOP anzureisen. Die gängigen Fluglinien bieten ab 1. November bereits Flüge in die USA an, auch wenn von Seiten des Außenministeriums noch keine Bestätigung über ein konkrets Datum zur Lockerung der Einreisebestimmungen vorliegt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments