News

Las Vegas – MGM Resorts verbietet Poker Vlogs

Zahlreiche Las Vegas Grinder dokumentieren ihr Spiel, einige veröffentlichen regelmäßig Vlogs. Poker-Fans, die diesen Content lieben, bekommen zukünftig weniger zu sehen. MGM Resorts will jetzt strenger gegen Videoaufnahmen im Casino vorgehen.

Poker Vlogs sind recht beliebt und mittlerweile haben sich einige Grinder auf YouTube etabliert. Die Szene hat jedoch einen deutlichen Dämpfer verpasst bekommen.

Wie Brad Owen am Freitag auf Twitter bekannt gab, wurde er im Bellagio informiert, dass MGM Resorts kein Filmen mehr erlaubt. Neben dem Bellagio betreibt MGM unter anderem das Cosmopolitan, das Excalibur sowie das Mandalay Bay in Las Vegas.

Auf Nachfrage wurde Owen mitgeteilt, dass das Verbot nicht aufgrund der Poker Vlogger ausgesprochen wurde, sondern wegen Streamern, die ihre Sessions an den Slots filmten. Ob weitere Casinos MGM folgen werden, muss sich zeigen.

Die Poker-Community ist gespaltener Meinung. Manche sind froh, dass die Casinos endlich strenger vorgehen. Auf der anderen Seite stehen diejenigen, die durchaus einen Vorteil im Content sehen.

Einige Poker Vlogger haben mit ihren Meet & Greet Events viele neue Spieler an die Tische geholt und promoten mit ihren Videos das Spiel. Zudem filmen die bekannten Vlogger ohnehin nur mit Auflagen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments