News

Nevada: 33. Eintrag in das Black Book

Viele Casinos führen eine Liste von gesperrten Spielern und unerwünschten Kunden. Doch es gibt nur eine Liste, die für den ganzen Bundesstaat gilt. Nun hat die Nevada Gaming Commission einen weiteren Spieler in das berühmte „Black Book“ eingetragen.

Wer im schwarzen Büchlein der Regulierungsbehörde Nevadas steht, wird in seinem Leben nie wieder ein Casino im Bundesstaat betreten dürfen. Die Liste ist ein Who-is-Who von Betrügern und Gaunern und es gibt keine Gnade. Lediglich nach dem Tod wird der Name gestrichen und selbst dann, dauerte es oft Jahre.

Derzeit sind 32 Personen auf der Website der Nevada Gaming Commission gelistet, demnächst kommt ein neuer Name hinzu. Wie die Kommission nun beschlossen hat, wird Tasia Musa auf der Liste verewigt.

Oscar Goodman bezeichnete das Black Book erst kürzlich als verfassungswidrig. Der ehemalige ‚Mafiaanwalt‘ und langjähriger Bürgermeister von Las Vegas, wird heute Abend bei einer Fachkonferenz im Plaza Hotel & Casino über das Thema anschneiden. Es bleribt also abzuwarten, wie lange es das schwarze Büchlein noch gibt.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments