WSOP Events weltmeister

Poker Gossip: bekommt die WSOP eine neue Heimat?

0

Einmal mehr gibt es Gerüchte zum Verbleib der World Series of Poker. Caesars Entertainment will angeblich das Rio All-Suites Hotel and Casino in Las Vegas verkaufen.

Bereits Anfang August berichtete Scott Roeben von Vital Vegas über Verkaufsgespräche. Der Blogger hat sich nun ein weiteres Mal gemeldet. Laut Roeben soll es drei Interessenten für das Rio geben.

Je nach Käufer könnte das Gebäude abgerissen oder renoviert werden. Die WSOP soll in das Caesars Forum umgesiedelt werden. Dieses Bauprojekt startete im Sommer dieses Jahres und soll 2020 fertiggestellt werden.

Packed Pavillion Room
© Joe Giron

Das Caesars Forum wird hinter dem LINQ gebaut, rund $375 Millionen verschlingen und soll per Übergangsbrücke mit dem Harrah’s sowie dem Flamingo verbunden werden.

Neben der besseren Position am Strip hätte das Caesars Forum auch einen deutlichen Größenvorteil. Das Kongresszentrum entsteht auf einer Baufläche von über 50.000 Quadratmetern.

Geplant sind mehrere Hallen, darunter zwei große Ballrooms mit jeweils knapp über 10.000 Quadratmetern. Eine Fläche, die der Amazon Room (3.700 qm) und der Pavilion Room (5.100 qm) nicht einmal kombiniert aufbringen.

Die World Series of Poker 2018 war ein massiver Erfolg und zahlreiche Rekorde wurden gebrochen. Bei der 49. Auflage wurden 78 Bracelets und mehr als $266 Millionen ausgespielt.

Fast 124.000 Entries wurden verzeichnet. Mittlerweile ist es ein logistisches Problem, die Spielerdmassen abzufertigen. Ein Umzug in das Caesars Forum würde mehr Raum bieten.

Poker Gossip: bekommt die WSOP eine neue Heimat?Ob an dem Gerücht etwas dran ist, muss sich zeigen. Eine große Portion Skepsis ist angebracht. Zwar sagte Vital Vegas schon einige Deals vorher, doch in der Gerüchte-Vita gibt es auch zahlreiche Nieten.

Obwohl das Rio Las Vegas erst seit 2005 Gastgeber für die WSOP ist, ist das Casino und die WSOP seit über einem Jahrzehnt Ziel diverser Gerüchte. 2011 gab es Spekulationen über einen Umzug der Serie ins Planet Hollywood.

Zwei Jahre darauf gab es Berichte über einen möglichen Deal zwischen Caesars Entertainment und PokerStars. Anfang 2015 gab es ähnliche Spekulationen rund um Amaya und die WSOP.

Ein Verkauf der World Series of Poker darf mittlerweile ausgeschlossen werden. Die Serie ist extrem erfolgreich und Caesars kämpft zwar immer noch mit Schulden, scheint jedoch dem Bankrott entgangen zu sein.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT