News

Las Vegas: Treasure Island schließt Poker Room

Ein weiterer Poker Room in Las Vegas ist geschlossen. Das Treasure Island Casino konnte mit der Konkurrenz nicht mithalten und wird den Platz zukünftig anderweitig nutzen.

Das Treasure Island beherbergte einen kleinen Poker Room mit nur sieben Tischen. Angesprochen wurden Small Stakes-Spieler. Für gewöhnlich gab es Turniere mit einem Buy-In von unter $100 und das NLHE $1/$2 Cash Game.

Meist liefen nur zwei bis drei Spiele zu gleichen Zeit, so dass die Schließung nicht zu sehr überrascht. Der Poker Room wurde 2006 eröffnet, diente zunächst als Anlaufstelle für Liebhaber von Badugi und anderen Exoten-Varianten aber etablierte sich nie am hart umkämpften Strip.

In den vergangenen Jahren machten zahlreiche kleinere Poker Rooms dicht. Darunter im El Cortez, im Linq, im Texas Station, im Circus Circus, im Tropicana, im Plaza, im Hooters, im Luxor, im Hard Rock sowie im Monte Carlo. Am Strip gibt es derzeit noch 17 Poker Rooms, in Las Vegas insgesamt 32.


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Rockhound747
2 Jahre zuvor

Das ist aber echt schade.
Auch die extremen Verkleinerungen im Caesars und MGM sind alles andere als schön.
Im Aria mag ich es überhaupt nicht, meine Favoriten sind noch immer Wynn, Bellagio und Venitian.
Früher war auch noch das Mirage super.

Udo Schwartenbach
2 Jahre zuvor

Poker ist toad!

LageLageLage
2 Jahre zuvor

Der alte Poker Room im Caesars war mein Lieblingsraum.
Bally’s ist auch richtig gut und vorallem sehr leckerer Thai. Im Wynn und im Golden Nugget lässt es sich auch noch entspannt spielen.