News

Lebt denn der alte Horst Koch noch…. ja, er lebt noch!

Und wie er lebt. Mit Schaudern zucken alle Turnierveranstalter und Vereine zusammen, wenn der Name Horst Koch fällt. Unzählige Abmahnungen wurden fällig, weil jemand es gewagt hat, mit einem Online-Anbieter zusammenzuarbeiten und jetzt präsentiert Horst Koch mit seiner GPPA gleich den Superlativ davon.

Ganz harmlos erscheint die Email der GPPA mit dem Betreff „Leipzig“. Veranstaltet Horst Koch tatsächlich wieder Turniere? Ja, er tut es und hat sich gleich zwei Partner dafür gesucht. Zum einen ist da „Raisemybonus“, zum anderen Chilipoker. Natürlich ohne den dezenten .com Hinweis, denn Horst, der schlaue Fuchs, weiß doch, was erlaubt ist.

Screenshot GPPA

So wird auf der GPPA-Seite am 2. Februar 2010 geworben:
Gewinnen Sie bis zu 30 EPT Pakete 2010
27.02. Berlin – Anmeldeschluss am 20.02.
28.02. Leipzig – Anmeldeschluss am 21.02.
06.03. München – Anmeldeschluss am 27.02.
07.03. Nürnberg – Anmeldeschluss am 28.02.
13.03. Reutlingen – Anmeldeschluss am 06.03.
14.03. Stuttgart – Anmeldeschluss am 07.03.
20.03. Frankfurt – Anmeldeschluss am 13.03.
21.03. Hannover – Anmeldeschluss am 14.03.
27.03. Hamburg – Anmeldeschluss am 20.03.
28.03. Bremen – Anmeldeschluss am 21.03.
Weitere Informationen und Regularien findet Ihr auf der Website von raisemybonus!

Damit sich nun jeder den Klick auf Raisemybonus erspart ein Auszug dessen, was einen erwartet:

Screenshot Raisemybonus

Tatsächlich beträgt das Buy-in zu den jeweiligen Turnieren nur € 1. Gespielt wird mit 30.000 Starting Chips und 30 Minuten Levels. Blindstruktur gibt es leider keine, aber die Grundvoraussetzung hört sich nicht schlecht an. Wenn da nicht die gar nicht so kleingedruckten Bedingungen wären:

Das EPT-Paket gibt es nämlich nur, wenn mehr als 151 Spieler an den Start gehen. Die Plätze 2 bis 10 erhalten Online-Gutschriften auf ihren Chilipoker-Account. Der ist übrigens unbedingt notwendig und muss über den Affiliate-Link von Raisemybonus eröffnet werden. Nun könnte man noch sagen, dass dies andere Turnierveranstalter auch so handhaben. Ist ja eigentlich auch nichts Verwerfliches daran, aber es gibt einen ganz großen Unterschied –Einen first deposite von 20 Euro und eine gerakte Hand müssen getätigt sein. (Auszug Raisemybonus 2. Februar 2010).
Ironischerweise findet sich in der Fußnote von Raisemybonus noch folgender Hinweis: „Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland Verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen.“

Herr Koch, Sie fordern Ihre Spieler doch nicht etwa zum verbotenen Online-Spiel auf? Oder zählt das nicht, weil ja diese Aufforderung auf Raisemybonus und nicht auf der Seite der GPPA steht?
Letztes Jahr hat Horst Koch oder besser gesagt die GPPA ein ähnliches Turnierprogramm mit unzähligen WSOP Main Event Packages ausgeschrieben. Turnier fand letztendlich keines statt, aber alle Spieler, die sich zu den Turnieren angemeldet haben, bekommen seitdem regelmäßig Post von Raisemybonus. Ob diese Turniere mit den EPT-Packages nun stattfinden werden, sei dahingestellt. Sicher ist, dass sich Herr Koch mit dieser fein ausgedachten Affiliate-Masche ein goldenes Näschen verdienen will. Und sicherlich weiterhin anderen Veranstaltern und Vereinen Abmahnungen schicken wird, wen sie versuchen, gemeinsam mit einem Online-Anbieter ein attraktives Turnierprogramm zusammenzustellen.


17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
El Ron de Cuba
10 Jahre zuvor

Alle Pokerspieler und Veranstalter in Deutschland sind angehalten dem treiben dieses Schwerverbrechers ein für alle mal einen Riegel vor zu schieben!!! Ich kann nur hoffen das jeder der eine Abmahnung von Horsti bekommen hat, nun zum Gegenschlag ausholt und ihm richtig einen vor den Sack knallt.

Ich denke zwar das es sowieso nicht dazu kommt das die Events stattfinden, aber wenn doch – sollte wirklich jeder diese boykottieren.

Das dieser **** einfach nicht verschwinden kann von der deutschen Landkarte.

Offizieller Aufruf zum Boykott von Horst Koch! Alle mitmachen – jetzt….

Michi Hierl
10 Jahre zuvor

der horst is immer ne heisse story gut 😀

tschernoee
10 Jahre zuvor

host koch ist das größte opfer, dass die welt je gesehen hat.

Horst
10 Jahre zuvor

Lol, meiner Ansicht nach hat Horst Koch mit diesem Artikel wieder alles erreicht.

Er kriegt kostenlos ne gigantische Werbung von Pokerfirma und jeder redet wieder über ihn.

Meiner Ansicht nach seit Ihr alle nicht ganz sauber ;-).

Lol, lol, lol…..

informa
10 Jahre zuvor

haha, das lustige ist:
tischanzahl: 10, spieler: 100, d.h. die 151 spieler können gar nicht erreicht werden.

informa
10 Jahre zuvor

ich hoffe, dass das nicht die großangekündigten deepstack turniere von chilipoker sind.

misterfatleg
10 Jahre zuvor

jo, jo, der Horscht, der woiß wias goht !!

Idefloled
10 Jahre zuvor

Horst hat Poker erst zu dem gemacht, was es ist: Volkssport Nr.1
Er ist und war derjehnige, der den Boom erst entfacht hat.
Alle die jetzt schreien haben ihm -wider besseren Wissens- bis zum bitteren Ende die Stange gehalten, bis sie dann broke waren.
So what? Selber schuld.
Wenn sie könnten würden sie es ihm gleich tun.

Go Horst und zeige es wieder mal Allen!

hunter22
10 Jahre zuvor

Koch … (Online-)Anbieter arbeiten mit dem zusammen?! Hahahahahahaha

pocke tasse
10 Jahre zuvor

die turniere werden nicht stattfinden, definitiv nicht! horscht und die truppe um raisemybonus wussten das schon bevor die turniere überhaupt ausgeschrieben waren. gibt leider genug vollpfosten die denlen das das eine gute möglichkeit ist sich für ein grosses turnier zu qualifizieren.

Member
10 Jahre zuvor

Welch Geistes Kind er ist sieht man auf seiner „fabulous“ Homepage – sehr zu empfehlen wenn man mal wieder beherzt lachen will…

Er plant demnach 2010 richtig durchzustarten. Unter anderem will er an der EPT in Kopenhagen teilnehmen. Mal schaun ob er dort ankommt – er ist scheinbar der Meinung dass Kopenhagen in Schweden liegt – zumindest hat er die schwedische Flagge neben das Event gesetzt ;))))

jo
10 Jahre zuvor

son Vollhorst

edo
10 Jahre zuvor

habe vor Tagen nal bei Koch nachgefragt, ob er wirklich noch immer damit rechnet, Kunden zu gewinnen…

folgende Antwort erreichte mich ..

„ich weiß nicht warum Sie uns diese Mail zurück gesendet haben. Wenn Sie uns
etwas sagen möchten, dann sagen Sie es.

Herr Koch möchte Ihnen und einem Ihrer Freunde zwei freie Turnierstarts
geben, das ist Ihre Möglichkeit zum Null Tarif zu einem Turnier-Paket
zukommen.

Mit freundlichen Grüßen
GPPA-Team“

in einer weiteren Mail, mit der ich um Konkretisierung der Preis und Regularien bat der Hinweis auf einen „tollen Preis“ .. lol

„Die Preise werden von Chilipoker gesponsert.

Wenn Sie alle Regularien erfüllt haben, so wie es auf der
http://www.raisemybonus.com steht gewinnt der Sieger einen tollen Preis an diesem
Abend.“

edo
10 Jahre zuvor

nett auch folgender Hinweis vom Koch

„Sie erhalten von mir zusätzlich eine Startkarte im Wert von 15.- Vor Ort.“

wozu soll ich die nutzen ?

WodkaOSaft
10 Jahre zuvor

Endlich mal wieder ein Lebenszeichen. Seit einiger Zeit war es um HK etwas still geworden, dabei war er bereits vor dem Pokerboom Gegenstand zahlloser Presse- und Medienberichte. Etwas peinlich dabei immer sein schwäbischer Akzent, der ihm einen nicht zu übersehenden provinziellen Touch verlieh. Dazu die – vielen Schwaben eigene – Falschverwendung des Wörtchens „wo“ anstelle der Relativpronomens „der“, „die“ oder „das“ („I bin der Horscht Koch, wo aus Bade-Württemberg isch“). Derlei Auftritte sorgten immer für Spott und man konnte den Eindruck gewinnen, er sei ein wenig schlicht im Geiste. Nichtsdestotrotz ist HK ein geschickter Selbstvermarkter (war früher mal Süßwarenvertreter). Seine Selbstbeweihräucherung übertreibt er allerdings maßlos und überschreitet dabei häufig die Grenze zur Selbstvereimerung (freilich ohne es selbst zu merken). Wer sich dazu näher informieren möchte, sollte mal einen Blick auf seine persönliche Website werfen, sie ist verlinkt über die GPPA-Seite.

Ohne Frage hat HK eine Menge Pionierarbeit für die Verbreitung unseres geliebten „Sports“ geleistet. Er tat dies allerdings nicht aus einem Engagement für Poker an sich oder aus einem gewissen „Sendungsbewusstsein“ heraus, sondern aus purer Eigennützigkeit.

Er war der Erfinder und Pionier der Sachpreisturniere und hat damit eine Menge Geld verdient. Als es ihm andere Veranstalter nachgetan haben, hat er massenhaft rechtliche Schritte in Gang gesetzt, letztlich – zum Glück – ohne Erfolg.

Seine eigene Kohle, sein eigener Schnitt war für ihn immer das einzig Wichtige. Dabei hat er eine Menge Leute schamlos ausgenutzt, deren Unterstützung, sogar deren Mitarbeit in Anspruch genommen, viele haltlose Versprechen gemacht und sich letztlich nur selbst die Taschen vollgestopft.

Im Ergebnis ist er jetzt – zumindest in der Szene – so eine Art Paria. Niemand will mit ihm noch etwas zu tun haben. Deutlich zu beobachten war das z.B. vor einigen Jahren auf der Deutschen Pokermeisterschaft: HK – wie immer wie aus dem Ei gepellt mit Anzug und Seidenkrawatte – stand allein im Turnierraum herum, keiner verspürte offenbar das Bedürfnis, mit ihm ein Gespräch zu führen. Peinlich, erneut peinlich…

H.K.
10 Jahre zuvor

Merke: Einem Horst Koch ist gar nichts peinlich – am wenigsten er selbst!

;-P

Jünger von H.K.
10 Jahre zuvor

WOW Mein großer Meister kommt zurück. Ich bin derjenige wo ihm überall hin gefolgt ist und wo auch aus Stuttgart kommt.

Sorry aber wer jetzt noch auf H.K. reinfällt ist doch selber Schuld. Aber ein Lächeln entfacht am Ende doch jede Story von Ihm.