News

Lengpudashi – Poker Bot auch in China erfolgreich

Bei einem kleinen Testmatch zwischen sechs menschlichen Spielern und der neusten Poker-Software der Carnegie Mellon University (CMU) setzte sich der Poker-Bot sehr deutlich durch.

Lengpudashi, der Nachfolger von Libratus, trat gegen das Team Dragon an. Dieses bestand aus sechs chinesischen Spielern, die von Bracelet-Gewinner Yue „Alan“ Du angeführt wurden.

Gespielt wurden nur 36.000 Hände, was statistisch gesehen keine Aussagekraft hat. Allerdings liegen die 11 Big Bets pro 100 Hände, die Lengpudashi seinen Gegnern abnahm, ungefähr im Einklang mit den Zahlen, aus der „Brains Vs. Artificial Intelligence: Upping the Ante“ Challenge. Dort ging der Poker-Bot nach 120.000 Händen mit einem (Spielgeld-) Gewinn von rund $1,77 Millionen beziehungsweise 7,36 BBs/100 vom Tisch.

Während die von Lengpudashi erspielten $792.327 ebenfalls nur Spielgeld waren, so gab es für das Team der CMU ein Preisgeld in Höhe von ¥2 Millionen (€273.200). Dieser Betrag wurde von Kai-Fu Lee, der an der CMU studierte, ausgeschrieben. Der CEO von Sinovation Ventures war auch der Organisator des Matches.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments