Casinos Austria

Leon Tsoukernik gewinnt das Poker EM Super High Roller

12

Sieben Bullets feuerte Leon Tsoukernik beim € 25.000 + 750 Super High Roller Event der Poker EM im Casino Velden. Am Ende hat es sich aber doch gelohnt, denn er bezwang Manig Loeser im Heads-up und kassierte € 370.000.

Die Late Reg war noch am zweiten Tag für einen weiteren Level möglich gewesen und wurde auch noch genutzt. Einen Neueinsteiger gab es, weitere fünf Re-Entries kamen dann noch dazu und so standen 27 Teilnehmer mit 14 Re-Entries zu Buche. Das bedeutete fünf bezahlte Plätze und eine Siegesprämie von € 370.000.

Recht rasch und mit viel Action ging es zur Sache und schon vor 19:30 Uhr war der Final Table gefunden. Dort wurde es dann aber eine zeitweilig zähe Angelegenheit. Und das obwohl Tony G. zeitweilig versuchte, seine Gegner aus der Reserve zu locken. Schließlich war es Markus Dürnegger, der mit :Ah: :Ks: gegen die Asse von Leon lief und als erster den Tisch verlassen musste.

Tony G. verdoppelte dann gegen Matthias Eibinger und die letzten Chips von ihm gingen darauf zu Maxi Lehmanski. Niki Jedlicka und Manig Loeser waren die beiden Shortstacks, konnten aber beide verdoppeln. Manig nahm Thomas Mühlöcker dabei fast alle Chips ab und gleich darauf war für Thomas ohne Preisgeld Feierabend. Am Ende war es Niklas Astedt, der auf der Bubble Feierabend hatte. Mit :As: :Jc: verlor er fast alle Chips an Maxi Lehmanski mit :Ah: :Kd: . Der letzte Rest ging in der nächsten Hand ebenfalls an Maxi und damit hatten alle € 85.000 als Preisgeld sicher.

Beim Min-Cash blieb es dann für Niki Jedlicka. Mit :Qs: :9s: versuchte er es gegen :Ah: :9c: von Leon, scheiterte aber am Board :7c: :Ac: :7h: :Ks: :4s: . Zu dritt ging es dann einige Zeit, ehe auch Maxi Lehmanski an die Rail musste. Er lief mit :As: :10c: gegen die Könige von Manig Loeser und damit war man im Heads-up.

Leon hatte die Führung wiedergeholt und ließ auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass es sein Event sein würde. Tatsächlich war er dann mit Bullet # 7 auch wirklich erfolgreich. Mit :9s: :8s: war Manig am Flop :Ad: :5s: :7s: all-in, Leon hielt :As: :Kc: . Der Turn :8c: brachte Manig mehr Outs, aber River :10c: und damit war Leon der Sieger des Super High Roller Events der Poker EM 2018. Er konnte € 370.000 mitnehmen, Manig blieben € 260.000 zum Trost.

Alle Infos rund um die Poker EM findet Ihr unter pokerem.at sowie auf Facebook oder Instagram.

Leon Tsoukernik gewinnt das Poker EM Super High Roller

RangVornameNameNationPreisgeld
1LeonTsoukernikCZ370.000 €
2ManigLoeserUK260.000 €
3MaxiLehmanskiD185.000 €
4Tony G. LTU125.000 €
5NikiJedlickaA85.000 €

 

 

12 KOMMENTARE

  1. das mit öfters einkaufen und unrentabel sehen die meisten falsch.

    im prinzip ist es so als ob er 7 turniere spielt, bei 6 turnieren ist er frühzeitig ausgeschieden und beim 7ten ist er ins geld gekommen, in diesem fall sogar der sieg.
    ob er diese 7 turniere innerhalb von 1 tag, 1 monat oder 1 jahr spielt ist ja völlig egal.

    9
    6
  2. @nerd, deine Rechnung ist so nicht ganz richtig… in diesem Fall hat er nur die Chance seinen Einsatz nur zu verdreifachen. Wenn er sich jedoch in 7 Turniere einkauft, hat er die Chance seinen Einsatz 7 mal zu verdreizehnfachen (je nach dem was der Gewinner bekommt).

    8
    1
    • die profis (zu denen zähle ich leon jetzt nicht) rechnen das eben genau so.
      ein profi denkt nicht, dass er in einem turnier jetzt das buyin verxfacht, sondern er kalkuliert mit seinem angenommenen roi.
      wenn er sich zum 7ten mal ins selbe turnier einkauft dann ist das genau gleich als ob er bei 6 unterschiedlichen turnieren nicht gecasht hat und jetzt halt wieder mal im geld ist.
      zu denken, man kan seinen einsatz verdreifachen oder verdreizehnfachen ist sowieso die falsche denkweise.
      man sollte darauf achten welchen roi man bsp nach 100 turnieren oder besser gesagt turnier–entries hat. ob mann dann 100 verschieden gespielt hat oder 100 entrys bei 80 mtts mit 20 reentrys ist egal.

      5
      2
      • Profis rechnen sehr wohl die Zahl der Blinds die man für einen Rebuy bekommt und irgendwann macht es für die meisten keinen Sinn mehr. Ob ich den Startstack bekomme oder nur noch 20 BB ist eine große (Preis)Unterschied.

    • Ich spiele 6 Turniere mit demselben Buyin. Cashe in keinem. Nun stehe ich vor der Entscheidung, mich in das siebte Turnier (mit demselben Buyin) einzukaufen.
      Sollte ich mich nicht einkaufen, da ich meinen Einsatz (inkl. Einsätze davor) nicht mehr ver-x-fachen kann oder sollte ich mich einkaufen, da ich einen positiven EV in dem Turnier habe? (unabhängig von Leons genauem EV hier)

      Ich feure 6 Bullets in einem Turnier. Nun steh ich vor der Entscheidung mich ein siebtes Mal einzukaufen.
      Sollte ich mich nicht einkaufen, da ich meinen Einsatz (inkl. Einsätze davor) nicht mehr ver-x-fachen kann oder sollte ich mich einkaufen, da ich einen positiven EV in dem Turnier habe? (unabhängig von Leons genauem EV hier)

      Bitte erklär mir den Unterschied, entsprechend deines Ansatzes!

  3. Du darfst mir eines nur vergessen: wenn du dich in 7 turniere einkaufst, fängst 7 mal bei null an.

    Hier hatten ja alle anderen schon zum Teil das mehrfache von Leon an Chips und BB hatte er bei bullet 7 auch nicht mehr viel…

    … aber wer gewinnt hat recht. Unterm Strich hat Manig mehr verdient. Wie der runnt ist sowieso unglaublich. Alleine sein Programm der letzten vier Monate. Absoluten Respekt!

    • ja da geb ich dir natürlich recht, dieser faktor ist mir natürlich klar, hab ihn aber weggelassen da ich den grundgedanken nicht verkomplizieren wollte.
      wenn du als guter spieler mit 40bb+ in ein turnier mit durchschnittlich starken spielern einsteigen kannst ist das immer profitabel. da hau ich auch 3–4 bullets raus. mehr aber nicht weil ich dann nicht mehr mein a–game spiele aufgrund dessen dass ich genervt bin.
      überhaupt sollten eher durchschnittliche und schwache spieler lieber etwas später ins turnier einsteigen, da sie sehr deep viel grössere fehler machen können.

  4. Ich bin ja gerade in Velden und fand es lustig: die Leute haben schon geschmunzelt wenn Leon sich wieder eingekauft hat… heute lacht er ;).

    Grüße – vor allem an die Rosi, die echt einen guten Job macht :)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT