News

Online Poker: Klage gegen OK POKER wegen Super User Bug

Auf OK POKER konnten iOS-Nutzer die Hole Cards der Gegner sehen. Nun verklagt eine Spielerin den kanadischen Poker Room.

Elisabetta Bertucci spielt seit mehr als zehn Jahren auf OK POKER. Die Poker-Plattform von Espacejeux.com wird durch Loto-Quebec betrieben. Wie Bertucci angibt, wurde die Sicherheit mehr als nur vernachlässigt.

Gerichtsunterlagen zufolge, spielte Bertucci am 13. Mai zum ersten Mal mit einem iPad auf OK POKER. Zu ihrem Erstaunen konnte sie in der Hand History die Hole Cards aller Gegner sehen, unabhängig davon, ob diese ihre Karten gezeigt hatten.

Die Kanadierin schrieb den Support an und meldeten die Sicherheitslücke. Ihr wurde mitgeteilt, dass der Fehler bekannt sei. Als jedoch am 18. Mai der Bug immer noch nicht behoben war, griff Elisabetta Bertucci zum Telefon und meldete sich beim Support.

Sie fragte sich bis zu einem leitenden Angestellten durch und drängte darauf, dass der Fehler beseitigt werden müssen. Als ein Update den Bug behob, wurde Bertucci ein Spielerdkredit von C$15 (€10) als Dankeschön angeboten.

Elisabetta Bertucci lehnte ab und suchte sich Rechtsbeistand. Dieser reichte in ihrem Namen am 1. Juni eine Klage gegen Loto-Quebec. Es werden rund C$17.950 (€11.860), die Bertucci in den Jahren verspielte, gefordert.

Zusätzlich soll der Anbieter die gesamten Verluste aller Kunden, die während gespielt haben, während der Bug aktiv war, begleichen und jedem Spieler obendrein noch eine Entschädigung in Höhe von C$300 (€200) zahlen.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments