News

Mann gewinnt Ladies Event beim Borgata Poker Open

16

Ladies only Tournament – ein Begriff, der in den USA nun sehr relativ geworden ist. Denn beim $260 No Limit Hold’em Ladies Event holte sich Abraham Korotki den Sieg und $20.980 Siegesprämie, die er allerdings spenden will.

In Europa gehören die Ladies Events tatsächlich noch den Ladies, in Amerika ist das seit dem Auftreten von Joe Canseco beim Ladies Event im Commerce Casino 2007 nicht mehr so. Wenn ein Mann an einem „Ladies only“ Turnier teilnehmen will, dann darf er das auch.

Und genau deshalb saßen im Borgata in Atlantic City nun 268 Frauen und ein Mann, die Schlagzeilen damit vorprogrammiert. Noch ein wenig mehr Dramatik ergibt sich durch den Umstand, dass Korotki im Heads-up gegen Nicole Rowe antrat. Die kämpfte nämlich im Borgata nicht nur um den Sieg, sondern vor allem auch um das Geld, da bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde und sie eine harte Zeit vor sich hat. Entsprechend enttäuscht war Rowe über ihren zweiten Platz. Zwar will Korotki das Geld nicht behalten, sondern der Brustkrebsforschung und sonstigen wohltätigen Einrichtungen spenden, aber davon hat Rowe recht wenig. Sie musste sich mit $11.890 für Platz 2 begnügen.

Allerdings wird sie weiter beim Borgata Poker Open spielen und versuchen, doch noch ein wenig mehr Geld für die Rehabilitation zu haben. Auf das WPT Championship Event, das mit einem Buy-in von $3.500 zu Buche schlägt, wird sie allerdings verzichten.

16 KOMMENTARE

  1. ja, ihr habt Recht. Frauen können kein Poker spielen und das richtig erfolgreich. Deshalb haben wir auch eine Europameisterin, Sandra. Die auch noch EPT Dortmund gewonnen hat. Hier nochmals ein Dankeschön an Sandra, dass Sie der Männerwelt zeigt, dass Frauen das Pokern einfach nicht beherrschen. :lol: :oops: :lol:

  2. Hat nicht ne Frau die rally Paris- Dakar gewonnen, oder fährt zumindest immer mit?

    Deswegen können Frauen aber noch lange kein Auto fahren.

    Gibt halt ab und an Ausnahmen die die Regel bestätigen..

  3. schon mal was von statistik gehört? da die große mehrheit der pokerspieler nun mal männlich ist, ist die wahrscheinlichkeit für einen männlichen sieg bei annähernd gleichem skillfaktor um ein vielfaches höher. genauso ist die wahrscheinlichkeit, dass ein mann in einem ladies’event gewinnt, aufgrund des ungleichen zahlenverhältnisses sehr gering, was nicht heißt, dass es nicht passieren kann. abgesehen davon sind ladies‘ events, die auch für männer geöffnet sind, meiner meinung nach absolut sinnfrei.

  4. @isi..in amerika MÜSSEN bei jedem „ladies event“ auf grund der gesetzlichen vorgaben auch jungs mitspielen, weil sonst JEDER, auch aussenstehende, den veranstalter wegen diskriminierung verklagen können

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT