News

Markus Golser und der Ausstieg, der eigentlich keiner war

Dass Markus Golser und Full Tilt sich trennen, war eines der großen Themen der Full Tilt Million Challenge in Wien. Auf Nachfrage dementierte Markus die Trennung nicht, bestätigte diese aber auch nicht, sondern meinte nur, dass er dazu nichts sagen würde.

Ein paar Tage später verlautbarte Markus Golser allerdings auf Facebook, das er „ein sehr gutes Meeting mit Fulltilt“ hatte, was schon auf eine Einigung schließen ließ. Einigen Aufmerksamen ist es schon bei der WSOPE aufgefallen, anderen beim Charity Pokern im Wiener Montesio. Markus Golser trug nach wie vor das Full Tilt Logo.

Dass Full Tilt jetzt in seiner Presseaussendung meint, dass dies nur Spekulationen der Medien gewesen wären, stimmt so nicht, zumal Markus Golsers Manager Thomas Lamatsch den Ausstieg noch während der MEC via Telefon bestätigte. Das einzig Spekulative waren die Gespräche von Medienvertretern und Spielern über den Grund des Austieges von Golser, welche von einem schweren Zerwürfnis bis hin zu einem Wechsel zu Pokerstars gingen.
Wie auch immer. Markus Golser bleibt bei Full Tilt Poker und Card Coaches geht laut seiner eigenen Aussage auch bald online. Alles bleibt so wie es ist und Golser ohne Full Tilt ist ja auch schwer vorzustellen.


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
memyself
10 Jahre zuvor

..mal ehrlich…wen juckt das eigentlich? Ist es nicht irgendwie egal, wer einem das Geld in den A… schiebt? Wenn man sich überlegt, das ein Herr Matusow Monat für Monat ca. 50k von FT bekommt, langweilt das eigentlich einen jeden, der jeden Cent aus der eigenen Tasche bezahlt. Sicherlich hat man die Gage für Herrn Golser etwas angehoben und alles ist wieder ok! Dafür zahlen wir ja Rake…und Cardcoaches hin und her…ist dieser Zug nicht langsam abgefahren, wo man Leuten noch was über Poker erzählen konnte?

AceFolde
10 Jahre zuvor

Wünschen wir uns nicht alle einen Manager wie Thomas Lamatsch?
Waren das noch Zeiten mit dem Pokerbus. Was wohl aus Maggie und Ingo geworden ist?