News

MCOP: Ole Schemion erneut auf Titeljagd in Amsterdam

0

2012 holte sich Ole Schemion das Main Event der Master Classics of Poker (MCOP) im Holland Casino Amsterdam. Zwei Jahre später war er wieder am Final Table, 2016 sicherte er sich das Super High Roller. Nun sitzt Ole Schemion wieder am Final Table und jagt dem Titel und der Siegprämie von € 260.878 nach.

Noch waren es 50 Spieler, die in Tag 3 gestartet waren, 47 Plätze waren bezahlt. Bart Lybaert und Sonny Franco mussten gehen und damit war man auf der Bubble. Es sollte ein wenig dauern, ehe am Board Jan Bednar all-in ging und Bas de Laat nach einigem Überlegen mit all-in callte. Bednar zeigte Pocket 4s und damit war Bas der Bubble Boy.

Claus Grether musste als erster der deutschsprachigen Spieler gehen, als er mit gegen von Michael O’Sullivan das Nachsehen hatte. Auch Tom Kunze musste noch vor der ersten Pause gehen, während Christopher Frank mit Pocket 9s gegen von Pascal Vos verdoppeln konnte.

Björn Geissert schickte Ville Mattila nach Hause und machte ein wenig Boden gut. Kimmo Kurko musste mit Platz 27 gehen, Christopher Frank verabschiedete mit Rashed Zade mit auf Rang 24. Mit noch 21 Spielern ging es in die Dinner Break. Paul Hoefer war schon sehr short und musste sich schließlich mit Queens gegen auf Rang 18 verabschieden.

Mit Christopher Frank, Björn Geissert und Ole Schemion waren es noch drei deutsche Hoffnungen unter den letzten 16. Für Björn kam dann aber auf Rang 15 das Aus, als er mit den Queens gegen das geturnte Set von Johan Rensink das Nachsehen hatte.

Gleich danach fiel Christopher Frank mit Pascal Vos mit zum Opfer. Ole Schemion eliminierte mit Tens Dax Hagens mit auf Rang 12. Steve O’Dwyer holte sich mit die Chips von Kees Aerts mit .

Mit dem Ausscheiden von Floyd Rosner auf Rang 10 war Tag 3 schließlich zu Ende. Pascal Vos ist der Chipleader, wenn es bei den Blinds 10k/20k weitergeht. Ole Schemion liegt auf Rang 7, noch vor Steve O’Dwyer. Alle neun haben € 25.485 sicher, auf den Sieger warten € 260.878.

Die Coverage gibt es auf pokernews.com und pokercity.nl, um 15 Uhr wird gestartet.

Name Nation Chipcount BBs Seat
Pascal Vos Netherlands 2.455.000 123 2
Kevin Paqué Netherlands 1.970.000 99 6
Johan Rensink Netherlands 1.605.000 80 9
Paraskevas Tsokaridis Greece 1.145.000 57 1
Frederico Silva Portugal 835.000 42 5
Jan Bednar Czech Republic 815.000 41 8
Ole Schemion Germany 640.000 32 3
Steve O’Dwyer Ireland 580.000 29 4
Shyngis Satubayev Kazakhstan 365.000 18 7

Payouts:

Rang Name Nation Preisgeld
1     € 260.878
2     € 174.421
3     € 124.548
4     € 95.911
5     € 73.441
6     € 56.177
7     € 43.023
8     € 33.021
9     € 25.485
10 Floyd Rosner NL € 25.485
11 Kees Aerts NL € 25.485
12 Dax Hagens NL € 19.867
13 Stefan Leenen NL € 19.867
14 Christopher Frank DE € 19.867
15 Björn Geissert DE € 19.867
16 Jonathan Abdellatif BE € 15.757
17 Jesse Liljegren FI € 15.757
18 Paul Hoefer DE € 15.757
19 Michael O’Sullivan IE € 15.757
20 Rene Kuhlman NL € 15.757
21 Alexander Norden SE € 12.605
22 Gert Jan Albers NL € 12.605
23 Matias Arosuo FI € 12.605
24 Rashed Zade NL € 12.605
25 Sebastiaan de Jonge NL € 12.605
26 Olvedo Heinze NL € 12.605
27 Kimmo Kurko FI € 12.605
28 David Hu NL € 10.276
29 Michiel Van Elsacker BE € 10.276
30 Mathijs Jonkers NL € 10.276
31 Hassan Sey FI € 10.276
32 Johan Verhagen NL € 10.276
33 Ville Mattila FI € 10.276
34 Gary Hasson BE € 10.276
35 Joonas Helin FI € 10.276
36 Orhan Ates TR € 8.632
37 Tommie Janssen NL € 8.632
38 Firoz Mangroe NL € 8.632
39 Tom Kunze DE € 8.632
40 Raoul Refos NL € 8.632
41 Claus Grether DE € 8.632
42 James King IE € 8.632
43 Valtteri Autio FI € 8.632
44 Marcel Vonk NL € 8.632
45 Daniyar Aubakirov KZ € 8.632
46 Paul Tedeschi FR € 8.632
47 Samu Rihela FI € 8.632

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT