News

Mihai Manole gewinnt das Auftaktevent der CAPT Seefeld

Mit dem € 500 No Limit Hold’em Freezeout feierte man gestern Samstag, den 16. Januar 2010, im Casino Seefeld den gelungenen Auftakt zur Casinos Austria Poker Tour (CAPT) 2010. Gleich 185 Spieler waren am Start, rund zwölf Stunden später stand Mihai Manole als Sieger fest.

Schon im Vorfeld hatte sich Pokermanager Marcel Pipal entschlossen, die maximale Teilnehmerzahl von 150 auf 170 zu erhöhen. Das langte aber noch immer nicht, aber da die Spieler, die auf der Warteliste gelandet waren, auch noch Platz nehmen durften, waren alle zufrieden. Am Start waren unzählige bekannte Gesichter – Dragan Galic, die Full Tilt Pros Markus Lehmann, Marco Liesy, Eddy Scharf und Erich Kollmann, Andreas Krause, Ivo Donev, Sebastian Behrend, Harry Casagrande, Michael Hill, Vlado Sevo, Thomas Hochmuth, Thomas Hoffmann, Nino Murati und viele andere mehr.
Zur Galerie

Erstmals wurde mit den neuen Strukturen gespielt und so starteten die Spieler kurz nach 14 Uhr mit einem Starting Stack von 10.000 in das € 500 NLH Freezeout. Glaubte man in Level 1 noch, es könnte ein sehr langer Abend werden, so ging es dann doch mitunter recht zügig dahin. Zur Dinnerbreak um 19:30 Uhr waren nur noch 56 Spieler mit dabei.

Selbst die Bubble war eine schnelle Angelegenheit. Während sich an dem einen Tisch ein Shortstack verabschiedete, war Roland Blumer am anderen Tisch all-in. Er konnte verdoppeln, aber schon eine Hand später war Papadopoulos shortstacked mit gegen die Queens von Mihai Manole all-in. Keine Hilfe für Papadopoulos und er ging mit Platz 21.

Einige Shortstacks wie Hans Kubitschka und Rolf Weißhaupt hatten sich in die bezahlten Plätze gerettet und suchten nun die Chance für ein Double up. Entsprechend schnell war so der Final Table gefunden, der bereits kurz nach Mitternacht startete. Auch hier gab es so gut wie keine Verschnaufpause. Chipleader war ab der Dinnerbreak fast durchgehend Mihai Manole und das sollte sich auch nicht mehr ändern.

Bester Deutscher wurde Eddy Scharf auf Rang 4. Er scheiterte mit an den Jacks von Mihai. Gleich darauf musste Werner Lorenzoni seinen Platz räumen, als er gegen die Quads von Mihai verlor. Im Duell um den Sieg saßen sich Mihai und der Italiener Claudio Hueller gegenüber. Es war ein kurzes Heads-up, das Mihai mit einem Set Jacks zu seinen Gunsten entschied.

Heute Sonntag, den 17. Januar, geht es um 14 Uhr mit einem € 400 No Limit Hold’em Freezeout weiter. Wieder wird das Turnier ausverkauft sein und wir sind natürlich wieder live vor Ort und werden Euch über die Geschehnisse auf dem Laufenden halten.

1. Mihai Manole RO 23.285
2. Claudio Hueller I 16.520
3. Werner Lorenzoni A 11.600
4. Eddy Scharf D 8.440
5. Johann Schinharl D 6.240
6. Istvan Cocron D 4.530
7. Johannes Schönegger A 3.080
8. Roland Blumer CH 2.200
9. Pavol Spanik SK 1.710
10. Manfred Schäfer D 1.320
11. Özkan Soysal A 1.050
12. Andreas Lösche D 1.050
13. Tezer Cetindag D 1.050
14. Cristian Tardea RO 880
15. Norman Steinke D 880
16. Herbert Weber D 880
17. Roberto Caserotti I 790
18. Hans Kubitschka A 790
19. Rolf Weisshaupt D 790
20. Roberto Mora I 790

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments