News

Mike McDonald erkämpft sich den Sieg bei der Epic Poker League

Das $20.000 Main Event der Epic Poker League im Palms ist entschieden. Mike McDonald setzte sich in einem langen Finale durch und rang schließlich im Heads-up auch David Steicke nieder. Der EPT Dortmund 2008 Sieger holte sich den Titel und die Siegesprämie von $782.410, was seine Live-Gewinne auf über $3.500.000 erhöht.

Mit acht Spielern ging es dieses Mal an den den Final Table der EPL. David Steicke war Chipleader, Mike McDonald und Sean Getzwiller die Shortstacks. Während sich David Steicke und Erik Seidel um die Führung duellierten, kämpften McDonald und Getzwiller ums Turnierleben. Als erster musste Dutch Boyd gehen, der auch nicht viel mehr Chips als die beiden anderen hatte. Er freute sich über die Jacks und manövrierte sich damit direkt gegen die Asse von Erik Seidel ins Aus.

Im nächsten All-in trafen Mike McDonald mit den Kings und Sean Getzwiller mit aufeinander. Das Board brachte keinen Treffer und Getzwiller musste Platz 7 nehmen, während McDonalds Stack langsam ein ansehnliches Ausmaß annahm. Fabrice Soulier sorgte für den nächsten Bustout. Isaac Baron setzte short auf , Everest Pro Fabrice Soulier callte mit . Das Ass am Flop brachte die Vorentscheidung, aber doch auch noch mehr Outs für Isaac. Der Turn brachte ihm auch noch den Flush Draw, aber die am River zerstörte alle Hoffnungen und Baron nahm Platz 6.

Auch Nam Le ging auf Fabrice Souliers Konto. Le ging mit all-in, Soulier callte mit seinen Jacks. Der Flop ließ keine Fragen mehr offen und Nam Le verabschiedete sich mit Rang 5. Noch immer war es Mike McDonald, der am Ende des Chipcounts zu finden war und erst als er mit Pocket 4s gegen Pocket 10s von Fabrice Soulier verdoppeln konnte, da das Board die brachte, überschritt er erstmals die Millionengrenze.

Zu viert am Tisch wurde hart gekämpft, die Führung wechselte mehrfach. Letztlich war es Erik Seidel, der sich mit seinen 5s gegen die 9s von Fabrice Soulier geschlagen geben und Platz 4 nehmen musste. Auch zu dritt schenkte man sich nichts, allerdings wurden die Flops seltener.

Fabrice Soulier ging schließlich im SB mit all-in, Mike McDonald fand im BB und callte. Das Board brachte Platz 3 für den Franzosen und Mike McDonald ins Heads-up.

Mike McDonald und David Steicke lagen knapp beisammen, Steicke nur knapp vor dem Youngster. Als Mike nach einem Reraise von David mit all-in ging, callte David mit . Das Board brachte das Double-up für Mike und David blieben nur rund 300k. Zwei Mal konnte David dann aber verdoppeln und es schien doch noch ein langes Heads-up Duell zu werden. Als er dann aber wieder mit all-in schob, callte Mike mit und dieses Mal brachte das Board und somit keine Hilfe für Steicke. Er musste sich mit Platz 2 begnügen, während sich „Timex“ über seinen nächsten großen Turniererfolg freuen durfte.

 

Rang Winner  Preisgeld
1 Mike McDonald  $   782.410
2 David Steicke  $   506.260
3 Fabrice Soulier  $   299.160
4 Erik Seidel  $   184.100
5 Nam Le  $   126.570
6 Isaac Baron  $     92.050
7 Sean Getzwiller  $     69.040
8 Dutch Boyd  $     57.530
9 Adam Levy  $     46.020
10 Amit Makhija  $     46.020
11 Tim West  $     46.020
12 Matt Glantz  $     46.020

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments