PokerstarsDe

Mit deutscher Lizenz zukünftig auch kontrolliertes Echtgeld-Poker auf www.pokerstars.de

5

PokerStars.de wurde am 19.12.2012 eine deutsche Online-Poker-Lizenz gemäß GlüG S-H erteilt. Damit ist PokerStars.de der erste lizensierte reine Online-Pokerraum in Deutschland. PokerStars.de wird daraufhin seine Produktpalette erweitern und zukünftig mit deutscher Lizenz auch Poker um Echtgeld anbieten.

Kiel, 20.12.2012: Gestern war ein historischer Tag für PokerStars.de und für deutsche Pokerspieler. Das Land Schleswig-Holstein hat dem Online-Pokerraum PokerStars.de eine Lizenz gemäß des GlüG S-H erteilt. PokerStars.de darf seine Produktpalette in Deutschland erweitern und zukünftig neben den bisherigen Spielgeld-Turnieren auch kontrollierte Echtgeld-Turniere sowie „Cash Games“ anbieten.

„Mit der Öffnung des Marktes hat Schleswig-Holstein die Bedürfnisse der deutschen Spieler und die Marktrealität erkannt“, so Sven Stiel, Director bei PokerStars, „Verbraucherschutz, Arbeitsplätze und Kanalisierung sind mit dem GlüG S-H absolut zuverlässig zu realisieren.“

Mit dieser Lizenz ist PokerStars.de der erste und bislang einzig lizensierte reine Online-Pokerraum in Deutschland. PokerStars.de hat seine Vorreiterrolle in der Branche wieder einmal bestätigt. Sieben Lizenzen erhielt der weltweit agierende Online-Pokerraum bereits bisher in anderen Märkten, darunter Frankreich, Italien und auch Dänemark. Das Schleswig-Holsteinische Glücksspielgesetz folgt dem erfolgreichen Regulierungsmodell Dänemarks, das Anfang 2012 in Kraft trat. Wie bereits in Dänemark wird sich zukünftig auch in Deutschland die Angebotspalette deutlich erweitern.

„Wie in Dänemark und allen anderen Ländern folgen wir auch in Deutschland allen Regulierungsauflagen vollumfänglich“, so Stiel, „und werden den deutschen Spielern attraktive, sichere und marktgerechte Produkte anbieten.“

Pressemitteilung PokerStars.de

TEILEN
voriger BeitragDouble up
nächster BeitragNeue Blinds

5 KOMMENTARE

  1. @jo

    Hab gestern schon den „supertollen“ Artikel bezüglich der neuen Online Lizenzen in S-H sehr kritisch kommentiert, weil einfach die Fakten und Auflagen, die mit dem Gesetz einhergehen kein ordentliches Poker garantieren.

    Bekam einen eher nicht ganz nett gemeinten Antwortkommentar, aber ansonsten nichts mehr…
    Kannst dir ja mal gerne durchlesen.

  2. @KM hab deinen Kommentar bei dem anderen Artikel gelesen und gebe dir zu 100% recht. Da muss eine vernünftige Entscheidung von „ganz oben“ kommen, alles andere is schlicht und einfach für`n A….!!!

  3. was für ein sollen die Sich legen?
    EU-Regelung ist eindeutig und D sperrt Sich doch nur aus der Sorge das hier enorme Einnahmequellen versiegen. Anstatt diezusätzlichen Einnahmen anzunehmen wird hier borniert auf dt. Recht gepocht, das ging schon mehrfach in die Hose und wie eine Klage gg. das geltende GlüG verlaufen könnte, auf Eu- Ebene, dürfte juristisch erkennbar und klar sein. Aber da muss ein großer wie PS ran die auch das Geld haben einen Rechsstreit auszusitzen. Mal schauen was die Zulunft bringt, bsiher alles Stückwerk und da ist das letzte Wort eh noch nicht gesprochen. Denn da geht es nicht vorrangig um die ONlinelizenzen sondern um Lotto und Sportwetten und wer Sich hier einmal die Zahlen p.a. zu Gemüte führt versteht den Widerstand der Staatsgewalt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT