News

Montesino eröffnete mit glanzvoller Show

Wenn man in Wien ein neues Card Casino eröffnet, dann muss man schon etwas bieten. Das weiß auch die Crew des Montesino Card Casinos und lud gestern zu einem wahren Eröffnungsspektakel.

Markus Golser
Markus Golser

Unter den geladenen Gästen waren die Full Tilt Pros Sigi Stockinger, Markus Golser und unser Kolumnist Niki Jedlicka, Johannes Straßmann vertrat die PokerStars Shootingstars und Michael Keiner hielt wie immer souverän die 888-Fahne hoch. Auch zahlreiche Gäste aus der österreichischen Glamourwelt waren gekommen. Nicht fehlen durfte natürlich auch die Presse. Pokermedien wie Pokernews, Pocketfives und das Ace-Magazin waren ebenso vertreten wie TV-Stationen. Wie immer mit Kamera ausgestattet war auch Volker Watschounek, der für uns die Bilder geschossen hat.

Den Gästen wurde einiges geboten, denn zur Eröffnung des Montesino gab es Entertainment pur. Zumindest wenn man auf den Wiener Schmäh von Mad Schuh abfährt. Weitere Showeinlagen waren Missy May und die Amazing Montesino Dancers. Ein kostenloses Buffet mit kulinarischen Köstlichkeiten, Fingerfood, Sekt im Überfluss und auch sonst wurde an nichts gespart.

Auch beim Interieur hat man sich Mühe gegeben. Durch den Aufgang über die Rolltreppe in der Mitte ist das Casino wie ein Rondo. Der Gastronomiebereich ist eine Mischung aus modernem Restaurant und Altwiener Gasthaus und kann separat erreicht werden, ohne den eigentlichen Casinobereich zu betreten. Von dort aus geht es weiter zu den Cashgames. Separat abgeteilt sind die Tische für höhere Cashgames. Auf der anderen Seite des Casinos angesiedelt sind die Sportsbar und der Turnierbereich samt Showbühne.

Restaurant-Bereich
Restaurantbereich

Wie bei Eröffnungspartys üblich, herrschte gestern reger Andrang an der Bar. Schade nur, dass die Nächte schon zu kalt sind, um die Cocktails auf der großen Terrasse genießen zu können. Statt Turniertischen gab es gestern Buffettische und das Unterhaltungsprogramm. In diesem Teil herrschte zunächst die größte Stimmung. Doch kaum waren die Pokertische zum Spielen freigegeben, wanderten die Gäste natürlich weiter, denn schließlich geht man in ein Card Casino zum Pokern und nicht zum Tanzen.

Cashgames und Sit&Gos wurden angeboten und zahlreich in Anspruch genommen. Die Crew des Montesino ist eine Mischung aus neuen und auch schon etwas erfahreneren Dealern, am Floor sind vor allem Leute mit langjähriger Erfahrung wie Fred Bartos oder Heinz Novak zu finden. Auch Turnierdirektor Stevie Pollak unterstützte gestern tatkräftig die Kollegen, ebenso wie die beiden Geschäftsführer Karl Novak und Gerald Riener.

Die Premiere ist gelungen. Sicherlich saß der ein oder andere Handgriff noch nicht so, wie er sein sollte und es wird noch ein wenig dauern, bis das Montesino auch eine wirklich eingespielte und aufeinander abgestimmte Crew hat. Aber man ist sehr bemüht und das um jeden einzelnen Gast. Wann immer jemand ein Anliegen hat, ist ein Verantwortlicher zur Stelle und kümmert sich darum.

Heute Abend kam der Härtetest mit einem € 46 No Limit Hold’em Turnier. Wo gestern noch kein Turniertisch stand, fanden sich heute weit über 300 Spieler zum Turnier ein. Der garantierte Preispool von € 30.000 konnte überschritten werden. Das darf man tatsächlich eine doppelt gelungene Premiere nennen.

Cashgame
Es darf gepokert werden

Es folgen weitere Turniere mit einem garantierten Preispool und auch eine Verlosung. Die findet erst im Dezember statt, aber schon jetzt kann man sich sein Los sichern und so die Chance auf den neuen Audi A3 im Wert von € 28.900 wahren.

Einen guten Start hat das Team des Montesino geschafft. Vor vier Wochen noch war das Areal eine große Baustelle, jetzt ist das Casino die neue Pokerattraktion von Wien. Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet, um Spielern aus aller Welt einen neuen Platz zum Pokern zu bieten. Und das ist – mit Verlaub gesagt – mehr als gelungen. Alle Informationen zum Montesino gibt es stets aktuell unter www.montesino.at.

Johannes Strassmann
Frederic und Johannes

Missy May
Missy May

Michi Keiner
Michael Keiner

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments