News

Nationscup – Flight 1 geht an Aliotos Truppe

0

Der erste Flight beim Nationscup ist gespielt. 18 Teams aus acht Nationen traten beim € 20.000 Natinoenbewerb an. Gestern Samstag, den 9. Oktober 2010, wurde der Länderkampf mit dem No Limit Hold’em Flight gestartet. Am Ende schnappte sich Dario Aliotos Truppe die Führung vor Ilari Tahkokallio.

In den letzten Tagen hatte es noch einige Verschiebungen und Absagen bei den Mannschaften gegeben. Deniz Yavuz musste seine Nennung ebenso zurückziehen wie Alex Kravchenko, auch John Kabbaj scheiterte an der Besetzung des Teams.

18 Mannschaften sine es aber geworden und so geht es um € 342.000. Auf die Siegernation warten €161.000, die Vierten bekommen mit € 20.000 das Buy-in zurück. Nach dem Einmarsch und der offiziellen Begrüßung ging es an die Tische. Vier mal zwei Tische à neun Plätze standen bereit und los ging es. Gespielt wurde No Limit Hold’em, jeder hatte 10.000 Chips und die Binds begannen bei 25/50.

Niemand wollte der erste sein, bei dem es Seat open hieß. So wurde anfänglich noch sehr vorsichtig gespielt, was sich aber doch bald ändern sollte. Der erste Seat open gehörte Stjepan Jokic vom Win2day Team, der zweite dem Ungarn Peter Gelencser. Damit war das Eis gebrochen und nach und nach richteten sich die Reihen. Das erste Team, das keinen Spieler mehr im Bewerb hatte, war die Truppe von Christoph Haller (Marco Liesy, Heinz Kamutzki, Johannes Holstege) und auch hier folgte Richard Toths Team.

Ivo Donev ging als erster Sieger nach Hause, gleich danach holte sich Wasi Akhund für sein Team den Sieg. Nicolo Caramatti dagegen besiegte Michael Keiner, BobbiG unterlag letztendlich Ilari Tahkokallio und so war um kurz vor drei Uhr früh der erste Flight des Nationscup beendet. Obwohl die Italiener rund um Dario Alioto keinen Tisch für sich entscheiden konnten, liegen sie mmit nur einem Punkt in Führung vor den Finnen rund um Ilari Tahkokallio.

Heute um 16 Uhr folgt der zweite Flight, gespielt wird dieses Mal Pot Limit Omaha. Für alle nicht Nationscupteilnehmer gibt es um 14 Uhr ein € 300 No Limit Hold’em – und zuvor sollte um 13 Uhr beim € 1000 endlich die Entscheidung fallen, denn Richard Toth muss um 16 Uhr wieder zum Nationscup.

In unserem Liveblog könnt Ihr wieder alles mitverfolgen. Los geht’s um 13 Uhr mit dem € 1000 NLH.

Rank Nation Team Captain Flight 1
1 I Dario Alioto 105
2 FIN Ilari Tahkokallio 104
3 A Harry Casagrande 90
4 D Andreas Krause 90
5 FIN Juha Helppi 89
6 A Ivo Donev 85
7 S Kristoffer Thorsson 77
8 D Team Pokerblatt 77
9 CH Besim Hot 77
10 D Michael Keiner 76
11 CH Rino Mathis 74
12 A Wasi Akhund 73
13 IR Pouya Pouya 71
14 I Max Pescatori 65
15 CH Claudio Rinaldi 65
16 FIN Seppo Parkkinen 63
17 H Richard Toth 58
18 D Christoph Haller 53

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT